Hochschulweite News

”Sie unterstützen uns immer”

Studieninteressierte Geflüchtete finden an der EUF ein eigenes Programm

Das "Programm zur Studienvorbereitung und -integration von Geflüchteten" (ProRef) an der Europa-Universität Flensburg (EUF) startet in seine fünfte Runde. Es bereitet studieninteressierten Geflüchteten die Basis für ein erfolgreiches Hochschulstudium in Deutschland.

Studium auf dem Flensburger Campus

"44 von 119 ehemaligen ProRef-Teilnehmerinnen und -teilnehmern haben unmittelbar nach dem Programm ein Studium an der EUF oder an der Hochschule aufgenommen", berichtet Dr. Thomas Duttle, Koordinator der Flüchtlingsprogramme. So wie der 29-jährige Nematullah Naeemi, der in Afghanistan für die Nato gearbeitet hatte und 2015 nach Deutschland kam. Er nahm 2017 am Englisch-Zweig des ProRef-Programms teil und studiert mittlerweile im 4. Semester den Bachelorstudiengang ’European Cultures and Society’. Zusätzlich arbeitet er als studentische Hilfskraft am ’Interdisciplinary Centre for European Studies’. "Ich möchte vor allem dem ProRef-Team danken", sagt er, "das uns in wirklich allen Belangen immer unterstützt und uns damit den Weg ins Studium geebnet hat."

Verschiedene Lehrmethoden, verschiedene Inhalte

Auch Mona Souda betont, wie gut das ProRef-Team sie unterstützt, etwa bei der Suche nach Kindergartenplätzen oder einer Wohnung. Die 30-jährige Syrerin kam 2015 mit ihrem Mann und drei Kindern nach Deutschland. Seit Juli 2018 lernt sie Deutsch und spricht es mittlerweile nahezu perfekt. "Wir haben im Programm so viele verschiedene Lehrerinnen und Lehrer", erklärt sie, "und das bringt viele Vorteile: Verschiedene Materialien, verschiedene Lehrmethoden, verschiedene Erfahrungen." Im Mai legt Mona Souda, die in Syrien ein wirtschaftswissenschaftliches Bachelorstudium absolviert hat, ihre Prüfungen ab. Zum Herbstsemester möchte sie ein entsprechendes Masterstudium aufnehmen.

Start des nächsten Programms im Juli

Das aktuelle Das ProRef-Programm beginnt im Juli 2019 mit der Summer School I. In dieser zweimonatigen Phase finden Kurse zur Sprachauffrischung (Deutsch B1 oder Englisch B1) und zur akademischen Kultur in Deutschland statt.

 

Ab September 2019 startet die Intensivsprachkurs-Phase (24 Stunden Unterricht pro Woche) für denDeutsch-Zweig (B2-C1/C1-C2) und den Englisch-Zweig (B2-C1). Die Teilnehmenden schließen diese achtmonatige Sprachkurs-Phase mit einer offiziell anerkannten Sprachprüfung ab, mit der sie sich für ein deutsch-, englisch- oder zweisprachiges Studium für das Herbstsemester 2020 bewerben können. 

Im Mai und Juni 2020 schließt die Summer School II das ProRef-Programm ab. In dieser Programmphase nehmen die Teilnehmenden aus dem Deutsch- Zweig an einem Crashkurs in Englisch und die aus dem Englisch-Zweig an einem Crashkurs in Deutsch teil. Zudem erlernen die Teilnehmenden Techniken des akademischen Arbeitens und Schreibens.

Bewerbungsphase startet jetzt

Bis zum 15. Juni können sich studieninteressierte Geflüchtete für das ProRef-Programm 2019/2020 online bewerben. Neben einem allgemeinen Studieninteresse müssen dabei folgende Voraussetzungen erfüllt werden:

Ø Fluchthintergrund 

Ø Deutsch- oder Englisch-Sprachkenntnisse mindestens auf Niveau B1

Ø Hochschulzugangsberechtigung

Falls ein Sprachzertifikat fehlt, ist es möglich, an einem Spracheinstufungstest teilzunehmen.

Für BewerberInnen, die zwar einen Schul- oder Studienabschluss erreicht haben, aber keine Bildungszeugnisse einreichen können, bietet die EUF einen Studierfähigkeitstest (TestAS) an.

Interessierte sind herzlich eingeladen, an einer unserer Informationsveranstaltungen auf dem Universitäts-Campus teilzunehmen.

Ø Mittwoch, 20. März 2019, 16-18 Uhr, Gebäude Helsinki (Raum HEL 063). Diese Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Ø Dienstag, 9. April 2019, 10-14 Uhr, Gebäude Oslo (Raum OSL 243). Diese Veranstaltung findet auf Deutsch (10 Uhr) und Englisch (12 Uhr) statt.

Um Anmeldung wird gebeten: proref-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de.

Weitere Informationen zum ProRef-Programm und zum Online-Bewerbungsprozess finden Sie auf unserer Webseite: www.uni-flensburg.de/proref.

Nematullah Naeemi und Mona Souda (Kathrin Fischer)

English Version

"They always support us."
Interested refugees will find their own programme at the EUF

Flensburg, 14.3.2019. The "Programme for Study Preparation and Integration of Refugees" (ProRef) at the European University Flensburg (EUF) starts its fifth round. It prepares the basis for a successful university study in Germany for fledglings interested in studying.


"44 of 119 former ProRef participants took up studies at the EUF or at the university f applied scienes immediately after the programme," reports Dr. Thomas Duttle, coordinator of the refugee programmes. This was the case with 29-year-old Nematullah Naeemi, who worked for NATO in Afghanistan and came to Germany in 2015. He took part in the English branch of the ProRef programme in 2017 and is now in his fourth semester studying for a Bachelor's degree in 'European Cultures and Society'. In addition, he works as a student assistant at the Interdisciplinary Centre for European Studies. "Above all, I would like to thank the ProRef team," he says, "which has always supported us in every concerns and thus paved the way for our studies.


Mona Souda also emphasises how well the ProRef team supports her, for example in the search for kindergarten places or an apartment. The 30-year-old Syrian came to Germany in 2015 with her husband and three children. She has been learning German since July 2018 and now speaks it almost perfectly. "We have so many different teachers in the program," she explains, "and that brings many advantages: Different materials, different teaching methods, different experiences". In May, Mona Souda, who completed a bachelor's degree in economics in Syria, takes her exams. In the autumn semester, she wants to start a corresponding Master's programme.


The current ProRef programme starts in July 2019 with the Summer School I. In this two-month phase, courses on language refreshment (German B1 or English B1) and academic culture in Germany will take place.
From September 2019, the intensive language course phase (24 hours per week) for the German branch (B2-C1/C1-C2) and the English branch (B2-C1) will start. Participants complete this eight-month language course phase with an officially recognised language examination, with which they can apply for a German, English or bilingual course of study for the autumn semester 2020.  


In May and June 2020 the Summer School II completes the ProRef programme. In this program phase, participants from the German branch take part in a crash course in English and those from the English branch in a crash course in German. Participants will also learn techniques of academic work and writing.
Refugees interested in studying can apply online for the ProRef programme 2019/2020 until 15 June. In addition to a general study interest, the following requirements must be fulfilled:

Refugee background  
German or English language skills at least at level B1
university entrance qualification

If a language certificate is missing, it is possible to take a language placement test.
For applicants who have obtained a school or university degree but are unable to submit any educational certificates, the EUF offers a study ability test (TestAS).

Those interested are cordially invited to take part in one of our information events on the university campus. In the attachment of this e-mail you will find the invitation to the information events in German and English.

Wednesday, 20 March 2019, 16-18 h, Building Helsinki (Room HEL 063). This event will be held in German.
Tuesday, 9 April 2019, 10-14 hrs, Oslo Building (Room OSL 243). This event will take place in German (10 am) and English (12 am).

Please register at: proref@uni-flensburg.de

Further information on the ProRef programme and the online application process can be found on our website: www.uni-flensburg.de/proref