Qualifikationsarbeiten (aktuelle)

Maximilian Hollesen: Von Weltbildern über Energieerhaltung und Elektromagnetismus bin hin zur Atomphysik - Eine ausgewählt symmetrische Analyse physikalischer und geschichtlicher Schulbücher vom Kaiserreich bis heute (MA)

Lena-Marie Lorenzen: Wallace und die Evolution: Materialien für einen Storytelling-Ansatz (BA)

Hannah Liviazza Runde: historische und physikalische Analyse des Pseudoskops nach Ewald und Groß (M.Ed., 2021)

Das Pseudoskop nach Ewald war die Materialisierung der These, dass Menschen voluminöse Körper "voll" oder "hohl" wahrnehmen können. Das von ihm erdachte Pseudoskop war dazu gedacht, den Zusammenhang zwischen diesen beiden Wahrnehmungen und der Vertauschung des rechten und linken Augenbildes mittels eines Spiegelsystems zu ergründen. Diese Arbeit befasst sich mit den historischen und physikalischen Hintergründen dieser These.

Abgeschlossene Qualifikationsarbeiten

finden Sie hier.