Informationen und Regelungen der EUF zum Umgang mit der Corona-Pandemie

Sehr geehrte Hochschulangehörige und Gäste,

auf dieser Seite möchten wir Sie über die Regeln und Beschlüsse informieren, die zum Umgang mit der Corona-Pandemie an der EUF in Kraft sind. Diese Website wird fortlaufend aktualisiert.

Alle Regelungen werden vorbehaltlich einer gleichbleibend positiven Entwicklung der Infektionszahlen sowie der Zustimmung der jeweils zuständigen Gremien und Institutionen auf kommunaler und Landesebene erlassen.

Letzte Aktualisierung: 09.07.2020

Aktuelle Informationen

Stand: 19.06.2020

Corona-Richtlinie der EUF

Auf Grundlage des Corona-Gesetzes hat das Präsidium eine Corona-Richtlinie erlassen, die bereits bekannte und neue Regelungen für den Hochschul-, Lehr- und Prüfungsbetrieb an der EUF präzisiert.

Die Richtlinie im Wortlaut finden Sie hier.

Hygienekonzept der EUF

Die in der Corona-Richtlinie angelegte vorsichtige und schrittweise Aufnahme eines Präsenzbetriebs in Form von Prüfungen, Praxisveranstaltungen und Gremiensitzungen unterliegt dem Hygienekonzept der EUF. Die Veranstaltungen an der EUF werden auf Grundlage des vorliegenden Hygienekonzepts genehmigt bzw. abgelehnt und durchgeführt.

Regelungen zum Umgang mit Risikogruppen an der EUF

In der Corona-Richtlinie der EUF wird auf das Merkblatt "Umgang mit Angehörigen von ‚Risikogruppen‘ während der schrittweisen Wiederherstellung des Normalbetriebs" verwiesen. Als Grundlage dienen die Leitlinien des Robert-Koch-Instituts. Personen, die einer Risikogruppe angehören oder mit einer Person, welche einer Risikogruppe angehört, in einem Haushalt leben, können auch bei der langsamen Aufnahme des Präsenzbetriebs von ihrer Präsenzpflicht befreit werden. Voraussetzung dafür ist ein entsprechender Nachweis. Näheres regelt das genannte Merkblatt.

Auch im Herbstsemester 2020/21 findet an der EUF Online-Lehre statt

Für das gesamte laufende Frühjahrssemester 2020 gilt, dass die Lehre online/in alternativen Formaten stattfinden muss. Auch im kommenden Herbstsemester findet die Lehre online/digital statt. Präsenzveranstaltungen sind weiterhin nur in Ausnahmefällen und auf begründeten Antrag für curriculare Veranstaltungen, in denen eine physische Anwesenheit unabdingbar ist (z.B. Laborpraktika, Werkstattlehre, Einzelunterricht in Musik o.ä.), möglich.

Die EUF nimmt ihren Dienstbetrieb in der Verwaltung wieder auf

Für das technisch-administrative Personal gilt: Ab dem 01.07. besteht wieder Präsenzpflicht in der Dienststelle. Für alle Beschäftigten gilt ab sofort: Wer möchte, darf wieder in Präsenz arbeiten. Angehörige einer Risikogruppe dürfen erst nach positivem Bescheid im Anschluss an eine Gefährdungsbeurteilung durch den Betriebsarzt wieder in Präsenz tätig sein.

Die Regelungen zur langsamen Wiederaufnahme des Präsenzbetriebs an der EUF benötigen genaues Augenmaß, ein kleinschrittiges Vorgehen und die stete Abwägung aller Interessen. Wir arbeiten an allen Stellen mit höchstem Engagement an der Umsetzung der vorsichtigen Lockerungsmaßnahmen. Aber auch unsere Personal- und Raumressourcen sind begrenzt. Daher verlaufen auch an unserer Universität die Lockerungsprozesse sehr viel langsamer ab als die gegenläufige Umstellung auf Online-Lehre und Homeoffice im März dieses Jahres, die wir innerhalb weniger Tage gemeinsam bewältigt haben. Wir hoffen deshalb auf Ihr Verständnis und Ihre Geduld.

Aktuelle Dokumente (Stand: 09.07.2020)

Dateiname Kategorie Datum Datei
Veranstaltungsdokumentation ReadSpeaker docReader 15.05.2020 730 KB (PDF)
Unterweisungshilfe Veranstaltungsdokumentation ReadSpeaker docReader 15.05.2020 434 KB (PDF)
Umgang mit Angehörigen von Risikogruppen an der EUF ReadSpeaker docReader 15.05.2020 234 KB (PDF)
Hygienekonzept der ZHB ReadSpeaker docReader 15.05.2020 110 KB (PDF)
Hygienekonzept der EUF ReadSpeaker docReader 15.05.2020 742 KB (PDF)
Dokumentation von Besprechungen ReadSpeaker docReader 12.06.2020 154 KB (PDF)
Bürotätigkeit: Unterweisung ReadSpeaker docReader 12.06.2020 129 KB (PDF)
Besondere formale Bedingungen von Prüfungsformen im FrüSe 2020 ReadSpeaker docReader 15.05.2020 198 KB (PDF)
Antragsformular "Durchführung einer extracurricularen Veranstaltung" 09.07.2020 18 KB (DOCX)

Studium und Lehre - es gelten die nachfolgenden Regelungen (Stand: 12.06.2020)

Gebot der Online-Lehre auch im Herbstsemester 2020/21

Für das gesamte laufende Frühjahrssemester 2020 gilt, dass die Lehre online/in alternativen Formaten stattfinden muss. Auch im Herbstsemester 2020/21 findet Lehre online/digital statt.

Ausnahmen für Präsenzlehrveranstaltungen können nur für curriculare Lehrveranstaltungen erteilt werden, in denen eine Präsenz unverzichtbar ist, dies gilt etwa bei Laborpraktika, Einzelunterricht in der Musik oder Werkstattunterricht. Die Ausnahmen müssen über die Stabsstelle für Qualitätsmanagement bei der Vizepräsidentin für Studium und Lehre beantragt werden; der Antrag soll mit einer Frist von 14 Tagen vor Beginn der Veranstaltung eingehen.

Lehrveranstaltungen in Präsenz sind unter Einhaltung des Hygienekonzeptes der Universität durchzuführen. Verantwortlich für die Einhaltung und Umsetzung des Hygienekonzeptes bei der Durchführung der Veranstaltung ist der jeweilige Dozent bzw. die jeweilige Dozentin. Nähere Einzelheiten sind dem Hygienekonzept der Universität zu entnehmen, das vom Präsidium herausgegeben wird.

Unterrichts- und Prüfungszeiten im Frühjahrssemester 2020

   

KW

Feiertag

Präsenz-Lehrveranstaltungen:

25.5. bis 12.6.2020

22-24

1.6.

Prüfungszeitraum 1:

15.6. bis 10.7.2020

25-28

-

Eignungsprüfung Sport:

18.6. und 19.6.2020

25

-

Präsenzlehre und alternativer Prüfungszeitraum 1:

10.8. bis 4.9.2020

33-36

-

Prüfungszeitraum 2:

28.9. bis 2.10.2020

40

-

Veranstaltungsbeginn Herbstsemester:

12.10.2020

42

-

Bewerbungs- und Zulassungszeitraum für das Herbstsemester 2020/21

  • Die Bewerbungsphase für die Vergabe von Studienplätzen für das Herbstsemester 2020/21 findet vom 15. Juni 2020 bis zum 20. August 2020 statt.  
  • Die Zulassungsphase für die Vergabe von Studienplätzen für das Herbstsemester 2020/2021 findet vom 21. August 2020 bis zum 2. Oktober 2020 statt.

Unterrichts- und Prüfungszeiträume im Herbstsemester 2020/21 und Frühjahrssemester 2021

 

Herbstsemester 2020/21

Frühjahrssemester 2021

Unterrichtszeiten

12.10.2020 bis 05.02.2021

22.03.2021 bis 09.07.2021

1. Prüfungszeitraum

25.01.2020 bis 05.02.2021

28.06.2021 bis 09.07.2021

2. Prüfungszeitraum

15.03.2021 bis 19.03.2021

30.08.2021 bis 03.09.2021

Unterrichtsfreie Tage

21.12.2020 bis 01.01.2021

 

Prüfungen

Alle aktuellen Planungen zu Präsenzprüfungen im Frühjahrssemester finden Sie hier.

Im Frühjahrssemester 2020 können alternative Prüfungsformate für die Prüfungen gewählt werden. Das Präsidium begrüßt dies ausdrücklich und bittet alle Lehrenden, die Prüfungen an die besonderen Bedingungen des Semesters anzupassen. Es kann nur das abgeprüft werden, was auch vermittelt und von den Studierenden unter den in vielerlei Hinsicht eingeschränkten Bedingungen auch tatsächlich erarbeitet werden konnte.

Die Anmeldung der alternativen Prüfungsformate erfolgt bei der Vizepräsidentin für Studium und Lehre. Dazu wird sich das Qualitätsmanagement in Kürze an alle Lehrenden mit Informationen zu alternativen Prüfungsformaten wenden und ein formloses, unkompliziertes Verfahren in Verbindung mit einer Deadline mitteilen, bis wann das jeweilige Einzelformat beantragt und bekanntgegeben werden muss.

Bei der Planung von Prüfungen sind alle Lehrenden angehalten, möglichst keine Präsenzprüfungen vorzusehen.

Schulpraktische Studien

Die schulpraktischen Studien sollen im Herbstsemester 2020/21 stattfinden. Die Praktika (Orientierungspraktikum 1, Fachpraktikum und Praxissemester) werden unter den dann in Schule herrschenden Bedingungen und in Absprache mit Praxislehrkräften und Schulleitungen absolviert.

Fachpraktikum

  • Das Fachpraktikum findet in zwei Zeiträumen statt:
    Block A: 08.02.2021 – 26.02.2021 und Block B: 01.03.2021 – 19.03.2021
  • Das Praktikum wird unter den dann in Schule herrschenden Bedingungen und in Absprache mit Praxislehrkräften und Schulleitungen absolviert.
  • Die Wahl der Praktikumsplätze findet wie gewohnt im November 2020 statt. Das ZfL informiert über die genauen Anmeldezeiträume zu gegebener Zeit auf seiner Homepage.

Praxissemester:

  • Der Praxisblock startet wie geplant am 14.09.2020.
  • Das Praktikum wird unter den dann in Schule herrschenden Bedingungen und in Absprache mit Praxislehrkräften und Schulleitungen absolviert.
  • Die Begleitseminare starten am 16.10.2020 und finden nicht in Präsenz, sondern in alternativen Formen (z.B. online) statt.
  • Unterrichtsbesuche werden in individueller Absprache mit Schule und Dozent*in des Begleitseminars geregelt. Ersatzleistungen sind möglich.

Genauere Informationen finden Sie zu gegebener Zeit auf den Web-Seiten des ZfL.

Eignungsprüfungen

Die Eignungsprüfungsverfahren für die Bewerbungen zum Herbstsemester 2020 wurden durch eine Eilentscheidung des Präsidiums an die aktuelle Situation angepasst. Die Eignungsprüfungen in den Fächern Sport, Musik und Kunst finden somit in geänderter Form statt. Nähere Informationen dazu sind auf den entsprechenden Abteilungs-Homepages im Internet sowie in der Änderungssatzung zu finden.

BAföG

Die Studierenden, die für die Verlängerung ihrer Förderung (BAföG) das Formblatt 5 unterschreiben lassen müssen, wenden sich bitte per Mail an eine oder einen der BAföG-Beauftragten der EUF:

Ihre Mail sollte enthalten:

  • das ausgefüllte Formblatt 5 (bitte als PDF und nicht als jpeg),
  • Ihren Transcript of Records,
  • Angaben über das, was Sie genau brauchen (für welches Semester und für welches Fach, besonders nach einem Fachwechsel).

Wir werden dann die Daten prüfen, das Formblatt 5 zu Ende ausfüllen und per Mail an sie zurückschicken.

Falls etwas unklar ist und es Rückfragen gibt, werden wir um einen Telefontermin bitten. Wir werden eine bestimmte Uhrzeit nennen, an der wir anrufen können, und brauchen dafür eine Telefonnummer, die uns per Mail mitgeteilt werden muss.

SPA

  • Die Zeugniserstellung ist gewährleistet.
  • Die Zeugnisse werden nicht ausgehändigt, sondern per Post verschickt.
  • Sie können Ihre Thesis in der Poststelle der EUF einreichen (Geb. OSLO), diese wird anschließend per Hauspost an das SPA weitergeleitet.

    Derzeitige Öffnungszeiten der Poststelle:

    Montag bis Freitag, 10-12 Uhr

    Bitte lesen Sie auch den unten stehenden Brief des SPA zu den aktuellen Lehr- und Prüfungsmodalitäten.

Zentrale Studienberatung

  • Es finden regelmäßige offene telefonische Sprechstunden ohne vorherige Anmeldung statt (Termine unter: www./uni-flensburg.de/zsb).
  • Beratungen nach Termin (Terminabsprache per Mail) erfolgen telefonisch.

ZHB

  • Die Zentrale Hochschulbibliothek Flensburg nimmt den Betrieb eingeschränkt wieder auf.
  • Es stehen erweiterte Online-Medien zur Verfügung. Besondere Angebote diverser Verlage wurden erworben und sind bereits online nutzbar.
  • Weitere Informationen finden Sie auf der Website der ZHB: https://www.zhb-flensburg.de/
  • Eventuelle Fragen bitte per E-Mail an info@zhb-flensburg.de
  • Informationen zu E-Medien und Datenbanken, Recherchetipps und Tutorials für Ihr Institut finden Sie auch bei Moodle.

Aktuelle Informationen des SPA zu Prüfungen (Stand: 12.06.2020)

Dateiname Kategorie Datum Datei
Informationen des SPA ReadSpeaker docReader 12.06.2020 673 KB (PDF)

Beschluss des Präsidiums zu Exkursionen (Stand: 07.07.2020)

Dateiname Kategorie Datum Datei
Durchführung von Exkursionen (Stand: 07.07.2020) ReadSpeaker docReader 08.07.2020 621 KB (PDF)

Informationen zu digitalen Lehrformaten

Online-Lehre in Corona-Zeiten

Verwaltung - es gelten die nachfolgenden Regelungen (Stand: 12.06.2020)

Wiederaufnahme des Dienstbetriebs in der Verwaltung

Generell gilt, dass unter Beachtung der Hygiene- und Gefährdungsplanung eine Aufnahme des Dienstbetriebs in der Zentralen Verwaltung sowie in den administrativen Bereichen in den wissenschaftlichen Einrichtungen wieder möglich ist, soweit die Gefährdungslage keine anderen Maßnahmen erforderlich macht. Es gelten die Unterweisungen zu Büroarbeitsplätzen und das Hygienekonzept der EUF. Besonders sei darauf verwiesen, dass

  • beim Betreten der Gebäude die Hände desinfiziert werden müssen,
  • beim Bewegen auf den Fluren der Gebäude eine selbstmitgebrachte Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden soll,
  • die notwendigen Mindestabstände eingehalten werden müssen, und
  • Teeküchen, Kopier- und Sozialräume nur einzeln genutzt werden sollen.

Ab sofort und bis zum 30.06.2020 gilt:

  • Die Präsenzpflicht bleibt ausgesetzt. Im Homeoffice müssen jedoch 100% der normalen Arbeitsleistung erbracht werden.
  • Wer in Präsenz arbeiten möchte, kann dies ab sofort wieder tun.
  • Die o.g. Arbeitsschutzstandards müssen eingehalten werden.
  • Personen, die einer Risikogruppe angehörig sind, dürfen erst nach positivem Bescheid im Anschluss an eine Gefährdungsbeurteilung durch den Betriebsarzt in Präsenz tätig werden. Dazu wird es in Kürze weitere Informationen durch die Personalabteilung geben.
  • Für Personen, die in Büros mit Doppel- oder Mehrfachbelegung arbeiten, müssen individuelle und dem Arbeitsschutz entsprechende Lösungen gefunden werden. Die Verantwortung für entsprechende Maßnahmen liegt beim jeweiligen Fachvorgesetzten.
  • Die Zeiterfassung ist weiterhin ausgesetzt.

Ab dem 01.07. gilt:

  • Die Präsenzpflicht besteht wieder, wobei ab dann natürlich die Möglichkeiten mobilen Arbeitens gemäß der Dienstvereinbarung genutzt werden können.
  • Die o.g. Arbeitsschutzstandards müssen eingehalten werden. Mobiles Arbeiten bleibt auch entsprechend der Dienstvereinbarung weiter möglich, jedoch nur nach Absprache mit dem Vorgesetzten. Auch bei mobilem Arbeiten müssen 100% der normalen Arbeitsleistung erbracht werden können.
  • Die Zeiterfassung wird wieder aufgenommen und wird auch über VPN bei mobiler Arbeit möglich sein. Hierzu folgen Informationen durch die Personalabteilung.
  • Die Präsenzpflicht bleibt ausgesetzt für Personen, die einer Risikogruppe angehörig sind und die keinen positiven Bescheid im Anschluss an eine Gefährdungsbeurteilung durch den Betriebsarzt erhalten haben.
  • Die Präsenzpflicht bleibt ausgesetzt für Personen, in deren Arbeitskontext der Arbeitsschutz nicht gewährleistet werden kann. Für Personen, die in Büros mit Doppel- oder Mehrfachbelegung arbeiten, müssen individuelle und dem Arbeitsschutz entsprechende Lösungen gefunden werden.

Gebäude: Zugang und Erfassung der Personen

Die Gebäude der EUF bleiben auch weiterhin und bis auf Weiteres für Publikumsverkehr geschlossen. Der Zugang mit einem gültigen Transponder ist gewährleistet. Der Hygiene- und Gefährdungsplanung entsprechend findet zudem eine Erfassung der Personen, die in den Gebäuden der EUF anwesend sind, statt:

  • Die Erfassung aller Beschäftigten wird über die Schließanlagensoftware gewährleistet. Die Daten werden nicht routinemäßig ausgewertet und nur für den Bedarfsfall zum Zweck der Nachverfolgung von möglichen Corona-Krankheitsfällen für sechs Wochen hinterlegt.
  • Alle weiteren Personen, die z.B. zu Besprechungen die Gebäude betreten, müssen im Vorfeld der Veranstaltung schriftlich erfasst werden. Verantwortlich dafür ist der*die jeweilige Organisator*in der Besprechung. Es soll das  Formular zur Dokumentation der Besprechungsteilnehmer*innen genutzt werden. Die Daten müssen für sechs Wochen zum Zweck der Nachverfolgung von möglichen Corona-Krankheitsfällen an der EUF durch den*die Organisator*in archiviert werden. Bei Stellenbesetzungsverfahren und Berufungsvorträgen werden die Daten der eingeladenen Bewerber*innen zum Zweck der Nachverfolgung von möglichen Corona-Krankheitsfällen zentral durch die Personalabteilung für sechs Wochen archiviert.

Selbstverwaltung: Gremiensitzungen und Beschlüsse

Gremiensitzungen und Beschlüsse

Gremien führen ihre Sitzungen in der Regel als Videokonferenz durch. Hierfür ist die Software WebEx einzusetzen, welche die Universität allen Studierenden und Bediensteten zur Verfügung stellt.

Beschlüsse können in Videokonferenzen grundsätzlich per Handzeichen gefasst werden. Entscheidungen in geheimen Abstimmungen erfolgen in einem gesicherten elektronischen Verfahren, hierfür ist die Software evasys einzusetzen, welche die Universität zu diesem Zwecke zur Verfügung stellt.

Gremiensitzung in Präsenz können in begründeten Ausnahmefällen genehmigt werden; ab dem 15. Juni 2020 gilt dies für Gremiensitzungen mit bis zu 15 Personen sowie für die Senatssitzungen. Der Antrag auf Durchführung einer Präsenzsitzung ist an die Abteilung Gebäudemanagement zu richten. Über den Antrag entscheidet die Kanzlerin auf Grundlage der vorhandenen Raumkapazitäten und der Einhaltung des Hygienekonzeptes.

Gremiensitzungen in Präsenz sind unter Einhaltung des Hygienekonzeptes der Universität durchzuführen. Verantwortlich für die Einhaltung und Umsetzung des Hygienekonzeptes ist der bzw. die jeweilige Vorsitzende des Gremiums. Nähere Einzelheiten sind dem Hygienekonzept der Universität zu entnehmen, das vom Präsidium herausgegeben wird.

Wahlen zum Senat 2020

Aufgrund der Aussetzung der Präsenzpflicht und der nur in Ausnahmefällen durchgeführten Präsenzlehre könnte bei einer Durchführung der Senatswahl im Juni nicht wie im HSG festgelegt Pflicht für eine möglichst hohe Wahlbeteiligung gesorgt werden. Auf Grundlage des Corona-Gesetzes hat das Präsidium daher beschlossen, die Senatswahlen auf Anfang des nächsten Semesters zu verschieben. Der Stichtag für die Wahlen soll im Oktober zu Beginn der Vorlesungszeit liegen. Die Amtszeiten des aktuellen Gremiums verlängern sich bis zur Wahl des neuen Senats.

Finanzen

  • In der Finanzabteilung finden die Sach- und Rechnungsbearbeitung unverändert statt.
  • Um die Begleichung von Rechnungen sicherzustellen, wird die eingehende Post in der Poststelle geöffnet, sofern sie nicht als persönlich gekennzeichnet ist. Eingehende Rechnungen werden an die Finanzabteilung geschickt, die die Originalrechnungen einscannt und zur rechnerischen und sachlichen Prüfung an die Adressat*in per Mail verschickt. Er oder sie zeichnet die Rechnung per Mail und die Finanzabteilung weist die Bezahlung an. Bitte geben Sie daher künftig als Rechnungsadresse folgendes an: Europa-Universität Flensburg, z.Hd. NAME DES BESTELLERS/DER BESTELLERIN; Auf dem Campus 1, 24943 Flensburg.
  • Die Zahlstelle ist bis auf Weiteres, min. jedoch bis zum 19.04.2020 komplett geschlossen. Geldablieferungen bitte bis auf Weiteres ausschließlich an die NOSPA-Filialen. Bitte schicken Sie im Anschluss daran die entsprechenden Einzahlungsbelege mit begründeten Unterlagen direkt an die Abt. Finanzen.
  • Die Diensttelefone in der Finanzabteilung werden NICHT umgeleitet, der Kontakt ist per E-Mail zu organisieren.

Gebäudeservices

  • Die Gebäude der Universität werden ge-, aber nicht verschlossen, der Zugang mit einem gültigen Transponder ist gewährleistet
  • Die Poststelle wird montags bis freitags zwischen 10:00-12:00 Uhr geöffnet, um Paketpost, Abschlussarbeiten oder alles, was zu groß für den Briefkasten ist, entgegenzunehmen.
  • Die Poststelle verfügt aufgrund der geschlossenen Zahlstelle nicht über die Möglichkeit, Pakete ins außereuropäische Ausland zu versenden. Beschäftigte, die Pakete ins außereuropäische Ausland versenden möchten, werden gebeten, diese selbst postalisch aufzugeben und die Kosten mit Quittung in der Abteilung Finanzen abzurechnen. Briefe ins außereuropäische Ausland sind auch weiterhin über die Poststelle versendbar.
  • Menschen ohne Zugangsberechtigung zu den Gebäuden müssen die Post zentral im Briefkasten am Gebäude OSLO oder in der dortigen Poststelle während der eingeschränkten Öffnungszeiten abgeben.
  • Die hausinterne Postverteilung findet weiterhin statt.
  • Die Gebäudereinigung findet statt. Die Toiletten werden täglich gereinigt.
  • Die Ausleihe von Dienstfahrzeugen ist eingestellt.
  • Sollte Ihnen etwas Ungewöhnliches in den Gebäuden auffallen, wenden Sie sich bitte an die E-Mail-Adresse Gebaeudeservices@uni-flensburg.de oder an die Firma "Sicherheit Nord" unter der Telefonnummer 0461/90-2000.

Personal

  • Passierscheine für Grenzgänger werden auf Anforderung ausgestellt.
  • Die Stellenbesetzungsverfahren sind über WebEx durchzuführen – es sei denn, ein*e Bewerber*in macht ausnahmsweise plausible Gründe geltend, warum er oder sie online nicht teilnehmen kann.
  • Arbeitsverträge werden per Post zugestellt.
  • Alle Mitarbeitenden werden gehalten, ihr Diensttelefon auf einen privaten Anschluss umzuleiten. Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin ist selbst für die variable Umleitung zuständig. Im Intranet steht eine Anleitung zur Verfügung. Wer sein Telefon ausdrücklich nicht auf eine private Rufnummer umleiten möchte, muss über eine Weiterleitung auf den Nebenanschluss -2827 seine Abwesenheit markieren.


  • Aufgrund der geänderten Vorlesungs- und Prüfungszeiten ergeben sich folgende Regelungen für die Beschäftigten im Bereich der Lehre":

    • Für Tarifbeschäftigte im "w"-Bereich gilt: Urlaub, der bereits beantragt und genehmigt wurde, darf angetreten werden. Tarifbeschäftigtes wissenschaftliches Personal, das jetzt noch Urlaub in der neuen Vorlesungs- und Prüfungszeit beantragen möchte, benötigt die Zustimmung des Vorgesetzten. Der Lehrbetrieb muss sichergestellt sein.
    • Für die Beamt*innen im "w"-Bereich gilt: Beamte, die ihren Urlaub bereits beantragt und genehmigt bekommen hatten, dürfen ihn grundsätzlich auch weiterhin antreten, sofern er nicht im Einzelfall widerrufen wird. Ein Widerruf kann insbesondere bei Beamten mit Lehraufgaben erfolgen, wenn die Lehre sonst nicht sichergestellt werden kann. Ein neuer Urlaubsantrag von wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern mit Lehrverpflichtung kann und darf wegen § 11 Abs. 2 der Erholungsurlaubsverordnung (EUVO) nur dann genehmigt werden, wenn der beantragte Urlaub innerhalb der vorlesungsfreien Zeit liegt. Wird dem Urlaubsantrag ein Schreiben des Vorgesetzten beigefügt, in dem ausführlich begründet und bescheinigt wird, dass der Urlaub aus dienstlichen Gründen nicht während der vorlesungsfreien Zeit genommen werden kann, kann der Urlaub ausnahmsweise auch genehmigt werden, wenn er in die Vorlesungszeit fällt.

Präsidium

  • Vertragsunterzeichnungen durch den Präsidenten sind gewährleistet.
  • Präsidiumsbeschlüsse können gefasst werden.
  • Zeitlich kritische Verfahren werden berücksichtigt.
  • Derzeit werden keine Beglaubigungen ausgestellt.

ZIMT

Hinweise zu Dienstreisen (Stand: 07.07.2020)

Dateiname Kategorie Datum Datei
Dienstreisen (Stand: 07.07.2020) ReadSpeaker docReader 08.07.2020 622 KB (PDF)

Verhaltenshinweise

Wie kann ich mich vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen?

Was mache ich, wenn ich befürchte mich angesteckt zu haben?

  • Wenn Sie Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Coronavirus nachgewiesen wurde, wenden Sie sich sofort an das Gesundheitsamt in Flensburg:
    Telefon: 0461 / 85-2663 oder 0461 / 85-2113 ; Norderstr. 58-60; 24939 Flensburg.
    (Diese Nummer ist z.Zt. überlastet, versuchen Sie es deshalb gegebenenfalls auch unter der Nummer des landesweiten Bürgertelefons: 0431 / 797 000 01 oder beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst: Telefon: 116 117)

  • Wenn Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, sollten Sie – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte vermeiden und nach Möglichkeit zu Hause bleiben, beachten Sie die Hust- und Niesetikette sowie eine gute Handhygiene. Beim Auftreten von akuten Symptomen, suchen Sie, nach telefonischer Voranmeldung und mit Hinweis auf die Reise, eine Ärztin oder einen Arzt auf.

  • Wenn Sie in einer Region waren, in der das Coronavirus nachgewiesen wurde, die aber kein Risikogebiet ist, gilt: Wenn Sie innerhalb von 14 Tagen nach Rückreise Fieber, Husten oder Atemnot entwickeln, sollten Sie – nach telefonischer Anmeldung und mit Hinweis auf die Reise – eine Ärztin oder einen Arzt aufsuchen.

    Zudem sollten sie unnötige Kontakte vermeiden, nach Möglichkeit zu Hause bleiben, die Hust- und Niesetikette sowie eine gute Handhygiene beachten.

Welche Symptome können auftreten?

  • Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber
  • bei einige Betroffenen auch Durchfall
  • bei den bisher hauptsächlich aus China berichteten Fällen waren vier von fünf Krankheitsverläufen mild
  • bei einem Teil der Patienten kann das Virus zu einem schwereren Verlauf mit Atemproblemen und zu Lungenentzündung führen

An wen wende ich mich, wenn Symptome auftauchen?

  • Rufen Sie Ihren Hausarzt oder jeden anderen niedergelassenen Arzt in Flensburg oder in Ihrem Wohnort an. Sie können sich auch an den Patientenservice der Kassenärtzlichen Vereinigung wenden: Telefon: 116 117.
  • Bevor Sie eine Praxis oder ein Krankenhaus aufsuchen, melden Sie sich vorher telefonisch an. Das ist wichtig, damit Sie isoliert aufgenommen werden können und nicht weitere Menschen anstecken.
  • Wenden Sie sich sofort an das Gesundheitsamt in Flensburg: Telefon: 0461 / 85-2602; Norderstr. 58-60; 24939 Flensburg.
  • Informieren Sie sofort die Europa-Universität Flensburg unter: coronavirus-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de.
  • Vermeiden Sie Menschengruppen.
  • Nutzen Sie keine öffentlichen Verkehrsmittel.

Anweisungen zu Einschränkungen für Reiserückkehrerinnen und -kehrern aus Risikogebieten (Stand: 09.03.2020)

Das Ministerium für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren hat folgende Verfügung erlassen, von der auch die  Europa-Universität Flensburg unmittelbar betroffen ist:

Wenn Sie sich innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet aufgehalten haben,

  • dürfen Sie die Universität nicht betreten und
  • müssen Sie sich telefonisch beim Gesundheitsamt der Stadt Flensburg unter folgender Hotline melden: 0461/85-2113.
  • Wir möchten Sie ebenfalls bitten, sich auch bei der Universität mit Ihren Kontaktdaten (Name, Telefonnummer) zu melden unter coronavirus@uni-flensburg.de.

Die komplette Anweisungen zu Einschränkungen für Reiserückkehrerinnen und -kehrern aus Risikogebieten
können Sie auf den Seiten des Ministeriums einsehen.

Sollten Sie an der EUF tätig sein und unter Quarantäne stehen, sind Sie gegenüber dem Dienstherrn bzw. dem Arbeitgeber gegenüber zu Mitteilung verpflichtet (§§ 34, 35 BeamtStG bzw. §§ 241, 242 BGB). Ihr Fehlen vom Arbeitsplatz ist in diesem Fall genehmigt. Soweit die Arbeitsleistung in Quarantäne erbracht werden kann (Homeoffice, mobiles Arbeiten), ist diese zu erbringen. Bei Beamten erfolgt die Weiterzahlung der Besoldung. Bei Tarifbeschäftigten erfolgt die Fortzahlung des Entgelts in den ersten 6 Wochen, danach besteht Entschädigungsanspruch nach § 56 IFSG.

Studierende, die von dieser Verfügung betroffen sind, werden angehalten, sich auch bei den Lehrpersonen ihrer Veranstaltungen zu melden. Ihr Fehlen gilt damit bei Veranstaltungen mit Anwesenheitspflicht als entschuldigt. Studierende, die unter Quarantäne stehen, sollen, soweit die Arbeitsleistung in Quarantäne erbracht werden kann, diese auch erbringen.

Archiv der Meldungen

Alle Präsenzveranstaltungen der EUF sind abgesagt (Stand: 13.03.2020)

Auf Grundlage eines Erlasses des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Jugend, Familie und Senioren  informiert die EUF über folgende gemäß § 3 Absatz 2 Satz 2 GDG erlassene Bestimmung

  •  Die Durchführung von Lehrveranstaltungen (Präsenzveranstaltungen) in allen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen des Landes [sowie der Hochschulen in freier Trägerschaft] nach § 1 Hochschulgesetz sind zu untersagen. Über die Durchführung von Prüfungen können die Hochschulen einzelfallbezogen entscheiden. Dabei haben die Hochschulen erforderliche kontaktreduzierende Maßnahmen so weit möglich, mit den Gesundheitsämtern abzustimmen.

  • Der Erlass erfasst nicht die Verwaltungstätigkeit, Forschungstätigkeiten oder sonstigen Tätigkeiten, die nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung der Lehrveranstaltungen stehen.

  • Hinsichtlich der Mensen bleiben die Gesundheitsämter gehalten, die notwendigen Maßnahmen zur Reduzierung von Kontakten zu ergreifen.

Das Präsidium der EUF befürwortet ausdrücklich die Nutzung von digitalen Lernformaten, die statt Präsenzveranstaltungen in der Lehre eingesetzt werden können.Sollten Ihnen Informationen fehlen oder sollten Sie weitere Fragen haben, die im Folgenden nicht beantwortet werden, senden Sie uns Ihre Frage gerne an coronavirus@uni-flensburg.de

Schließung der Zentralen Hochschulbibliothek und der Mensen (Stand: 14.03.2020)

In allen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen des Landes nach § 1 Hochschulgesetz ist die Durchführung von Lehrveranstaltungen (Präsenzveranstaltungen wie Vorlesungen, Seminare und vergleichbare Veranstaltungen) zu untersagen.
Die Mensen und Hochschulbibliotheken sind zu schließen.
Prüfungen sollten, wo immer es möglich und zumutbar ist, verschoben werden. Kann das aus zwingenden Gründen nicht umgesetzt werden (z. B. Staatsexamina), muss gewährleistet sein, dass zwischen den Prüfungsteilnehmerinnen und -teilnehmern ausreichend Abstand gehalten werden kann. Prüfungen, die nach diesem strengen Maßstab nicht stattfinden können, müssen zu geeigneter Zeit nachgeholt werden.

Nicht beschränkt werden die Forschung sowie allgemeine Verwaltungs- und sonstige Tätigkeiten, die nicht im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung der Lehrveranstaltungen stehen.

Dieser Erlass gilt bis zum 19. April 2020.

Präsenzpflicht wurde aufgehoben (Stand: 16.03.2020)

Präsenzpflicht wurde aufgehoben - Maßnahmen für folgende Bereiche wurden ergriffen:

(aus der Mail des Präsidiums am 16.03.2020)

Personal:

  • Für Mitarbeiter*innen in der Zeiterfassung wird ab Dienstag, 17.03.2020, automatisch die reguläre Arbeitszeit in NOVA-Time erfasst. Sollten Sie die Universität dennoch betreten, stempeln Sie bitte nicht ein. Anfallende Überstunden werden über den Korrekturbeleg nachgetragen.
  • Sollten Sie in den nächsten Wochen Urlaub oder Zeitausgleich beantragt haben, diesen aber nicht antreten wollen, ist ein Antrag an die Personalabteilung zu stellen. Anträge auf Urlaubsaussetzung werden großzügig genehmigt.
  • Passierscheine für Grenzgänger können ausgestellt werden.
  • Alle Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren sind nach jetzigem Stand bis zum 19.04.2020 abgesagt, Unterlagen werden über Teamdrive bereitgestellt. Die Bewerber*innen werden informiert.
  • Arbeitsverträge werden per Post zugestellt.
  • Lehrbeauftragte können zum 01.04. eingestellt werden (Lehre findet digital oder in anderen alternative Formen statt).
  • Verträge mit studentischen Hilfskräften können ebenfalls zum 01.04.2020 geschlossen werden.
  • Alle Mitarbeitenden werden gehalten, ihr Diensttelefon auf einen privaten Anschluss umzuleiten. Jeder Mitarbeiter und jede Mitarbeiterin ist selbst für die variable Umleitung zuständig. Im Intranet wird ab dem 17.03.2020 eine Anleitung zur Verfügung gestellt. Wer sein Telefon ausdrücklich nicht auf eine private Rufnummer umleiten möchte, muss über eine Weiterleitung auf den Nebenanschluss -2827 seine Abwesenheit markieren.
  • Wir bitten mit Nachdruck darum, keine Dienstreisen bis zum 19.04.2020 zu unternehmen.

Finanzen:

  • Um die Begleichung von Rechnungen sicherzustellen, wird die eingehende Post in der Poststelle geöffnet, sofern sie nicht als persönlich gekennzeichnet ist. Eingehende Rechnungen werden an die Finanzabteilung geschickt, die die Originalrechnungen einscannt und zur rechnerischen und sachlichen Prüfung an die Adressat*in per Mail verschickt. Er oder sie zeichnet die Rechnung per Mail und die Finanzabteilung weist die Bezahlung an. Bitte geben Sie daher künftig als Rechnungsadresse folgendes an: Europa-Universität Flensburg, Auf dem Campus 1, 24943 Flensburg.
  • Die Zahlstelle ist bis auf Weiteres, min. jedoch bis zum 19.04.2020 komplett geschlossen. Geldablieferungen bitte bis auf Weiteres ausschließlich an die NOSPA-Filialen. Bitte schicken Sie im Anschluss daran die entsprechenden Einzahlungsbelege mit begründeten Unterlagen direkt an die Abt. Finanzen.
  • Die Diensttelefone in der Finanzabteilung werden NICHT umgeleitet, der Kontakt ist per E-Mail zu organisieren.

Gebäudeservices:

  • Die Gebäude der Universität werden ge-, aber nicht verschlossen, der Zugang mit einem gültigen Transponder ist gewährleistet
  • Die Poststelle wird montags bis freitags zwischen 10:00-12:00 Uhr geöffnet, um Paketpost, Abschlussarbeiten oder alles, was zu groß für den Briefkasten ist, entgegenzunehmen.
  • Menschen ohne Zugangsberechtigung zu den Gebäuden müssen die Post zentral im Briefkasten am Gebäude OSLO oder in der dortigen Poststelle während der eingeschränkten Öffnungszeiten abgeben.
  • Die hausinterne Postverteilung findet weiterhin statt.
  • Die Gebäudereinigung findet wie in der vorlesungsfreien Zeit statt. Die Toiletten werden täglich gereinigt.
  • Die Ausleihe von Dienstfahrzeugen wird ab sofort eingestellt.
  • Sollte Ihnen etwas Ungewöhnliches in den Gebäuden auffallen, wenden Sie sich bitte an die E-Mail-Adresse Gebaeudeservices@uni-flensburg.de oder an die Firma "Sicherheit Nord" unter der Telefonnummer 0461/90-2000.

ZIMT:

  • Das ZIMT arbeitet weiter an digitalen Lösungen. Der telefonische Kontakt ist nur eingeschränkt möglich. Bitte wenden Sie sich mit Fragen direkt an die E-Mail-Adresse: zimt-service@uni-flensburg.de.

SPA:

  • Die Zeugniserstellung ist gewährleistet.
  • Die Zeugnisse werden nicht ausgehändigt, sondern per Post verschickt.

ZHB:

Präsidium:

  • Vertragsunterzeichnungen durch den Präsidenten sind gewährleistet.
  • Präsidiumsbeschlüsse werden per Eilentscheidungen oder im Umlaufverfahren getroffen.
  • Zeitlich kritische Verfahren werden berücksichtigt.


Wir bitten Sie auch weiterhin, regelmäßig auf unserer Website unter www.uni-flensburg.de zu informieren. Fragen senden Sie bitte ebenfalls weiterhin an die E-Mail-Adresse coronavirus@uni-flensburg.de. Die E-Mails werden von einem Team gelesen, das Ihnen schnellstmöglich Auskunft erteilt bzw. Ihr Anliegen an die entsprechenden Stellen weiterleitet.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis, Ihre Umsicht und Geduld.

Bis wann muss ich mich für das Referendariat bewerben? (Stand: 26.03.2020)

Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein hat darüber informiert, dass der Bewerbungsstichtag für den Vorbereitungsdienst aufgrund der aktuellen Lage bezüglich des Coronavirus und der damit einhergehenden Lage der Universitäten für die Lehrämter Schleswig-Holsteins verschoben wird.

Neuer Bewerbungsstichtag ist der 01.05.2020. Der Einstellungstermin 01.08.2020 bleibt unverändert.

Welche Veranstaltungen finden statt? (Stand: 01.04.2020)

Alle Präsenzveranstaltungen an der EUF sind bis 19. April 2020 abgesagt.

  • Das Verbot der Präsenzlehre bedeutet nicht Entfall der Lehre. Die Seminare dürfen nicht entfallen. Wo immer möglich, müssen alternative Formen der Lehre eingesetzt werden, damit die Studierenden mit fachlichem Input und Aufgaben versorgt werden können.

Sollten diese alternativen Lehrformate in Einzelfällen (z.B. bei Laborpraktika) nicht realisierbar sein können, ist über Nachholtermine, Blockveranstaltungen und adäquate Regelungen der Anrechnung nachzudenken.

Welche Online-Tools Ihnen das ZIMT zur Verfügung stellt, finden Sie auf der Seite: Online-Lehre in Corona-Zeiten

Update 01.04.2020

Bis zum 30.06.2020 werden an der Europa-Universität Flensburg keine Tagungen und extracurricularen Veranstaltungen in Präsenz durchgeführt.

Wie gehe ich mit (Dienst)Reisen um? (Stand: 01.04.2020)

Update 01.04.2020

An der Europa-Universität Flensburg werden bis auf weiteres keine Dienstreisen in Risikogebiete, in besonders betroffene Gebiete oder angrenzende Regionen genehmigt.

Dies bedeutet auch, dass allgemeine Dienstreisegenehmigung nicht mehr für die genannten Gebiete gelten. Antragssteller sind in Absprache mit dem Dienstvorgesetzten dazu verpflichtet, auch bereits bestehende Dienstreisegenehmigungen daraufhin zu prüfen, ob die Reise in oder durch Risikogebiete oder besonders betroffene Gebiete führt. Diese Genehmigungen sind aufgrund des Erlasses nachträglich wieder zurückgenommen.

Sofern zum jetzigen Zeitpunkt (ab dem 01.04.2020) noch Dienstreisen gebucht werden, werden evtl. künftig anfallende Stornokosten hierfür nicht aus den Mitteln der Universität (weder zentral noch dezentral) übernommen.

--------

16.03.2020

Das Präsidium bittet dringend darum, (Dienst-)Reisen sowie Forschungs- und Studienaufenthaltein die Risikogebiete bis auf weiteres zu verschieben sowie auf die Teilnahme an Tagungen und Konferenzen in diesen Gebieten zu verzichten. Die Risikogebiete werden permanent basierend auf der aktuellen Lage durch das Robert-Koch-Institut definiert und können auf dessen Webseite eingesehen werden.

Wer aus den Risikogebieten zurückreist oder kürzlich gereist ist, sollte sich besonders wachsam verhalten und im Fall von Krankheitssymptomen umgehend eine Ärztin bzw. einen Arzt kontaktieren. Wichtig dabei ist, zunächst telefonisch mitzuteilen, dass ein Aufenthalt in den Risikogebieten vorausging. Sollten Sie bei sich Symptome feststellen oder wenn Sie Kontakt zu einer Person hatten, bei der das Corona-Virus nachgewiesen wurde, bitten wir Sie ebenfalls um sofortige Benachrichtigung sowohl des Gesundheitsamtes Flensburg (0461/85-2602) als auch der EUF unter coronavirus-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de.

Diejenigen, die bis Ende April eine Dienstreise auch in andere Gebiete vorgesehen haben und diese jetzt nicht antreten möchten, können sich die Stornogebühren von der Universität erstatten lassen.

Wie wird mit Prüfungen verfahren? (Stand: 14.03.2020)

Bitte beachten Sie das oben verlinkte Informationsblatt des SPA.

  • Klausuren entfallen bis einschließlich 19.4.2020.
  • Mündliche Prüfungen entfallen als Präsenzprüfungen, soweit Videoformate für die Prüfung angeboten werden können, dürfen diese gerne genutzt werden.
  • Die Prüfungen am Ende des Frühjahrssemesters können nur das abfragen, was durch die Lehrkräfte auch vermittelt wurde. Das bedeutet: je mehr aktuell von der Möglichkeit alternativer Vermittlung der Lehrinhalte Gebrauch gemacht wird, desto mehr kann auch geprüft werden. Nicht vermittelte Inhalte können auch nicht geprüft werden.

Die Schließung der ZHB hat zur Folge, dass die Bearbeitung von schriftlichen Hausarbeiten und Abschlussarbeiten nicht mehr vollumfänglich gewährleistet ist. Die betroffenen Studierenden haben nun zwei Möglichkeiten, mit der Bearbeitung ihrer Arbeiten zu verfahren:

  1. Rückgabe des Themas und neue Anmeldung.
  2. Aussetzung der Bearbeitung, bis die ZHB wieder öffnet. Die Bearbeitungszeit wird entsprechend um die Zeit der Schließung der ZHB verlängert.

Wie soll mit Sprechstunden umgegangen werden?

Präsenzsprechstunden von Lehrenden, Sekretariaten und Verwaltung/Serviceeinrichtungen werden ab sofort in Telefonsprechstunden umgewandelt. Es finden keine Präsenzkontakte mit Studierenden mehr statt.

Ausnahme: Zeugnisübergabe über den Info-Point im Foyer HEL.

Was passiert mit dem Orientierungspraktikum 2?

Das Orientierungspraktikum 2 wird ausgesetzt, sobald die anbietende Schule schließt, und wird fortgesetzt sobald die Schule wieder unterrichtet. Die Universität muss nicht individuell über die Schließung der Praktikumsschule informiert werden.

Ist die Bibliothek (ZHB) weiterhin geöffnet?

NEIN: Die Bibliothek ist mit dem Erlass vom 14.03.2020 bis voraussichtlich 19.04.2020 nicht mehr geöffnet.

Das digitale Angebot der ZHB kann weiterhin genutzt werden. Am Montag, 16.03.2020, werden von der Leiterin der ZHB Hinweise zum Zugang und der Nutzung von Online-Medien bereitgestellt. Leihfristen werden automatisch entsprechend der Schließung der Bibliothek verlängert.

Wo sind die Risikogebiete?

Die Risikogebiete sowie die Fallzahlen weltweit werden tagesaktuell vom Robert Koch Institut veröffentlicht.

Wann bin ich einem höheren Risiko durch das Virus ausgesetzt?

Ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen sind stärker durch das Virus gefährdet, beispielsweise für Menschen mit einer chronischen Atemwegserkrankung, mit einer Leber- oder Herzerkrankung oder auch für Diabetiker.

Personen, die aufgrund einer Vorerkrankung das Risiko eines schwerwiegenden Krankheitsverlaufs tragen, werden gebeten, sich im Zweifelsfall an ihren zuständigen Hausarzt zu wenden und sich ggf. mit einem ärztlichen Attest vom Dienst, der Arbeit oder der Anwesenheitspflicht in der Lehrveranstaltung befreien zu lassen.

Wenn Sie Vorerkrankungen haben oder mit Menschen, die stärker gefährdet sein könnten, zusammenleben oder diese betreuen, können Sie sich auch an folgende Stellen wenden:

1. Arbeitsmediziner / Betriebsarzt:
MEDITÜV
Dr. med. Öcal Akaltun
Lise-Meitner Straße 1
24941 Flensburg
Tel: 0160/8881057
Mail: oeakaltun@medituev.de

2. Abteilung Personal

3. Vertrauenspersonen der Europa-Universität Flensburg

Wird von der EUF Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt?

Nein, die EUF wird keine Desinfektionsmittel bereitstellen. Warum?

1. Das Robert Koch-Institut (RKI) und die zuständigen Gesundheitsämter haben Empfehlungen zur Hygiene herausgegeben, deren Umsetzung wir auch innerhalb der EUF für geboten halten. Demnach ist eine Handdesinfektion nicht erforderlich, insbesondere das gründliche Händewaschen (mind. 20-30 Sekunden) wird hingegen empfohlen. Ausreichend ist daher, wenn Sie sich gründlich die Hände waschen und die Nies- und Hustetikette einhalten.

2. Desinfektionsmittel sind derzeit gar nicht mehr oder nur noch sehr beschränkt erhältlich. Die knappen Ressourcen werden dringend in klinischen Einrichtungen und Praxen gebraucht.

3. Die Verwendung von Desinfektionsmittel führt zu einer vermeintlichen Sicherheit, sich ausreichend vor einer Infektion geschützt zu haben.

Wie verhalte ich mich vor und in Seminarräumen?

  • Um größere Menschenmengen auf den engen Gängen zu vermeiden, sollten Sie sich direkt in Ihre jeweiligen Seminarräume begeben. Die Seminarräume sind ab 07:30 Uhr zugänglich. Bei verschlossenen Türen können Sie einfach das Zylinderschloss betätigen und die Türen auch ohne Transponder öffnen.

  • Generell sind alle Fenster zu öffnen, sodass alle Seminarräume gut zu belüften sind. Im Gebäude Helsinki funktioniert das Öffnen der Fenster etwas anders als in den anderen Gebäuden:

Wie verhalte ich mich als Pendlerin/als Pendler?

Pendlerinnen und Pendler werden gebeten, besonders sorgfältig auf die Hygienemaßnahmen (regelmäßiges und gründliches Händewaschen und Hust- und Niesetiquette) zu achten und direkt bei Ankunft in der Universität nach der Bahnreise zunächst die Hände sorgfältig zu reinigen.

Derzeit gibt es keine Handlungsanweisung übergeordneter Behörden, die Arbeit im Homeoffice für alle Beschäftigten der Universität nahelegt. Die aktuelle Verfügung gilt lediglich für Personen, die sich innerhalb der vergangenen 14 Tage in einem Risikogebiet oder einem besonders betroffenen Gebiet aufgehalten haben. Aus diesem Grund kann die Universität keine spezifische Handlungsempfehlung aussprechen.

Was tue ich, wenn ich aufgrund der Schließung der Betreuungseinrichtung meines Kindes nicht zur Arbeit kommen kann?

Beschäftigte, die wegen der Schließung einer Schule oder KITA nicht zum Dienst oder zur Arbeit erscheinen können, müssen sich bei der Personalabteilung melden. Es besteht neben Zeitausgleich, Urlaub oder mobilem Arbeiten die Möglichkeit zur unbezahlten Freistellung vom Dienst/von der Arbeit.

Weiterführende Informationen

  • Das Bundesministerium für Gesundheit hat eine Hotline für allgemeine Fragen zum Coronavirus eingerichtet: Tel.: 030 / 346 465 100.

  • Das Gesundheitsministerium Schleswig-Holstein hat eine Hotline zum Coronavirus eingerichtet: Tel.: 0431 / 79 70 00 01 (spezifisch auf Schleswig-Holstein bezogene Fragestellungen).

Koordination der Corona-Situation an der EUF

Für Fragen zu konkreten Veranstaltungsabsagen, zum Umgang mit Verdachtsfällen oder sonstigen Fragen zum Umgang mit dem Thema Coronavirus an unserer Hochschule haben wir eine zentrale E-Mail-Adresse eingerichtet.

Bitte senden Sie Ihre Fragen an coronavirus-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de.

Bei allgemeinen Fragen zu dem Coronavirus SARS-CoV-2 wenden Sie sich bitte an das zuständige Gesundheitsamt Ihres Wohnortes. Das Robert Koch-Institut hat eine Seite mit weiterführenden Informationen eingerichtet.

Das Präsidium der EUF koordiniert die Maßnahmen und Regelungen und hat dafür Unterarbeitsgruppen, u.a. zu Studium und Lehre im Allgemeinen, zu Online-Lehre oder zu Hygienemaßnahmen eingerichtet.