SHalom&Moin: „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“

Seit 1700 Jahren leben Jüdinnen*Juden nachweislich auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Diesen bedeutenden Anlass möchte auch die Europa-Universität Flensburg würdigen und lädt zur Auftaktveranstaltung ein. Gemeinsam mit der Jüdischen Gemeinde, Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, jungen und renommierten Wissenschaftler*innen und Autor*innen möchten wir dieses Ereignis begehen.

Eine Auftaktveranstaltung an der Europa-Universität Flensburg in Zusammenarbeit mit der Jüdischen Gemeinde Flensburg findet statt am 17.06.2021

Programm der Auftaktveranstaltung am 17.06.2021

15:00 UhrEröffnung durch den Präsidenten Prof. Dr. Werner Reinhart
15:05 UhrGrußworte der Jüdischen Gemeinde Flensburg, ­­­Dr. Iossif Smolianskij
15:15 UhrGrußworte des Antisemitismusbeauftragten Schleswig-Holstein, Peter Harry Carstensen
15:25 UhrGrußworte des Stadtpräsidenten von Flensburg, Hannes Fuhrig
15:30 UhrVortrag : "Juden in Flensburg", Dr. habil. Bettina Goldberg
16:30 UhrPause
16:45 UhrVortrag und Buchpräsentation: "Wir sollten leben. Am 1. Mai 1945 von Kiel mit Weißen Bussen nach Schweden in die Freiheit", Bernd Philipsen und Fred Zimmak
17:45 UhrPause
18:00Lehre und Forschung zu Antisemitismus an der Europa-Universität Flensburg, Vizepräsidentin für Studium, Lehre & Digitalisierung Prof. Dr. Iulia Patrut
18:10 UhrStudentische Projekte I – Jüdisches Leben und Antisemitismuskritik zeitgemäß vermitteln: Museumsszenografien im physischen und digitalen Raum
18:35 UhrStudentische Projekte II – Deutsch-jüdische Literatur im europäischen Kontext: Paul Celan und die Bukowina im digitalen Zeitalter
19:00 UhrSchluss

Link zur Veranstaltung