Hochschulweite News

Die Welt im Klassenzimmer, ein Lehrer in der Welt

Interaktive Online-Lesung mit Jan Kammann. Er hat als Lehrer 14 Länder bereist, um die Herkunftsorte seiner Schülerinnen und Schüler kennenzulernen.

Mit dieser Lesung will Dr. Kathrin Wild, Koordinatorin des Projekts "Partners in Mobility" an der Europa-Universität Flensburg, Lehramtsstudierende für Auslandsaufenthalte interessieren. Sie hat Jan Kammann zu einer digitalen Lesung eingeladen.

In die Heimat seiner Schülerinnen und Schüler gereist

Jan Kammann unterrichtet als Erdkunde- und Englisch-Lehrer an einem Hamburger Gymnasium in internationalen Vorbereitungsklassen Schülerinnen und Schüler aus über zwanzig Nationen. In diesen Klassen werden Schülerinnen und Schüler, die kein oder nur wenig Deutsch sprechen, ein Jahr lang fit für den Schulunterricht auf Deutsch gemacht. Nach dem Jahr wechseln sie in eine Klasse, die ihrem Alter entspricht. Die Erzählungen der Jugendlichen über ihre Heimat haben den Lehrer neugierig gemacht – so neugierig, dass er in einem Sabbatjahr 14 dieser Länder bereist hat. Herausgekommen ist ein Buch, das 2018 erschienen ist: "Ein deutsches Klassenzimmer: 30 Schüler, 22 Nationen, 14 Länder und ein Lehrer auf Weltreise.". Darin berichtet Jan Kammann von 30-stündigen Busfahrten durch Osteuropa, vom Couchsurfing durch mongolische Jurten, Schulbankdrücken in der Karibik und Wandertagen zu Vulkanbergen. Im Gepäck hatte er selbst gebastelte Reiseführer mit persönlichen Tipps seiner Schülerinnen und Schüler: Was sollte er unbedingt sehen, was unter keinen Umständen tun? Nicht alle Gegenden konnte er aufsuchen; am Ende hat er unter anderem den Alltag im Iran, in Armenien und im Kosovo, in Kuba, Nicaragua und Kolumbien, Südkorea, Russland und Ghana erlebt. Sein Reisebericht ist auch ein Bericht darüber, was es heute heißt, Lehrkraft zu sein und Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Kulturkreisen und Ländern zu unterrichten.

Mehr Lehramtsstudierende ins Ausland

"Bislang gehen verhältnismäßig wenige Lehramtsstudierende im Rahmen ihres Studiums ins Ausland", erklärt Dr. Kathrin Wild. "Mit dem Projekt wollen wir herausfinden, woran das liegt, was genau die Barrieren sind, die die Studierenden davon abhalten, ins Ausland zu gehen. Und dann wollen wir die bestehenden Strukturen nachhaltiger gestalten und unser Angebot entsprechend den Bedürfnissen und Interessen der Studierenden anpassen und ausweiten, sodass mehr Lehramtsstudierende ins Ausland gehen. Das ist wichtig, denn Deutschlands angehende Lehrerinnen und Lehrer arbeiten in einem zunehmend globalisierten Umfeld. Internationale Erfahrungen und interkulturelle Kenntnisse helfen ihnen, gut zu unterrichten."

 

Das Projekt "Partners in Mobility" wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) seit 2019 finanziert und wird mit Partnerhochschulen in Dänemark, Schweden, Finnland und Ungarn durchgeführt.

Anschaulicher und unterhaltsamer Reisebericht

"Jan Kammann kann wahnsinnig anschaulich und lebhaft von seinen internationalen Schülerinnen und Schülern, seiner Reise und seinem Alltag im Klassenzimmer erzählen. Vielleicht wollen danach ja einige unserer Studierenden auch gleich los", freut sich Wild auf den digitalen Abend.

Die interaktive Lesung mit Jan Kamman findet statt am Mittwoch, dem 18.11., um 18:00 Uhr. Der Webex-Link ist auf der Seite des Projekts zu finden.

Cover des Buches (Piperverlag)