Studentin liest ein Buch
Studentin liest ein Buch

Praktika/Kurzaufenthalte

Möchten Sie für eine kürzere Zeit ins Ausland gehen, ist dies im Rahmen eines Praktikums, eines Sprachkurses, einer Summer School oder einer Fremdsprachenassistenz gut möglich. Schauen Sie auf den Seiten des DAAD, was andere Studierende im Ausland erlebt haben:

DAAD Correspondents folgen


Kurze Auslandsaufenthalte

Summer oder Winter School bieten sich an, wenn Sie sich fachlich weiterbilden, in einen bestimmten Bereich "hineinschnuppern" oder in sozialen Projekten engagieren möchten. Zeitlich können Sie dies z. B. in den Semesterferien in Ihre Studienplanung integrieren. Die Kurse dauern in der Regel zwischen einer und sechs Wochen. Die Teilnahmegebühren können variieren und müssen in den meisten Fällen selbst finanziert werden – für einige ausgewählte Programme gibt es jedoch Unterstützung.

Anerkennung von Kursen

Wenn Sie im Rahmen einer Summer/Winter School Credits erwerben können, sollten Sie mit der zuständigen Person in Ihrem Studiengang abklären, ob eine Anerkennung dieser Credits möglich ist.

Fremdsprachenkenntnisse sind nicht nur für die persönliche Entwicklung wichtig, sondern auch für die berufliche Qualifikation. Im Zentrum für Sprachen der Europa-Universität Flensburg finden Sie eine Vielfalt an kostenlosen Sprachkursen.

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit Sprachkurse dort zu besuchen, wo die Sprache auch im Alltag gesprochen wird: an vielen Hochschulen im Ausland oder privaten Sprachschulen werden Sprachkurse angeboten. So lernen Sie nebenbei auch ein anderes Land kennen und tauchen in eine fremde Kultur ein.

Achten Sie bei der Kurswahl darauf, ob Niveau, Kursgröße und Angebot Ihren Erwartungen entsprechen. Viele Sprachschulen bieten zudem einen Frühbucherrabatt an.


Praktikum im Ausland

Praxiserfahrung im Ausland ist für viele Unternehmen, Schulen oder internationalen Organisationen selbstverständlich. Sensibilisierung für andere Kulturen, Erfahrungen, die Sie in anderen Ländern gesammelt haben und Sprachkenntnisse sind Pluspunkte, die den Einstieg in Ihr Berufsleben erleichtern.
Auslandspraktika können unter verschiedenen Voraussetzungen stattfinden:

  • freiwillig/Pflichtpraktikum
  • unbezahlt/bezahlt
  • selbst organisiert/vermittelt
  • Praktika für Studierende/Graduierte

Lassen Sie sich für die Planung auf den Seiten des DAAD inspirieren. Aktuelle Praktikumsangebote gibt es u.a. auf der Praktikumsbörse ErasmusIntern.

Es gibt viele Möglichkeiten, die eigene Studienzeit durch ein Auslandspraktikum zu bereichern. Sobald Sie ein Praktikumsplatz gefunden haben, hilft das International Center gern bei der Suche nach einer geeigneten Finanzierung.  Für einige Praktika gibt es spezifische Finanzierungsprogramme. 

Weitere Informationen zur Finanzierung finden Sie unter:


Praktikum im Lehramt

Wenn Sie auf Lehramt studieren, empfehlen wir Ihnen, das Praxissemester während Ihres Master-Studiums an einer Schule im Ausland zu absolvieren. Das Fachpraktikum im Bachelor oder ein Praktikum nach Ihrem Bachelor oder Master ("Graduiertenpraktikum") sind ebenfalls im Ausland möglich. Schauen Sie gerne auch auf den Seiten des Pädagogischen Austauschdienstes für weitere Möglichkeiten, ins Ausland zu gehen.

Über Voraussetzungen, Anforderungen und Bewerbungsverfahren informiert Sie das Praktikumsbüro des ZfL.

Hinsichtlich der Finanzierung stehen Ihnen folgende Optionen zur Verfügung:

Dieses Programm des Pädagogischen Austauschdienstes bietet die Gelegenheit zu einem längeren praxisbezogenen Auslandsaufenthalt. Die Teilnehmenden erweitern durch die Tätigkeit als Fremdsprachenassistenz ihre Kenntnisse über Sprache und Kultur des Ziellandes und erhalten einen Einblick in das ausländische Bildungssystem und seine Unterrichtsmethoden.

Die wichtigsten Fakten:

  • Unterricht an einer Gastschule, in der Regel im Sekundarbereich
  • Unterricht in der Muttersprache
  • Teilnehmende Länder: Australien, Belgien, China, Frankreich, Irland, Italien, Kanada, Neuseeland, Norwegen, Spanien, Schweiz, USA, Vereinigtes Königreich
  • Dauer der Assistenzzeit: sechs bis elf Monate
  • Beginn des Einsatzes: August/September/Oktober (in Australien/Neuseeland: Januar/Februar)
  • Unterrichtsumfang: ca. 12 Wochenstunden
  • Unterhaltszuschuss, nach Zielstaaten gestaffelt zur Deckung der Lebenshaltungskosten

Zielgruppe:

  • Das Programm richtet sich vor allem an Lehramtsstudierende der fremdsprachlichen Fächer Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch. Für einige Zielländer können sich auch Lehramtsstudierende anderer Fächer und Nicht-Lehramtsstudierende mit entsprechenden Sprachkenntnissen bewerben.

Antrags- und Bewerbungsverfahren: