Hochschulweite News

Don’t hate. Educate

100 Jahre nach der friedlichen Grenzziehungen wird in Deutschland und Dänemark grenzüberschreitend studiert

Sie erheben schon lange nicht mehr die Waffen, sie erheben die Hände zum High Five: Menschen in der deutsch-dänischen Grenzregion. In einem kurzen Film haben Studierende des "Internationalen Instituts für Management und ökonomische Bildung" der Europa-Universität Flensburg die historischen Veränderungen der deutsch-dänischen Grenzregion drastisch visualisiert. In einer nachgedrehten Szene des deutsch-dänischen Krieges von 1864 laufen zwei junge Soldaten der beiden verfeindeten Nationen mit erhobenen Säbeln aufeinander zu, um sich in einander begrüßende Studierende auf dem Campus Flensburg zu verwandeln. Der kurze Clip wurde von der Flensburger Filmproduktion "Capt’n Capture" mit Unterstützung des Landes Schleswig-Holstein und des Präsidiums der Universität gedreht. Die beiden Darsteller studieren an der Europa-Universität Flensburg "International Management Studies", einen grenzüberschreitenden Studiengang, der in Kooperation mit der Syddansk Universitet einen deutschen und einen dänischen Abschluss ermöglicht. Den Film haben sie im Praxisprojekt "Service Learning" von Prof. Dr. Thomas Behrends gedreht. Daher lautet der Slogan am Ende des Films: "Don’t hate. Educate".

Ministerpräsident Daniel Günther: Ein Vorbild für Europa

"Die Geschichte von Dänemark und Schleswig-Holstein verlief lange gemeinsam – bis im 19. Jahrhundert Nationalismus auf beiden Seiten zu Revolution und Krieg führte. Die Volksabstimmung über den Grenzverlauf beendete vor 100 Jahren den Streit. Seitdem gibt es eine dänische Minderheit in Schleswig-Holstein und eine deutsche Minderheit in Dänemark", erklärt der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther zu Semesterbeginn. "Im Zweiten Weltkrieg besetzten die Deutschen auch Dänemark. 1955 legten die Bonn-Kopenhagener Erklärungen den Grundstein des heutigen friedlichen Zusammenlebens in dieser binationalen und vielsprachigen Region. Mittlerweile sind wir mit diesem Zusammenleben ein Vorbild für Europa."

EUF-Präsident Werner Reinhart: Leben im Grenzland ein Gewinn

Der Präsident der Europa-Universität Flensburg, Prof. Dr. Werner Reinhart, betonte, wie wichtig die Lage im deutsch-dänischen Grenzgebiet für das Profil der Europa-Universität Flensburg sei: "Unsere deutsch-dänischen Studiengänge bilden das Herzstück der mittlerweile gewachsenen Europa-Universität. Hier treffen benachbarte Kulturen und Sprachen aufeinander und bilden eine eigene singuläre Identität. Längst haben wir erkannt: Leben im Grenzland bedeutet einen Gewinn."

Amphibien: Ein deutsch-dänisches Theaterprojekt über das deutsch-dänische Grenzland

Die Europa-Universität Flensburg ist auch sechs Jahre nach ihrer Ausrufung tief im deutsch-dänischen Grenzgebiet verwurzelt. So war das Projekt "Amphibien" eines der Leuchtturmprojekte der deutsch-dänischen Jubiläumsfeier anlässlich der 100-jährigen Grenzziehung. Lehrende und Studierende der Europa-Universität Flensburg haben mit Schülerinnen und Schülern der Theater AG des deutschen Gymnasiums in Apenrade auf Grundlage historischer Texte ein Theaterstück über die deutsch-dänische Identität verfasst und mehrmals aufgeführt, bis die Corona-Pandemie im März öffentliche Auftritte unmöglich machte. "Diese einzigartige, fulminante, großartige, professionelle Darstellung zeigt sehr eindrücklich: Es darf nur ein geeintes, zukunftsgerichtetes, ohne Nationalismus auskommendes Europa geben. Und dazu ist dieses Stück ein sensationeller Beitrag", sagte Landtagspräsident Klaus Schlie nach der Uraufführung der "Amphibien" im Kieler Landeshaus.

Ausgezeichnet mit dem aktuellen Lehrfonds: Eine deutsch-dänische Lehrveranstaltung zu klimafreundlicher Ernährung

Mit dem aktuellen Lehrfonds der EUF ausgezeichnet wurde die deutsch-dänische Lehrveranstaltung "Nachhaltige Bildungsansätze einer klimafreundlichen und lebensweltlich orientierten Ernährung". Ulrike Johannsen, Professorin für Ernährungs- und Verbraucherbildung an der Europa-Universität, hat sie in Kooperation mit Studierenden des University College Syddanmark konzipiert. In der Lehrveranstaltung entwickeln im Bachelorstudiengang Bildungswissenschaften entwickeln Studierende in grenzüberschreitender Kooperation Informations- und Lehrmaterialen, die an verschiedenen Bildungseinrichtungen wie etwa Volkshochschulen, Kitas, Schulen, Krankenkassen, Freizeiteinrichtungen, Jugendzentren etc. in der Grenzregion eingesetzt werden.

Lebendig, viefältig und innovativ: Die deutsch-dänische Hochschulkooperation

"Unsere deutsch-dänische Kooperation ist reich an Lebendigkeit, Vielfalt und Innovationskraft", freut sich der Präsident der Europa-Universität Flensburg. Und Ministerpräsident Daniel Günther betont: "Die vielen deutsch-dänischen Bildungsangebote, darunter auch die Hochschulkooperationen, stärken das Wissen übereinander und die Bindung aneinander. ‚Don’t hate. Educate‘ ist daher ein guter Slogan für diese Region."

Der Film ist auf dem YouTube-Kanal der EUF zu sehen.