Hochschulweite News

Deutschlandstipendien feierlich verliehen

Europa-Universität Flensburg fördert 16 Studierende

Ein Grund zum Feiern: Heute (19. März) erhielten die ersten 16 Stipendiatinnen und Stipendiaten im Deutschlandstipendien-Programm an der Europa-Universität Flensburg ihre Auszeichnungen aus der Hand der Stifter. Diese herausragenden Studierenden erhalten bis  September 2019 monatlich 300 Euro Förderung. Mit 1.800 Euro übernimmt die Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung je eine Hälfte des auf jeweils ein Jahr ausgeschriebenen Stipendiums. Die andere Hälfte trägt das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).

"Konkret geht es um die Erhöhng der Attraktivität der Hochschulen in unserem Land"

"Wissenschaftsförderung, Standortstärkung und Zukunftssicherung sind die Leitlinien, nach denen die Prof. Dr. Werner-Petersen-Stiftung ihr Förderprogramm ausrichtet. Die Unterstützung von Deutschlandstipendien hat dabei einen sehr hohen Stellenwert. Konkret geht es für die Stiftung dabei um die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, um die Erhöhung der Attraktivität der Hochschulen in unserem Lande und um den Ansporn für junge Menschen, in Schleswig-Holstein ein Studium zu absolvieren. Ganz besonders geht es darum, die Basis für künftige Führungskräfte zu verbreitern, die in dieser Region und für diese Region Verantwortung übernehmen wollen", begründete Dr. h.c. Klaus-Jürgen Wichmann, Vorsitzender des Vorstands der Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung, das Engagement.

"Es geht auch um den Einsatz für die Werte unserer Universität"

Die Stipendiatinnen und Stipendiaten wurden von einer Vergabekommission nach Kriterien wie besten Leistungen in Schule und Studium, studienrelevanten Erfolgen, ehrenamtlichem Engagement und besonderen Lebensumständen aus 170 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt. "Ich freue mich, dass mit diesem Stipendium besonders engagierte Studierende ausgezeichnet werden und dass es nicht in erster Linie um Konkurrenz geht, sondern um den Einsatz für die Werte unserer Universität: Vielfalt, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit. Und ich danke ausdrücklich der Prof. Dr. Werner -Petersen-Stiftung für die Bereitstellung der Stipendien", sagte Uni-Präsident Werner Reinhart in seiner Begrüßung.

Mit dem Stipendium nach Winneba

Die Förderung von 300 Euro monatlich über zwei Semester wird von den Studierenden ganz unterschiedlich genutzt. Jannika Philipp studiert an der EUF Sonderpädagogik im vierten Mastersemester. Im Januar 2019 absolvierte sie in Winneba/Ghana ihr zweites Schulpraktikum. "Ohne die finanzielle Unterstützung des Deutschlandstipendiums hätte ich es vermutlich nicht geschafft, das Praktikum antreten zu können", freute sie sich.

"Eine große Motivation für geflüchtete Studierende"

Die Vergabekriterien der Europa-Universität Flensburg unterstützen explizit auch Absolventinnen und Absolventen des "Programms zur Studienvorbereitung und -integration von Geflüchteten" (ProRef), wie Afrah Abbod aus dem Jemen, die mittlerweile im zweiten Semester den Bacherlorstudiengang "European Cultures and Society" studiert. "Meiner Meinung nach kann das Stipendium eine große Motivation für geflüchtete Studierende sein und sie vor einem Studienabbruch aus finanzieller Not schützen. Es ermöglicht ihnen, ihre Energie auf das Studium zu konzentrieren und sie glücklicher, gesünder und effizienter zu machen", resümierte sie die Effekte des Stipendiums.

Im Herbstsemester 2019 startet die zweite Runde

Bis zum August 2019 laufen die Stipendien der ersten Runde. Zum Herbstsemester 2019 startet die EUF in die zweite Vergaberunde und lädt Studierende ein, sich online auf eines der gestifteten Deutschlandstipendien zu bewerben. Mit 10 Stipendien wird die Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung wird wieder als Unterstützer dabei sein.  Weitere Stifterinnen und Stifter sind willkommen. Anfragen bitte an Sabine Große-Aust:  Sabine.grosse-aust-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de oder 0461 805 2065

Ein Präsident, zwei Stifter und 12 von 16 Stipendiatinnen und Stipendiaten:
Prof. Dr. Werner Reinhart, Präsident der EUF (Mitte) neben Klaus-Jürgen Wichmann (Vorstandsvorsitzender der Prof. Dr. Werner-Petersen Stiftung), dahinter Henrik Andresen (Vorstand der Prof. Dr. Werner-Petersen Stiftung) inmitten 12 der 16 ersten Stipendiatinnen und Stipendiaten der EUF. (Christina Kloodt)