Finanzberatung

Die Universität bietet über die Studienberatung von Gabriella Kristoffersen, Lucila Morales de Mittag und Anna Lambert eine Finanzberatung an. Internationale Studierende erhalten Informationen über die Finanzierung ihres Studiums sowie über mögliche Stipendien. Studenten mit finanziellen Fragen oder Sorgen sind herzlich eingeladen, sich hier um Unterstützung zu bemühen.

Nachweis ausreichender finanzieller Mittel

Neue Regelungen verlangen von allen internationalen Studierenden, AUSSER EU-BÜRGERN, einen Nachweis über ausreichende Mittel in Höhe von 853 € pro Monat. Dieser kann in einer dieser Formen geliefert werden:

1. Ein Stipendienbestätigungsschreiben

2. Eine Verpflichtungserklärung ausgestellt in Deutschland

3. Ein gesperrtes Bankkonto mit mindestens 853 € pro Monat pro Person (z.B. 6 Monate à 853 € = 5124 €), oder

 4. Eine Bankgarantie von 853 € pro Monat (Einzelperson) für mindestens 12 Monate (abhängig von Ihrer Aufenthaltsdauer).

Finanzierung des Studiums

Gleich nach der Ankunft brauchst du Bargeld, um unmittelbar fällige Zahlungen zu tätigen wie z.B. um die Kaution für deine Wohnung/dein Zimmer/dein Wohnheimzimmer zu bezahlen. Einige internationale Bankkarten werden in Deutschland nicht akzeptiert und manchmal werden auch Kreditkarten nicht angenommen. Wenn du in Flensburg ankommst, kannst du hier ein Bankkonto eröffnen.

Unmittelbare Kosten:

  • Miete 230-280 € (ungefähr)
  • Kaution ca. 300 € (Einmalzahlung)
  • Telefonkarte 30 € (bei Bedarf)
  • Krankenversicherung 92 € (pro Monat, bei Bedarf)
  • Semestergebühr 235 € (Einmalzahlung)
  • Bettwäsche 50 € (Einmalzahlung)
  • Verpflegung ca. 250-300 € pro Monat
  • Ausflug/Ausgehen 50 € oder mehr

Corona-Pandemie: Überbrückungshilfe für Studierende in Notlage

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, mit insgesamt 100 Millionen Euro Zuschüssen. Sie werden über die Studenten- und Studierendenwerke vergeben.

Achtung: Die Überbrückungshilfe kann ab 16. Juni 2020 ab 12 Uhr online beantragt werden.

Aus technischen Gründen können wir die Anträge aber erst ab 25. Juni 2020 bearbeiten, prüfen, und Auszahlungen veranlassen.

Online-Information und Bewerbung hier