Neue Professur Plurale Ökonomik

Prof. Dr. Claudius Gräbner-Radkowitsch hat am 1. Oktober die neue Juniorprofessur (mit Tenure Track) für Plurale Ökonomik übernommen.

Herr Gräbner-Radkowitsch war zuletzt am Institut für Sozioökonomie der Universität Duisburg-Essen und am Institut für die Gesamtanalyse der Wirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz in Österreich beschäftigt. Seine Forschungsschwerpunkte sind vor allem die Ursachen ungleicher sozio-ökonomischer Entwicklung, insbesondere die Rolle von technologischem Wandel, die Funktion und die Folgen von ökonomischem Wettbewerb sowie einige wissenschaftstheoretische Fragen (z.B. woher kommt die Erklärungskraft von Modellen? Wie kann die Zusammenarbeit über Paradigmen- und Disziplinengrenzen hinweg zu besserem Wissen führen?). 

In der Zukunft wird er sich auch mit der Frage beschäftigen, wie ökologische Reformen implementiert werden können, damit sie nicht zu wachsender Ungleichheit führen und dennoch wirksam zur nachhaltigen Veränderung von Wirtschaftsstrukturen beitragen.