"Much Ado About Little: A Critical Review of the Employer Branding Concept" - Veröffentlichung in der Management Revue

In der Management Revue ist kürzlich ein Artikel von Thomas Behrends, Maren Baur und Larissa Zierke vom Internationalen Institut für Management und ökonomische Bildung an der Europa-Universität Flensburg erschienen. 

In ihrem Beitrag setzen sich die Autoren ausgehend von einer breit angelegten Literaturanalyse kritisch mit den konzeptuellen Grundlagen des weit rezipierten Employer Branding Konzepts auseinander. Insgesamt 64 Publikationen der einschägigen wissenschaftlichen Literaturbeiträge sowie der praxisnahen Literatur zum Thema dienen hierbei als Untersuchungsbasis. 

Die Analyse offenbart mit Blick auf die inhaltliche Substanz des Konzepts einige fundamentale Schwächen, Widersprüchlichkeiten und "blinde Flecken", die nicht bloß als argumentative Unzulänglichkeiten einzelner Publikationen abgetan werden können. Im Endergebnis gelangen die Autoren zu der Schlussfolgerung, dass es sich beim Employer Branding um eine zeitgeistgemäß aufbereitete Neuauflage des hinlänglich bekannten Themas "Personalmarketing" (im englischen Sprachraum bekannt als "Internal Marketing" oder "HR Marketing") handelt.

Das Abstract kann auf der Webseite von Nomos eLibrary abgerufen werden.

Bibliographische Daten: Behrends, T./Baur, M./Zierke, L. (2020): Much Ado About Little: A Critical Review of the Employer Branding Concept, in: mrev management revue, 31 (1): 1-30.