Hochschulweite News

„Tag der Lehre“: Weiterbildung für Hochschulpersonal

Lehre im Fokus: Auf dem Campus tauschen sich Lehrende von Europa-Universität (EUF) und Hochschule Flensburg am 1. "Tag der Lehre" zu hochschuldidaktischen Themen aus. 

Das Ziel ist klar: "Wir möchten, dass die Teilnehmenden Impulse zur Weiterentwicklung der eigenen Lehre bekommen. Gleichzeitig verstehen wir diesen Tag als Dialogplattform für einen, auch hochschulübergreifenden Austausch mit anderen Lehrenden über eigene Erfahrungen und Perspektiven in der Lehre", sagt Dr. Kathrin Rheinländer vom Zentrum für wissenschaftliche Weiterbildung der EUF. Vorgefertigte Lösungen werden die rund 70 Professor*innen, Lehrbeauftragten, wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und Laboringenieur*innen der beiden Hochschulen am 1. "Tag der Lehre" auf dem Campus Flensburg also nicht finden. Die ausgebuchte Veranstaltung steht unter dem Titel "Vielfalt der Lehr- und Prüfungsformate im Fokus". Sie wird vom Verbundprojekt "Mehr StudienQualität durch Synergie – Lehrentwicklung im Verbund von Fachhochschule und Universität" (MeQS) der Hochschule Flensburg, der Europa-Universität und der Fachhochschule Kiel organisiert und mit Mitteln des Qualitätspakts Lehre (QPL) des Ministeriums für Bildung und Forschung gefördert. "Gerade die Arbeit im Verbund von Fachhochschulen und Universität machen dieses Projekt besonders und bereichert den Austausch über Lehre ungemein", so Anna K. Hardt, MeQS-Koordinatorin an der EUF.

Ausgebuchte Workshops

Motivation der Studierenden. Diskriminierung in Studium und Lehre. Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Um diese Aspekte drehen sich die Workshops. "Das sind Themen, die im Rahmen unserer regelmäßigen hochschuldidaktischen Angebote immer wieder nachgefragt werden", sagt Camilla Muschner vom QPL an der Hochschule Flensburg. Daher wolle man sie nun auf eine grundsätzlichere Ebene heben. Die Lehrenden sollen sich über ihre alltäglichen Erfahrungen austauschen und mögliche Strategien entwerfen.

Podiumsdiskussion zum Abschluss

Zum Abschluss diskutierte die Vizepräsidentin für Studium und Lehre der  Hochschule,  Prof. Dr. Anja Vest, die Leiterin des Qualitätsmanagements an der EUF, Dr. Nora Fuhrmann, Dr. Birgit Szczyrba,  Leiterin des Teams Hochschuldidaktik im Zentrum für Lehrentwicklung an der TH Köln und Keynote speaker, Dr. Klaus von Stackelberg, Präsidiumsbeauftragter für Qualitätsmanagement an der Hochschule, und Dr. Steffen Kirchhof, Leiter des Zentrums für Wissenschaftliche Weiterbildung an der EUF, mit MOderatorin Kathrin Fischer über die Bedingungen der Entwicklung guter Lehre auf dem Campus.

Expert*innendiskussion: (v.l.) Dr. Klaus von Stackelberg, Dr. Nora Fuhrmann, Dr. Birgit Szczyrba, Moderation Kathrin Fischer, Dr. Steffen Kirchhof und Prof. Dr. Anja Vest. (Foto: Kristof Gatermann)
Dr. Birgit Szczyrba eröffnet mit ihrer Keynote zum Thema „Lehre als Kernprozess der Hochschulentwicklung“ den Tag der Lehre. (Foto: Kristof Gatermann)