Verantwortlich

Prof. Dr. Uwe Danker

Tel.:
+49 461 805 2248
Fax:
+49 461 805 2460
danker-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@frzph.de
Gebäude Riga 2 - RIG 218

Laufzeit

01.01.2008 - laufend

Projektmitarbeitende

Prof. Dr. Robert Bohn

Tel.:
+49 461 805 2247 oder +49 4621 861890
Fax:
+49 461 805 2460
bohn-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@izrg.de
Gebäude Riga 2 - RIG 203

Dr. Sebastian Lehmann-Himmel

Tel.:
+49 4621 861890
Fax:
+49 4621 36545
lehmann-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@izrg.de
IZRG - IZRG 109

Thorsten Harbeke

Tel.:
+49 4621 861894
Fax:
+49 4621 36545
harbeke-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@izrg.de
frzph - frzph 108

Kathrin Lemsky

Tel.:
+49 461 805 2371
Fax:
+49 461 805 2144
kathrin.lemsky-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Hauptgebäude - HG 550.3

Claudia Ruge

Hilke Schwardt

Partnerinnen und Partner

  • George Gerolimatos

Institution der EUF

Institut für schleswig-holsteinische Zeit- und Regionalgeschichte (IZRG)

Finanzierung

2010-2011: Förderung des Promotionsprojekts: Strukturwandel und Demokratisierung in der Landwirtschaft in Schleswig-Holstein 1945-1989 – George Gerolimatos durch ein Fulbright-Stipen-dium; 2010 Anschubfinanzierung des Promotionsprojekts: Landwirtschaftlicher Strukturwandel in Schleswig-Holstein im Kontext der europäischen Integration – Claudia Ruge durch den Bauernverband Schleswig-Holstein


„Strukturwandel: Schleswig-Holstein als Land“

Das Forschungsprogramm „Strukturwandel: Schleswig-Holstein als Land“ umfasst fünf zentrale Bereiche der Gesellschaftsgeschichte Schleswig-Holsteins nach 1945, zu denen jeweils eigenständige Projekte durchgeführt werden: Dabei handelt es sich um die Sektoren Landwirtschaft, Schwerindustrie und Tourismus sowie um die Bereiche Bildung und Bundeswehr als Modernisierungsfaktoren. Neben gesellschaftshistorischen Fragestellungen beziehen sich die Projekte auf die Wahrnehmung und die Verarbeitung der tief greifenden Wandlungsprozesse durch die Betroffenen. In insgesamt zehn Forschungsvorhaben - je Sektor ein mikro- und ein makrohistorischer Ansatz - werden die einzelnen Teilbereiche im Rahmen von Dissertationsprojekten von Mitarbeitern des IZRG, aber auch im Rahmen von Kooperationen mit anderen Einrichtungen, umgesetzt.

Stichworte

IZRG