"Ich möchte Weltbürger sein, überall zu Hause und, was noch entscheidender ist, überall unterwegs."

Hanna Theele

Tel.:
+49 461 805 2022
Fax:
+49 461 805 952022
hanna.theele-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Helsinki - HEL 031

Sprechstunden

Di & Mi 10:00 - 12:00 Uhr

Anerkennung von im Ausland erbrachten Leistungen

Die EUF möchte allen Studierenden ein erfolgreiches Auslandssemester ermöglichen. Um die Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen an der EUF zu erleichtern, finden Sie auf unserer Homepage alle benötigten Formulare, Fristen und Ansprechpartner. Orientieren Sie sich bitte nach Ihrem Studiengang.

BABW

Ziele

Vereinfachtes Anerkennungsverfahren für Studierende des B.A.Bildungswissenschaften

Die Europa-Universität Flensburg möchte allen Studierenden ein erfolgreiches Auslandssemester an einer der zahlreichen Partnerhochschulen ermöglichen. Um die Anerkennung der im Ausland erbrachten Leistungen an der Europa-Universität Flensburg zu erleichtern, hat die Universität eine zentrale Anerkennungsstelle im International Center eingerichtet, die Studierende und Lehrende in allen Fragen und Belangen der Anerkennung unterstützt.

Die Anerkennung wird nach den Grundsätzen der Lissabon-Konvention umgesetzt. Einer der wichtigsten Kernpunkte der Lissabon-Konvention ist der Paradigmenwechsel von der "Gleichwertigkeit" zum "wesentlichen Unterschied". Dieser besagt, dass Unterschiedlichkeit zwischen zwei Kursen der Gastuniversität und der Heimatuniversität grundsätzlich kein Hindernis für die Anerkennung darstellt. Das relevanteste Kriterium im Anerkennungsverfahren ist gemäß der Lissabon-Konvention das jeweilige Lernergebnis.

Methode und Bewertungskriterien:

Folgende fünf Schlüsselelemente stehen bei der Prüfung auf wesentliche Unterschiede im Fokus (dem Leitfaden von nexus folgend):

1. Qualität: Prüfung, ob ausländische Hochschule und ggf. der Studiengang im Gastland nach den dort geltenden Rechtsvorschriften akkreditiert sind.

2. Niveau: Niveaustufe (Bachelor, Master), der die im Ausland erworbene Leistung zuzuordnen ist.

3. Lernergebnisse: Die Anerkennungsprüfung ist lernergebnisorientiert. Dabei wird nicht auf der detaillierten Mikroebene verglichen, sondern im Hinblick auf die Erfordernisse des Weiterstudiums geprüft.

4. Umfang: Abweichungen im quantitativen Umfang der erbrachten Studienleistungen (d.h. Unterschiede hinsichtlich der erbrachten ECTS-Credits) sind in der Regel kein Grund für die Verweigerung der Anerkennung.

5. Profil: Prüfung, ob die erzielten Lernergebnisse zum Profil des Studiengangs an der Heimathochschule Bezug haben (z.B. Schwerpunkte, Qualifikations- und Kompetenzziele etc.).

Weitere Informationen:

Vor dem Auslandsaufenthalt

Wenn Sie im Rahmen von Erasmus+ an einer Partnerhochschule im Ausland studieren werden, müssen Sie ein Learning Agreement abschließen. Das Learning Agreement ist für Auslandsaufenthalte außerhalb Erasmus+ nicht verpflichtend, soll aber die Anerkennung von Studienleistungen vereinfachen und wird daher empfohlen.

  • Füllen Sie ein Learning Agreement aus: Hierzu suchen Sie Kurse aus dem Vorlesungsverzeichnis der Partnerhochschule heraus. Die Kurse sollten denjenigen Kursen entsprechen, die Sie an der Europa-Universität Flensburg studieren würden und die Sie durch die Kurse an der Partnerhochschule ersetzen möchten.
  • Zur Verdeutlichung, welche Kurse für welches Fach Ihnen nach dem Auslandsaufenthalt angerechnet werden sollen, füllen Sie bitte auch die Tabelle des Anerkennungsantrags aus.
  • Geben Sie beide ausgefüllten Formulare (das LA bitte unterschreiben) bitte so zügig wie möglich im International Center ab.

Alle Parteien müssen das Learning Agreement vor dem Start der Mobilitätsphase unterzeichnen.

Bei Fragen kontaktieren Sie bitte zunächst das International Center.

Während des Auslandsaufenthalt

Es kann vorkommen, dass Sie die zuvor geplanten Kurse nicht besuchen können (z.B. wegen zeitlicher Überschneidungen). Innerhalb der ersten fünf Wochen nach Start des Semesters können Sie diese Veränderungen anzeigen.

Hierzu müssenn Sie die Tabelle "During the Mobility" im Learning Agreement ausfüllen und das International Center Ihrer Partnerhochschule um Zustimmung zu der Kursänderung bitten. Das Formular "During the Mobility" senden Sie dann zusammen mit der Zustimmung der Partnerhochschule (per Mail) an das International Center der Europa-Universität Flensburg.

Nach dem Auslandsaufenthalt

Für die an der Partnerhochschule bestandenen Kurse erhalten Sie ein Transcript of Records der Partnerhochschule. Sobald das Trancript of Records vorliegt, reichen Sie dies bitte zusammen mit dem Anerkennungsantrag im International Center der Europa-Universität ein. Die Anerkennung der Kurse wird dann für Sie veranlasst. (Zur Methode und zu den Bewertungskriterien siehe bitte hier).

Für eventuelle Rückfragen zu den Kursen an der Partnerhochschule halten Sie bitte eine Kursbeschreibung (auf englisch oder deutsch) bereit.

Hinweise:

  • Sie brauchen sich für die Kurse, die Sie anerkannt bekommen möchten, nicht im Studiport anzumelden.
  • Bitte stellen Sie den Antrag auf Anerkennung Ihrer Kurse, sobald das Transcript of Records der Partnerhochschule vorliegt. Zum Teil senden die Partnerhochschulen das Transcript of Records an das International Center der Europa-Universität Flensburg und zum Teil an die Studierenden selbst. Im ersteren Fall erfragen Sie bitte, ob das Transcript bereits eingetroffen ist.
  • Sollten Sie vor dem Auslandsaufenthalt kein Learning Agreement abgeschlossen haben oder Changes im Kursplan nicht angezeigt haben, vereinbaren Sie bitte einen Termin mit Hanna Theele.

Downloads

Learning Agreement (Studienvereinbarung)

Hier können Sie das Learning Agreement für das Auslandssemester herunterladen. Das Learning Agreement muss vor Abreise in das Ausland vollständig ausgefüllt und von allen drei Parteien (Student/Studentin, Europa-Universität Flensburg und Partnerhochschule) unterschrieben sein. Wenn Sie zu Beginn des Auslandsaufenthaltes Kurse ändern möchten, müssen Sie uns dies im Abschnitt "Changes During Mobility" anzeigen. Bitte nutzen Sie das Learning Agreement auch, wenn Sie nicht über Erasmus+ ins Ausland gehen.

Anerkennungsantrag

Hier können Sie den Anerkennungsantrag herunterladen. Bitte füllen Sie den Anerkennungsantrag aus und senden ihn als Word-Dokument an Hanna Theele, International Center hanna.theele-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de . Sie erhalten eine Eingangsbestätigung.

Ansprechpartner

Hanna Theele

Hanna Theele

Telefon
+49 461 805 2022
Fax
+49 461 805 952022
E-Mail
hanna.theele-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Helsinki
Raum
HEL 031
Straße
Auf dem Campus 1a
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

IM / IMS

Ziele

Die Anerkennung wird nach den Grundsätzen der Lissabon-Konvention umgesetzt. Einer der wichtigsten Kernpunkte der Lissabon-Konvention ist der Paradigmenwechsel von der "Gleichwertigkeit" zum "wesentlichen Unterschied". Dieser besagt, dass Unterschiedlichkeit zwischen zwei Kursen der Gastuniversität und der Heimatuniversität grundsätzlich kein Hindernis für die Anerkennung darstellt. Das relevanteste Kriterium im Anerkennungsverfahren ist gemäß der Lissabon-Konvention das jeweilige Lernergebnis.

Methode und Bewertungskriterien:

Folgende fünf Schlüsselelemente stehen bei der Prüfung auf wesentliche Unterschiede im Fokus (dem Leitfaden von nexus folgend):

1. Qualität: Prüfung, ob ausländische Hochschule und ggf. der Studiengang im Gastland nach den dort geltenden Rechtsvorschriften akkreditiert sind.

2. Niveau: Niveaustufe (Bachelor, Master), der die im Ausland erworbene Leistung zuzuordnen ist.

3. Lernergebnisse: Die Anerkennungsprüfung ist lernergebnisorientiert. Dabei wird nicht auf der detaillierten Mikroebene verglichen, sondern im Hinblick auf die Erfordernisse des Weiterstudiums geprüft.

4. Umfang: Abweichungen im quantitativen Umfang der erbrachten Studienleistungen (d.h. Unterschiede hinsichtlich der erbrachten ECTS-Credits) sind in der Regel kein Grund für die Verweigerung der Anerkennung.

5. Profil: Prüfung, ob die erzielten Lernergebnisse zum Profil des Studiengangs an der Heimathochschule Bezug haben (z.B. Schwerpunkte, Qualifikations- und Kompetenzziele etc.).

Vor dem Auslandsaufenthalt

  • Für alle Studierenden, die ein studienbezogenes Auslandssemester machen werden:

Um die Leistungen, die Sie während des Auslandssemester erbringen, später an der EUF anerkannt zu bekommen, müssen Sie vor der Mobilität einen vorläufigen Anerkennungsantrag abschließen.

Das geht so:

Hierzu suchen Sie Kurse aus dem Vorlesungsverzeichnis der Partnerhochschule heraus. Die Kurse müssen denjenigen Kursen entsprechen, die Sie an der Europa-Universität Flensburg studieren würden und die Sie durch die Kurse an der Partnerhochschule ersetzen möchten.

Bitte beachten Sie die Liste der bisher anerkannten Kurse auf der Homepage des IIM.

Die Kurse, die Sie an der Partnerhochschule studieren möchten, listen Sie im vorläufigen Anerkennungsantrag auf. Diejenigen Kurse, die nicht in der Liste bisher anerkannter Kurse stehen, müssen von dem jeweiligen Fachvertreter als anerkennungsfähig bestätigt werden. Hierzu senden Sie den vorläufigen Anerkennungsantrag sowie eine Kursbeschreibung zu Inhalt, Dauer, Anforderungen und Prüfungsleistung (auf Englisch, Deutsch oder Spanisch) an den jeweiligen Fachvertreter und bitten um Überprüfung sowie Unterschrift.

Diejenigen Kurse, die bereits anerkannt wurden (siehe Anerkennungslisten), kennzeichnen Sie auf dem Antrag in der dafür vorgesehenen Spalte. Bitte informieren Sie sich auf der Homepage der Gasthochschule, ob die Kurse im aktuellen Semester angeboten werden.

Das ausgefüllte und von Ihnen unterschriebene Formular geben Sie bitte vor Ihrem Auslandsaufenthalt im Zentralen Instituts-Sekretariat (ZIS) ab, wo es auch während Ihres Auslandsaufenthaltes verbleibt. 

  • Für alle Studierenden, die an eine Partnerhochschule innerhalb Europas (+Russland und Türkei) gehen, gilt Folgendes:

Wenn Sie im Rahmen von Erasmus+ an einer Partnerhochschule im Ausland studieren werden, müssen Sie zusätzlich das offizielle Learning Agreement der Europäischen Kommission abschließen. Dieses Dokument ist Teil des Erasmus-Stipendiums und damit verpflichtend, u.a. um finanzielle Unterstützung zu bekommen.

Nachdem Sie die Anerkennung der gewünschten Kurse abgeklärt haben, tragen Sie die Kurse in das Formular Learning Agreement ein und lassen es sich durch die Studiengangsverantwortliche, Frau Prof. Susanne Royer, rechtzeitig abzeichnen.

Das ausgefüllte und von allen drei Parteien (die Partnerhochschule, Ihre Ansprechpartnerin des IIM sowie Sie selbst) unterschriebene Learning Agreement senden Sie vor Beginn der Mobilität per Mail an das International Center.  

Während des Auslandsaufenthalt

Grundsätzlich sollte vor dem Auslandssemester grundlegend feststehen, welche Kurse Sie besuchen möchten. Wenn ein Kurs kurzfristig ausfällt, verändert wird, es Überschneidungen geben sollte, oder Sie spontan weitere spannende Veranstaltungen finden, kann der vorläufige Anerkennungsantrag aber im Nachhinein angepasst werden. Hierfür durchlaufen Sie den gleichen Prozess wie vor dem Auslandssemester (Antrag beim Fachverantwortlichen mit einem neuen Formular).

Achtung: Studierende, die mit Erasmus+ ein Auslandssemester machen, müssen die Änderungen innerhalb der ersten 5 Wochen nach Start des Semesters bekanntgeben und zusätzlich das Learning Agreement aktualisieren. Dazu füllen Sie die Tabelle "During the Mobility" im Erasmus-Learning Agreement aus und bitten das International Center Ihrer Partnerhochschule um Zustimmung zu der Kursänderung. Das Formular "During the Mobility" senden Sie dann zusammen mit der Zustimmung der Partnerhochschule (per Mail) an das International Center der Europa-Universität Flensburg.

Nach dem Auslandsaufenthalt

Sobald Ihnen die Noten vorliegen, können Sie den Anerkennungsantrag gemeinsam mit dem Transcript of Records im ZIS einreichen. Sollte der Anerkennungsantrag bereits im ZIS liegen, reichen Sie nur das Transcript of Records ein.

Downloads

Hier finden Sie das Formular zum vorläufigen Anerkennungsantrag des IIM.

Hier können Sie das Learning Agreement (Erasmus+)für das Auslandssemester im Rahmen von Erasmus+ herunterladen.  

Ansprechpartner

Prof. Dr. Susanne Royer

Prof. Dr. Susanne Royer

Telefon
+49 461 805 2580
Fax
+ 49 461 805 2572
E-Mail
royer-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Madrid
Raum
MAD 216
Straße
Munketoft 3b
PLZ / Stadt
24937 Flensburg

Zentrales Institutssekretariat (ZIS)

Telefon:+49 461 805 2535
Fax: +49 461 805 2538
E-Mail: zis.iim-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de


EUCS

Ziele

Die Anerkennung wird nach den Grundsätzen der Lissabon-Konvention umgesetzt. Einer der wichtigsten Kernpunkte der Lissabon-Konvention ist der Paradigmenwechsel von der "Gleichwertigkeit" zum "wesentlichen Unterschied". Dieser besagt, dass Unterschiedlichkeit zwischen zwei Kursen der Gastuniversität und der Heimatuniversität grundsätzlich kein Hindernis für die Anerkennung darstellt. Das relevanteste Kriterium im Anerkennungsverfahren ist gemäß der Lissabon-Konvention das jeweilige Lernergebnis.

Methode und Bewertungskriterien:

Folgende fünf Schlüsselelemente stehen bei der Prüfung auf wesentliche Unterschiede im Fokus (dem Leitfaden von nexus folgend):

1. Qualität: Prüfung, ob ausländische Hochschule und ggf. der Studiengang im Gastland nach den dort geltenden Rechtsvorschriften akkreditiert sind.

2. Niveau: Niveaustufe (Bachelor, Master), der die im Ausland erworbene Leistung zuzuordnen ist.

3. Lernergebnisse: Die Anerkennungsprüfung ist lernergebnisorientiert. Dabei wird nicht auf der detaillierten Mikroebene verglichen, sondern im Hinblick auf die Erfordernisse des Weiterstudiums geprüft.

4. Umfang: Abweichungen im quantitativen Umfang der erbrachten Studienleistungen (d.h. Unterschiede hinsichtlich der erbrachten ECTS-Credits) sind in der Regel kein Grund für die Verweigerung der Anerkennung.

5. Profil: Prüfung, ob die erzielten Lernergebnisse zum Profil des Studiengangs an der Heimathochschule Bezug haben (z.B. Schwerpunkte, Qualifikations- und Kompetenzziele etc.). 

Vor dem Auslandsaufenthalt

Wenn Sie im Rahmen von Erasmus+ an einer Partnerhochschule im Ausland studieren werden, müssen Sie ein Learning Agreement abschließen. Das Learning Agreement ist für Auslandsaufenthalte außerhalb Erasmus+ nicht verpflichtend, erleichtert aber die Anerkennung von Studienleistungen und wird daher empfohlen.

  • Füllen Sie ein Learning Agreement aus: Hierzu suchen Sie Kurse aus dem Vorlesungsverzeichnis der Partnerhochschule heraus. Die Kurse sollten denjenigen Kursen entsprechen, die Sie an der Europa-Universität Flensburg studieren würden und die Sie durch die Kurse an der Partnerhochschule ersetzen möchten.
  • Klären Sie die Anerkennbarkeit bitte mit Ihrer Ansprechpartnerin des Studiengangs, Frau Patrícia Barbosa, rechtzeitig ab.

Alle Parteien (die Partnerhochschule, Ihre Ansprechpartnerin von EUCS, sowie Sie selbst) müssen das Learning Agreement vor dem Start der Mobilitätsphase unterzeichnen. 

Während des Auslandsaufenthalts

Es kann vorkommen, dass Sie die zuvor geplanten Kurse nicht besuchen können (z.B. wegen zeitlicher Überschneidungen). Innerhalb der ersten fünf Wochen nach Start des Semesters können Sie diese Veränderungen anzeigen.

Hierzu müssen Sie die Tabelle "During the Mobility" im Learning Agreement ausfüllen und das International Center Ihrer Partnerhochschule sowie um Ihre Ansprechpartnerin von EUCS um Zustimmung zu der Kursänderung bitten. Das Formular "During the Mobility" senden Sie dann zusammen mit den beiden Zustimmungen (per Mail) an das International Center der Europa-Universität Flensburg.

Nach dem Auslandsaufenthalt

Für die an der Partnerhochschule bestandenen Kurse erhalten Sie ein Transcript of Records der Partnerhochschule. Sobald das Transcript of Records vorliegt, reichen Sie dies bitte zusammen mit dem ausgefüllten Anerkennungsantrag bei Ihrer Studiengangskooridnatorin ein. Die Anerkennung der Kurse wird dann für Sie veranlasst. (Zur Methode und zu den Bewertungskriterien siehe bitte hier.)

Für eventuelle Rückfragen zu den Kursen an der Partnerhochschule halten Sie bitte eine Kursbeschreibung (auf Englisch oder Deutsch) bereit.

Hinweise:

  • Sie brauchen sich für die Kurse, die Sie anerkannt bekommen möchten, nicht im Studiport anzumelden.
  • Bitte stellen Sie den Antrag auf Anerkennung Ihrer Kurse, sobald das Transcript of Records der Partnerhochschule vorliegt. Zum Teil senden die Partnerhochschulen das Transcript of Records an das International Center der Europa-Universität Flensburg und zum Teil an die Studierenden selbst. Im ersteren Fall erfragen Sie bitte, ob das Transcript bereits eingetroffen ist.

Downloads

Learning Agreement (Studienvereinbarung)

Hier können Sie das Learning Agreement für das Auslandssemester herunterladen. Das Learning Agreement muss vor Abreise in das Ausland vollständig ausgefüllt und von allen drei Parteien (Student/Studentin, Europa-Universität Flensburg und Partnerhochschule) unterschrieben sein. Wenn Sie zu Beginn des Auslandsaufenthaltes Kurse ändern möchten, müssen Sie uns dies im Abschnitt "Changes During Mobility" anzeigen. Bitte nutzen Sie das Learning Agreement auch, wenn Sie nicht über Erasmus+ ins Ausland gehen.

Anerkennungsantrag

Hier können Sie den Anerkennungsantrag herunterladen. Bitte füllen Sie den Anerkennungsantrag aus und senden ihn als Word-Dokument zusammen mit Ihrem Transcript of Records an Ihre Studiengangskoordinatorin.

Ansprechpartner

Patrícia Barbosa

Telefon
+49 461 805 2474
Fax
+49 461 805 2460
E-Mail
patricia.barbosa-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Helsinki
Raum
HEL 136
Straße
Auf dem Campus 1a
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

KSM

Ziele

Die Anerkennung wird nach den Grundsätzen der Lissabon-Konvention umgesetzt. Einer der wichtigsten Kernpunkte der Lissabon-Konvention ist der Paradigmenwechsel von der "Gleichwertigkeit" zum "wesentlichen Unterschied". Dieser besagt, dass Unterschiedlichkeit zwischen zwei Kursen der Gastuniversität und der Heimatuniversität grundsätzlich kein Hindernis für die Anerkennung darstellt. Das relevanteste Kriterium im Anerkennungsverfahren ist gemäß der Lissabon-Konvention das jeweilige Lernergebnis.

Methode und Bewertungskriterien:

Folgende fünf Schlüsselelemente stehen bei der Prüfung auf wesentliche Unterschiede im Fokus (dem Leitfaden von nexus folgend):

1. Qualität: Prüfung, ob ausländische Hochschule und ggf. der Studiengang im Gastland nach den dort geltenden Rechtsvorschriften akkreditiert sind.

2. Niveau: Niveaustufe (Bachelor, Master), der die im Ausland erworbene Leistung zuzuordnen ist.

3. Lernergebnisse: Die Anerkennungsprüfung ist lernergebnisorientiert. Dabei wird nicht auf der detaillierten Mikroebene verglichen, sondern im Hinblick auf die Erfordernisse des Weiterstudiums geprüft.

4. Umfang: Abweichungen im quantitativen Umfang der erbrachten Studienleistungen (d.h. Unterschiede hinsichtlich der erbrachten ECTS-Credits) sind in der Regel kein Grund für die Verweigerung der Anerkennung.

5. Profil: Prüfung, ob die erzielten Lernergebnisse zum Profil des Studiengangs an der Heimathochschule Bezug haben (z.B. Schwerpunkte, Qualifikations- und Kompetenzziele etc.). 

Vor dem Auslandsaufenthalt

Wenn Sie im Rahmen von Erasmus+ an einer Partnerhochschule im Ausland studieren werden, müssen Sie ein Learning Agreement abschließen. Das Learning Agreement ist für Auslandsaufenthalte außerhalb Erasmus+ nicht verpflichtend, vereinfacht aber die Anerkennung von Studienleistungen und wird daher empfohlen.

  • Füllen Sie ein Learning Agreement aus: Hierzu suchen Sie Kurse aus dem Vorlesungsverzeichnis der Partnerhochschule heraus. Die Kurse sollten denjenigen Kursen entsprechen, die Sie an der Europa-Universität Flensburg studieren würden und die Sie durch die Kurse an der Partnerhochschule ersetzen möchten.
  • Klären Sie die Anerkennbarkeit bitte mit Ihrer Ansprechpartnerin des Studiengangs, Frau Dr. Sybille Machat, rechtzeitig ab.

Alle Parteien (die Partnerhochschule, Ihre Ansprechpartnerin von KSM, sowie Sie selbst) müssen das Learning Agreement vor dem Start der Mobilitätsphase unterzeichnen. 

Während des Auslandsaufenthalt

Es kann vorkommen, dass Sie die zuvor geplanten Kurse nicht besuchen können (z.B. wegen zeitlicher Überschneidungen). Innerhalb der ersten fünf nach Start des Semesters können Sie diese Veränderungen anzeigen.

Hierzu müssen Sie die Tabelle "During the Mobility" im Learning Agreement ausfüllen und das International Center Ihrer Partnerhochschule sowie um Ihre Ansprechpartnerin von KSM  um Zustimmung zu der Kursänderung bitten. Das Formular "During the Mobility" senden Sie dann zusammen mit den beiden Zustimmungen (per Mail) an das International Center der Europa-Universität Flensburg.

Nach dem Auslandsaufenthalt

Für die an der Partnerhochschule bestandenen Kurse erhalten Sie ein Transcript of Records der Partnerhochschule. Sobald das Transcript of Records vorliegt, reichen Sie dies bitte zusammen mit dem Anerkennungsantrag im International Center der Europa-Universität ein. Die Anerkennung der Kurse wird dann für Sie veranlasst. (Zur Methode und zu den Bewertungskriterien siehe bitte hier.)

Für eventuelle Rückfragen zu den Kursen an der Partnerhochschule halten Sie bitte eine Kursbeschreibung (auf Englisch oder Deutsch) bereit.

Hinweise:

  • Sie brauchen sich für die Kurse, die Sie anerkannt bekommen möchten, nicht im Studiport anzumelden.
  • Bitte stellen Sie den Antrag auf Anerkennung Ihrer Kurse, sobald das Transcript of Records der Partnerhochschule vorliegt. Zum Teil senden die Partnerhochschulen das Transcript of Records an das International Center der Europa-Universität Flensburg und zum Teil an die Studierenden selbst. Im ersteren Fall erfragen Sie bitte, ob das Transcript bereits eingetroffen ist.

Eintragung von Praktika

Alle Informationen zur Eintragung von Praktika finden Sie hier.

Downloads

Learning Agreement (Studienvereinbarung)

Hier können Sie das Learning Agreement für das Auslandssemester herunterladen. Das Learning Agreement muss vor Abreise in das Ausland vollständig ausgefüllt und von allen drei Parteien (Student/Studentin, Europa-Universität Flensburg und Partnerhochschule) unterschrieben sein. Wenn Sie zu Beginn des Auslandsaufenthaltes Kurse ändern möchten, müssen Sie uns dies im Abschnitt "Changes During Mobility" anzeigen. Bitte nutzen Sie das Learning Agreement auch, wenn Sie nicht über Erasmus+ ins Ausland gehen.

Anerkennungsantrag

Hier können Sie den Anerkennungsantrag herunterladen. Bitte füllen Sie den Anerkennungsantrag aus und senden ihn als Word-Dokument zusammen mit Ihrem Transcript of Records an Hanna Theele, International Center hanna.theele-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de. Sie erhalten eine Eingangsbestätigung. 

Ansprechpartner

Dr. Sibylle Machat

Telefon
+49 461 805 2177
Fax
+49 461 805 2189
E-Mail
sibylle.machat-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 169
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Eintragung von Praktika

Alle Informationen zur Eintragung von Praktika finden Sie hier.

EUS

Ziele

Die Anerkennung wird nach den Grundsätzen der Lissabon-Konvention umgesetzt. Einer der wichtigsten Kernpunkte der Lissabon-Konvention ist der Paradigmenwechsel von der "Gleichwertigkeit" zum "wesentlichen Unterschied". Dieser besagt, dass Unterschiedlichkeit zwischen zwei Kursen der Gastuniversität und der Heimatuniversität grundsätzlich kein Hindernis für die Anerkennung darstellt. Das relevanteste Kriterium im Anerkennungsverfahren ist gemäß der Lissabon-Konvention das jeweilige Lernergebnis.

Methode und Bewertungskriterien:

Folgende fünf Schlüsselelemente stehen bei der Prüfung auf wesentliche Unterschiede im Fokus (dem Leitfaden von nexus folgend):

1. Qualität: Prüfung, ob ausländische Hochschule und ggf. der Studiengang im Gastland nach den dort geltenden Rechtsvorschriften akkreditiert sind.

2. Niveau: Niveaustufe (Bachelor, Master), der die im Ausland erworbene Leistung zuzuordnen ist.

3. Lernergebnisse: Die Anerkennungsprüfung ist lernergebnisorientiert. Dabei wird nicht auf der detaillierten Mikroebene verglichen, sondern im Hinblick auf die Erfordernisse des Weiterstudiums geprüft.

4. Umfang: Abweichungen im quantitativen Umfang der erbrachten Studienleistungen (d.h. Unterschiede hinsichtlich der erbrachten ECTS-Credits) sind in der Regel kein Grund für die Verweigerung der Anerkennung.

5. Profil: Prüfung, ob die erzielten Lernergebnisse zum Profil des Studiengangs an der Heimathochschule Bezug haben (z.B. Schwerpunkte, Qualifikations- und Kompetenzziele etc.). 

Vor dem Auslandsaufenthalt

Wenn Sie im Rahmen von Erasmus+ an einer Partnerhochschule im Ausland studieren werden, müssen Sie ein Learning Agreement abschließen. Das Learning Agreement ist für Auslandsaufenthalte außerhalb Erasmus+ nicht verpflichtend, vereinfacht aber die Anerkennung von Studienleistungen und wird daher empfohlen.

  • Füllen Sie ein Learning Agreement aus: Hierzu suchen Sie Kurse aus dem Vorlesungsverzeichnis der Partnerhochschule heraus. Die Kurse sollten denjenigen Kursen entsprechen, die Sie an der Europa-Universität Flensburg studieren würden und die Sie durch die Kurse an der Partnerhochschule ersetzen möchten.
  • Klären Sie die Anerkennbarkeit bitte mit Ihrer Ansprechpartnerin des Studiengangs, Frau Kira Frankenthal rechtzeitig ab.

Alle Parteien (die Partnerhochschule, Ihre Ansprechpartnerin von EUS, sowie Sie selbst) müssen das Learning Agreement vor dem Start der Mobilitätsphase unterzeichnen. 

Während des Auslandsaufenthalt

Es kann vorkommen, dass Sie die zuvor geplanten Kurse nicht besuchen können (z.B. wegen zeitlicher Überschneidungen). Innerhalb der ersten fünf Wochen nach Start des Semesters können Sie diese Veränderungen anzeigen.

Hierzu müssen Sie die Tabelle "During the Mobility" im Learning Agreement ausfüllen und das International Center Ihrer Partnerhochschule sowie um Ihre Ansprechpartnerin von EUS um Zustimmung zu der Kursänderung bitten. Das Formular "During the Mobility" senden Sie dann zusammen mit den beiden Zustimmungen (per Mail) an das International Center der Europa-Universität Flensburg.

Nach dem Auslandsaufenthalt

Für die an der Partnerhochschule bestandenen Kurse erhalten Sie ein Transcript of Records der Partnerhochschule. Sobald das Transcript of Records vorliegt, reichen Sie dies bitte zusammen mit dem ausgefüllten Anerkennungsantrag bei Ihrer Studiengangskooridnatorin ein. Die Anerkennung der Kurse wird dann für Sie veranlasst. (Zur Methode und zu den Bewertungskriterien siehe bitte hier.)

Für eventuelle Rückfragen zu den Kursen an der Partnerhochschule halten Sie bitte eine Kursbeschreibung (auf Englisch oder Deutsch) bereit.

Hinweise:

  • Sie brauchen sich für die Kurse, die Sie anerkannt bekommen möchten, nicht im Studiport anzumelden.
  • Bitte stellen Sie den Antrag auf Anerkennung Ihrer Kurse, sobald das Transcript of Records der Partnerhochschule vorliegt. Zum Teil senden die Partnerhochschulen das Transcript of Records an das International Center der Europa-Universität Flensburg und zum Teil an die Studierenden selbst. Im ersteren Fall erfragen Sie bitte, ob das Transcript bereits eingetroffen ist.

Downloads

Learning Agreement (Studienvereinbarung)

Hier können Sie das Learning Agreement für das Auslandssemester herunterladen. Das Learning Agreement muss vor Abreise in das Ausland vollständig ausgefüllt und von allen drei Parteien (Student/Studentin, Europa-Universität Flensburg und Partnerhochschule) unterschrieben sein. Wenn Sie zu Beginn des Auslandsaufenthaltes Kurse ändern möchten, müssen Sie uns dies im Abschnitt "Changes During Mobility" anzeigen. Bitte nutzen Sie das Learning Agreement auch, wenn Sie nicht über Erasmus+ ins Ausland gehen.

Anerkennungsantrag

Hier können Sie den Anerkennungsantrag herunterladen. Bitte füllen Sie den Anerkennungsantrag aus und senden ihn als Word-Dokument zusammen mit Ihrem Transcript of Records an Ihre Studiengangskoordinatorin.

Ansprechpartner

Kira Frankenthal

Kira Frankenthal

Telefon
+49 461 805 2639
E-Mail
kira.frankenthal-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Riga
Raum
RIG 803
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg