Verantwortlich

Dr. Nele Schlapkohl

Tel.:
+49 461 805 2709
Fax:
+49 461 805 95 2709
schlapkohl-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude Amsterdam - AMS 005

Laufzeit

01.01.2006 - 31.12.2008

Partnerinnen und Partner

  • DTTB

Institutionen der EUF

Finanzierung

Bundesinstitut für Sportwissenschaft


„Instruktionen im Spitzensport: Leistungsverbesserung durch Analogien“ (BISp IIA1-2506BI0708)

Wie Instruktionen auf das motorische Lernen wirken, wurde bisher in der Sportwissenschaft unzureichend untersucht (Hänsel, 2001). Erste Hinweise (Liao & Masters, 2001; Poolton, Masters & Maxwell, 2006) sollten in einer Metaanalyse und drei Untersuchungen im Tischtennis überprüft und erweitert werden. Studie I verfolgte die Fragestellung, ob Novizen bei der Verwendung einer einzelnen Analogie im Vergleich zu zehn Schritt-für-Schritt-Regeln eine bessere motorische Leistung zeigen, wenn nach einer Lernphase die Bewegung mit Entscheidungsaufgaben gekoppelt wird (Liao & Masters, 2001). In Studie II wurde das Ziel verfolgt, bereits in der Lernphase (Novizen) das Techniktraining mit dem Taktikentscheidungstraining zu verbinden (Poolton et al., 2006). In Studie III wurden technische und inhaltliche Variablen auf den Leistungssport übertragen. Dabei sollte die Stabilität der Bewegung des Vorhand-Topspins überprüft und die Effektivität der Leistung bei Entscheidungsaufgaben langfristig verbessert werden.

Stichworte

Sportpsychologie, Bewegungswissenschaft