Verantwortlich

Dr. Alexander Martin

Laufzeit

01.01.2012 - laufend

Institution der EUF

Dr. Werner Jackstedt-Zentrum (DWJZ)

Innovationsmanagement

Die Wettbewerbsintensität hat in den meisten Branchen in den letzten Jahrzehnten deutlich zugenommen. Die Treiber dieser Entwicklung sind etwa in einer zunehmenden Globalisierung, in einem wirtschaftlichen Erstarken bisher nur mäßig industrialisierter Länder, in einer rasanten technologischen Entwicklung oder in verkürzten Produktlebenszyklen zu sehen. Vor dem Hintergrund einer zunehmenden Wettbewerbsintensität ist die betriebliche Innovationsfähigkeit mittlerweile zur Existenzfrage geworden. Die Entwicklung am Markt erfolgreicher Produkte und Dienstleistungen verkörpert somit einen zentralen Faktor für wirtschaftlichen Erfolg. Das langfristige Überleben von Unternehmen hängt dabei maßgeblich von ihrer Fähigkeit ab, das Hervorbringen erfolgreicher Innovationen betrieblich zu institutionalisieren. Vor allem Kleinere und Mittlere Unternehmen (KMU) werden im Zuge dessen vor nicht unerhebliche Herausforderungen gestellt, da ihnen für das systematische Management von Innovationen oftmals die notwendigen Ressourcen und das notwendige Wissen fehlen.
An dieser Problematik setzt das Kompetenzfeld “Innovationsmanagement” des Dr. Werner Jackstädt-Zentrums an. In diesem Kompetenzfeld werden aus interdisziplinärer und ganzheitlicher Perspektive die zentralen Einflussfaktoren und Mechanismen für die erfolgreiche Gestaltung betrieblicher Innova-tions- und Veränderungsprozesse bei KMU erforscht. Im Vordergrund der Aktivitäten steht die Identifikation von Prozessen und Strukturen, die es insbesondere KMU erlauben, proaktiv und frühzeitig Wettbewerbs- und Technologieveränderungen wahrzunehmen, ihre Ressourcen und Kompetenzen zielgerichtet zu erweitern und hierauf basierend erfolgreiche Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Die Erkenntnisse werden im Rahmen eines anwendungsorientierten Wissenstransfers den KMU zu Verfügung gestellt. Die Unternehmen sollen dementsprechend für die Belange eines ganzheitlichen Innovationsmanagements sensibilisiert und durch die Bereitstellung anwendungsorientierter Erkenntnisse und Instrumente bei der Gestaltung ihrer innerbetrieblichen Innovationsprozesse unterstützt werden. Die Erkenntnisse aus Forschung und Wissenstransfer werden darüber hinaus Studierenden anhand theoretischer Diskussionen und einschlägigen Praxisbeispielen in verschiedenen Seminaren zur Verfügung gestellt und finden somit auch über diesen Weg Eingang in die unternehmerische Praxis.

Stichworte

DWJZ