abgeschlossene Forschungsprojekte

  • Solveig Chilla/Stephanie Krupp/Prof. Dr. Nadja Wulff: Deutscherwerb von neu zugewanderten Jugendlichen in der Sekundarstufe (im Jahr 2016 Förderung im Rahmen der Projektausschreibung PLACE aktuell: "Bildungskonzepte zur Antwort auf aktuelle gesellschaftliche Fragen")
  • Hamann/Chilla/Rothweiler/Tuller/Prévost/Ferré/dos Santos: "Bilinguale Sprachentwicklung: Kinder mit typischer Sprachentwicklung und Kinder mit einer Sprachentwicklungsstörung; Développement du langage bilingue: Enfants à développement typique et enfants avec troubles du langage; Bilingual Language Development: Typically Developing Children and Children with Language Impairment" (DFG/ANR 2013-2016; CH1112/2-1)
  • Armon-Lotem/Chilla/Friedmann/Gagarina (PI´s): "How can a teacher tell if a bilingual child has language impairment: A study of the language of Russian-Hebrew and Russian-German migrant children in preschool and school years", granted by the German-Israeli-Foundation, (GIF grant 1113/2010; 2012-03/2015).
  • Mitglied (MC substitute) in der COST Aktion ISO804: "Language Impairment in a Multilingual Society: Linguistic Patterns and the Road to Assessment" (2009-2013).
  • Hamann/Rothweiler/Chilla: Bilinguale Kinder mit Spezifischen Sprachentwicklungsstörungen. Förderung durch die NOWETAS-Stiftung (2010-2011).
  • Chilla/Henneberg: Sprachtherapie im Kita-Alltag: Forschungs- und Supervisionsprojekt mit der Vereinigung Hamburger Kindertagesstätten, Forschungsförderung durch die Vereinigung  (2011-2013).
  • Qualifizierung von Sprachförderkräften für die Sprachförderung von Kindern von 0-3 Jahren: Entwicklung eines Qualifizierungsmoduls in Zusammenarbeit mit parisat: Die PARITÄTISCHE Akademie Thüringen, Forschungsförderung durch das PARITÄTISCHE Bildungswerk (2011-2012).