Lucas Kuster

Kontakt

E-Mail
contact-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@lucaskuster.com

Institutionen

Name
NEC
Funktion
Doktorand im Transformationskolleg

Forschungsschwerpunkte

Ästhetik und Imagination des Zukünftigen, Forschung durch Design, Critical Design, Design zur Verhaltensänderung

Dissertationsprojekt

 Zukunftsbilder [Arbeitstitel]

Biographie

  • 2018 - fortlaufend: Doktorand am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research an der Europa-Universität Flensburg

  • 2016 - 2017 Studentischer Mitarbeiter, Technische Universität Braunschweig

  • 2015 - 2017 M.A. Transformation Design, Hochschule für Bildende Künste Braunschweig

  • 2013 - 2014 Studentischer Mitarbeiter, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

  • 2013 - fortlaufend: freier Art-Direktor und Designer

  • 2011 – 2014 B.A. Medien-Design, Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften

Konferenzen

  • Paper reviewer: Running with Scissors. EAD 2019 (13th International Conference of the European Academy of Design, Dundee, 10.-12.04.2019).

  • Vortragsassistenz: Sommer, Bernd et al. (2018): Populismus, Demokratie und neue soziale Disparitäten. Agenda-Konferenz der Sozial-ökologischen Forschung, Kassel, 20.09.2018.

  • Kurzvortrag: dissens – Dystopische Spekulationen: Konstruierter Dissens als Element zur Verhaltensänderung. Civic Design Conference. Deutsche Gesellschaft für Designtheorie und -forschung e.V. Burg Giebichenstein Kunsthochschule, Halle, 01.12.2017.

Installationen

  • Wal? / Nahrung? (2017), Partizipative Installation am Ritterbrunnen vor den Schlossarkaden Braunschweig, 09.09.2017.

  • Tagebucheintrag einer Präsidentin (2017), Audioinstallation beim Rundgangsboykott der Studierenden der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, 05.07.-06.07.2017.

  • Der Verrat der Akustik (2016), Audioinstallationen und Performance als Teil der "Zukunftssafari" des "Ministeriums für Miniaturinselforschung und Zukunftserprobung" (Projekt des M.A. Transformation Design der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig), Wittenberge, 20.02.2016.