Schreibt uns!

Du hast ein Projekt und suchst eine Platform dafür? Du willst neue Leute kennen lernen? Du weißt eigentlich garnicht so richtig worum es hier geht?

Wir freuen uns über alle Nachrichten:

mobility@uni-flensburg.de


häufige Fragen

Wie viel Arbeitsaufwand bedeutet die Projektteilnahme für mich?

Du bestimmst selbst, wie Du Dich in das Projekt einbringen möchtest und somit auch den Zeitaufwand. Das kann beispielsweise von der Unterstützung bei Events bis hin zur selbstständigen Organisation von einzelnen Veranstaltungen alles sein - De(ine)r Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Angebote zum Mitmachen

Wir können jederzeit Unterstützung bei unseren Brainstorming-Meetings gebrauchen, in denen wir über kommende Veranstaltungen sprechen. Um Dir ein Bild von unserem Team und unserer Arbeit zu machen, bist Du jederzeit herzlich eingeladen, bei unseren Treffen oder auch Veranstaltungen vorbei zu schauen. Wir freuen uns auf neue Gesichter!

Muss ich ins Ausland gehen, wenn ich im Projekt mitmache?

Die einfache Antwort auf die Frage ist: nein. Grundsätzlich ist es so, dass wir uns thematisch mit Auslandsaufenthalten beschäftigen - ob Du dabei erst einmal Deine Expertise einbringst oder darüber hinaus selbst sogar einen Auslandsaufenthalt wahrnehmen möchtest, bleibt Dir überlassen.

  • Welche verschiedene Formate gibt es?
    "Auslandsaufenthalt" bedeutet nicht nur, ein Auslandssemester zu machen. Es gibt unterschiedliche Formate, wie beispielsweise Exkursionen, Summer/Winter Schools oder Praktika, an denen Du teilnehmen kannst. Diese unterscheiden sich auch in ihrem zeitlichen Rahmen - eine Exkursion kann eintägig sein, eine Summer School eine Woche, ein Praktikum 6 Wochen dauern. Neben physischen Mobilitätsformaten gibt es auch virtuelle. Dieses garantiert Dir nicht nur in Zeiten von Corona eine flexible Gestaltung Deines Studienverlaufs. Du kannst Dir also das Format aussuchen, das Deiner Meinung nach am besten zu Dir passt! 
  • Sind Auslandsaufenthalte nur an den beteiligten Partner-Unis möglich?
    Nein - Auslandsaufenthalte sind grundsätzlich an ALLEN Partner-Unis der Europa-Universität Flensburg möglich und darüber hinaus auch an anderen Universitäten im Ausland. Hier ist dann jedoch mehr Selbstorganisation Deinerseits gefragt!

Zu welchem Zeitpunkt beginnt das Projekt?

Das Projekt ist im Herbstsemester 2019/20 angelaufen. Wir suchen aber über die gesamte Projektlaufzeit neue engagierte Studierende!

  • Wie lang ist die Gesamtlaufzeit des Projektes?
    Die Laufzeit des Projektes an der Europa-Universität Flensburg umfasst den Zeitraum von September 2019 bis Dezember 2022.

Wird es mein Studium beeinflussen/einschränken?

Du wirst in Deinem Studium nicht eingeschränkt werden.

  • Denn: Ein Auslandssemester ist vor allem eins: Bereicherung!
    In erster Linie kannst Du davon ausgehen, dass das Auslandssemester eine bereichernde Erfahrung für Dich sein wird - insbesondere für Deine Persönlichkeit und Deinen Erfahrungshorizont. Du wirst nicht nur einfach an einer anderen Universität studieren - Du wirst eine Menge Menschen im Gastland und aus verschiedenen Ländern treffen und dadurch die Möglichkeit haben, etwas über ihren kulturellen und persönlichen Hintergrund zu erfahren. So wirst Du einerseits ihre Sicht auf die Welt kennen und dadurch auch Deine eigene anders verstehen lernen. Du lernst also nicht nur viel Neues an der Uni, sondern auch in Deiner Freizeit.
  • Muss ich eine Verlängerung der Studienzeit in Kauf nehmen?
    Nein, denn das 5. Semester ist grundsätzlich als Mobilitätsfenster im Studium vorgesehen. Es gibt die Möglichkeit, dass die Studienleistungen, die Du im Auslandssemester erbringst, an der Europa-Universität anerkannt werden. Weitere Infos findest Du dazu unter dem Menüpunkt "Anerkennung".

Inwiefern zahlt sich für mich eine Teilnahme an dem Projekt aus?

Das Projekt bietet Dir viele verschiedene Möglichkeiten, neue Erfahrungen zu machen, zu lernen und kann zudem Dein Sprungbrett ins Ausland sein!

  • Habe ich beispielsweise Vorteile bei der Bewerbung fürs Ausland / für Stipendien?
    Engagierte Studierende, die sich um ein DAAD-Stipendium innerhalb des Projektes bewerben, erhöhen ihre Chance, einen der begehrten Plätze zu bekommen. Denn: Für die Universität ist es schön, wenn junge Menschen ins Ausland gehen, mit neuen Erfahrungen wiederkommen - und diese bestenfalls auch im Uni-Alltag einbringen. Von dem neuen Wissen und den neuen Erfahrungen profitieren nämlich alle.

    Zum einen werden über die Europa-Universität Flensburg Stipendien des DAAD vergeben. Darüber hinaus gibt es aber noch unzählige weitere Stipendien - hierzu wirst Du gerne von uns beraten!
  • Muss ich mit vielen anderen Studierenden um Plätze an bestimmten Partnerunis konkurrieren?
    Manche Partnerunis sind beliebter, manche weniger beliebt. Daraus ergibt sich der Umstand, dass es manchmal viele Bewerbungen für eine Universität gibt - jedoch nur wenige Plätze. Somit müssen leider auch Studierende abgelehnt werden, die eine tolle Bewerbung eingereicht haben. Manchmal lohnt es sich deshalb, den Mut zu haben und an eine Universität im Ausland zu gehen, für die sich erfahrungsgemäß vergleichsweise weniger Studierende bewerben. Das bringt beispielsweise die Chance mit sich, auch mal einen anderen Weg zu gehen - die am wenigstens bewanderten Pfade bergen bekanntlich ohnehin die meisten Abenteuer!
  • Werden mir für die Teilnahme an Workshops Creditpoints angerechnet?
    Geplant sind derzeit Workshops verschiedener Art. Ob für die Teilnahme auch Creditpoints angerechnet werden können, ist noch in Klärung. Grundsätzlich gilt: Wenn Workshops in Form von Creditpoints anrechenbar sind, dann informieren wir Euch und weisen rechtzeitig darauf hin.

Ich bin sehr unsicher, ob ein Auslandsaufenthalt das Richtige für mich ist oder weiß, dass ich keinen längeren Auslandsaufenthalt absolvieren kann - wie hilft mir das Projekt nun weiter?

Für uns ist es als erstes immer interessant zu erfahren, weshalb sich Studierende dafür oder dagegen entscheiden, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren. Deine Meinung ist also gefragt!

  • Gibt es auch die Möglichkeit, internationale Erfahrungen vor Ort zu machen?
    JA! Geplant sind verschiedene Veranstaltungen, die internationale Begegnungen ermöglichen, ohne, dass Du in ein anderes Land reisen musst. Schau am besten unter dem Menüpunkt "Termine" vorbei, um zu erfahren, welche Veranstaltungen aktuell oder zukünftig stattfinden.

Was sind meine Aufgaben als Internationale*r Botschafter*in?

Als Internationale*r Botschafter*in hast Du einerseits die Möglichkeit, an thematisch verschiedenen Workshops teilzunehmen, die sich grundsätzlich mit Internationalisierung und Formen von Auslandsmobilität beschäftigen. Andererseits kannst Du selbst aktiv werden und Deine Ideen in verschiedene Projekte einbringen, um die Vision von Partners in Mobility umzusetzen. Du wirst somit in die Projektarbeit vor Ort als auch mit den Partner-Unis eingebunden. Das beinhaltet beispielsweise auch die Teilnahme an Meetings mit Vertreter*innen der Partnerunis sowie Exkursionen mit Studierenden der Partner-Unis. Weitere Infos hierzu findest Du unter dem Menüpunkt "Internationale*r Botschafter*in".

Wer sind meine Ansprechpartner*innen?

Infos zur Projektkoordination und weiteren Aktiven im Projekt findest Du unter dem Menüpunkt "Team".