Kongress "Hamburger Menetekel"


Es ist soweit: Wir laden herzlich zum HAMBURGER MENETEKEL am 24. / 25. / 26. Mai 2019 ins Deutsche SchauSpielHaus Hamburg ein.

An der Vorbereitung und Ausgestaltung des Kongresses waren rund 10 Studierende des MA Transformationsstudien seit Monaten intensiv beteiligt.

In einem genreübergreifenden Spektakel, das Wissenschaft, Kunst und dokumentarisches Theater verbindet, werden an drei Tagen alle Räume des Deutschen Schauspielhauses bespielt. Ausgehend von der biblischen Geschichte um König Belshazzar deuteten wir in einem Citizen Science Projekt die Graffiti Hamburgs als Menetekel von heute. Das Publikum durchläuft sieben inszenierte Zukunftslabore, in denen Expert*innen verschiedenster Fachrichtungen die Zukunftsprognosen diskutieren und spielerisch erlebbar machen. Das Publikum wird Teil der Inszenierung und zum Mitgestalter unserer Zukunft.

Höhepunkt an jedem der drei Tage ist die Graffiti-Oper auf der großen Bühne, in der ausgehend von Händels Oratorium Belshazzar das Symphonieorchester "Junge Symphoniker", ein 70-köpfiger Sprechchor, namenhafte Wissenschaftler*innen, Schauspieler*innen des Ensembles eine doku-fiktionale Oper auf die Bühne bringen.

Weitere Infos:

Homepage Hamburger Menetekel

Homepage Deutsches Schauspielhaus Hamburg

Facebook-Event