Disputation

In der Disputation soll die Kandidatin oder der Kandidat in Form einer mündlichen Präsentation und in einer daran anschließenden Diskussion die wesentlichen Ergebnisse und Thesen der Masterthesis verteidigen. Die Dauer der Disputation beträgt in der Regel eine Stunde.

Die Präsentation soll dabei nicht länger als 20 Minuten dauern. Die Präsentation soll in sich abgeschlossen sein, d.h. auch Problemstellung und Grundlagen des Themas etc. beinhalten. Zugleich liegt der Schwerpunkt gegenüber der Zwischenpräsentation im Masterkolloquium naturgemäß stärker auf den Ergebnissen, Implikationen sowie Reflexionen über den Forschungsprozess insgesamt. Für die Präsentation steht eine Präsentationsmöglichkeit zur Verfügung. Notebook, VGA-Adapter etc. sind selbst mitzubringen.

In der anschließenden Diskussion wird die Kandidatin oder der Kandidat zu unterschiedlichen Aspekten der Masterarbeit und der Präsentation befragt.

Im Anschluss an die Diskussion beraten Erst- und Zweitprüfer über die Note, die der Kandidatin oder dem Kandidaten dann unmittelbar mitgeteilt wird. Die Note umfasst dabei die Gesamtleistung für Masterarbeit und Disputation.