Hochschulweite News

Mathematik an der Europa-Universität Flensburg ist spitze

Im aktuellen CHE-Ranking steht Flensburger Mathematik auf dem ersten Platz

Das Fach Mathematik an der EUF ist im bundesweiten Vergleich spitze. Das hat das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in seinem neuesten Ranking zu Masterstudiengängen an Universitäten festgestellt. Die Flensburger Mathematik erzielte innerhalb der Kategorie "Lehramt an Universitäten" Spitzenbewertungen vor allem in der Betreuung durch Lehrende, der Ausstattung von Seminarräumen sowie in der Schulpraxis.

Spezielle Lehr- und Lernkonzeption

Hinrich Lorenzen, Professor für Mathematik und ihre Didaktik und Sprecher der Abteilung Mathematik, freut die ausgezeichnete Bewertung des Lehramtes Mathematik. "Damit zeigt sich, dass unsere spezielle Lehr- und Lern-Konzeption mit ausgewogenem Praxisbezug und die intensive und professionelle Betreuung unserer Studierende in die richtige Richtung zeigt."

Kreativität und mathematisches Verständnis

An der EUF wird Mathematik als kreative Problemlösungskompetenz verstanden. "Die klassischen Formen des Mathematikunterrichts, in dem ich eine Formel habe und etwas einsetze und rechne, spiegelt nicht die Mathematik wider wie sie sein könnte", sagt Lorenzen. "An der EUF setzen wir daher auf Kreativität und mathematisches Verständnis."

Mathe nach Deutsch das beliebteste Fach

Diese Art des Studiums zieht Studierende nach Flensburg. Nach Deutsch ist Mathe das beliebteste Fach in der Flensburger Lehramtsausbildung. Im Herbstsemester 2018 sind insgesamt 714 Studierende in das Fach eingeschrieben.

Modernes Lehramt: Eine Verknüpfung von Fachwissenschaften, Didaktik, Pädagogik und Praxis

"Moderne Lehramtsausbildung bedeutet an der EUF, dass Fachwissenschaften, Pädagogik, Didaktik und Praxis ab dem ersten Semester eng miteinander verknüpft sind. Solcherart ausgebildete Mathelehrerinnen und –lehrer können Schülerinnen und Schüler die Angst vor dem Fach nehmen und sie für Mathematik begeistern. Wir freuen uns, dass sich dieses Verständnis im aktuellen Hochschulranking niederschlägt", betont Prof. Dr. Werner Reinhart, Präsident der EUF.

Das CHE-Ranking

Mit dem Hochschulranking bietet das CHE seit 20 Jahren für über 30 Fächer Studieninteressierten Informationen und Transparenz, um das passende Angebot zu finden. Es ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum, bei welchem mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen untersucht und über 150.000 Studierende befragt werden. Neben Fakten zu Studium, Lehre und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden über die Studienbedingungen an ihrer Hochschule. Jedes Fach wird im Dreijahresrhythmus neu bewertet. Das gesamte Ranking ist auch auf ZEIT CAMPUS ONLINE unter www.zeit.de/che-ranking abrufbar.