Gastprofessuren

Prof. Dr. Elisabeth Greif (Johannes Kepler Universität Linz)

Zeitraum Ihres Aufenthaltes: FrSe 2020

seit 2016  Assoziierte Professorin am Institut für Legal Gender Studies

Lehrbefugnis für die Fächer "Legal Gender Studies" und "Rechtsgeschichte"

Weitere Informationen zur Person

ICES Fellows

Dr. Paolo Cuttitta

Zeitraum seines Aufenthaltes: 01.10.2018  - 15.12.2018

Dr. Paolo Cuttitta war seit September 2013 Post-doc researcher am Department of Constitutional and Administrative Law der VU University, Amsterdam. Paolo arbeitete an der Schnittstelle zwischen Politischer Geographie und Politischer Soziologie und war an verschiedenen internationalen und interdisziplinären Forschungsvorhaben beteiligt. Zuletzt arbeitete er im Projekt "The Human Costs of Border Control". Paolo interessiert sich insbesondere für die Externalisierung der EU-Migrationspolitik durch nichtstaatliche Akteure.

Während seines Aufenthalts hat Paolo Cuttitta am 14.11.18 eine ICES Lecture zum Thema "EU-Externalization of migration policies through non-state actors? NGOs/CSOs in Tunisia and Egypt" gegeben.

Visiting Researchers

Niels de Hahn (Universität Wien)

Zeitraum des Aufenthaltes an der EUF: 12.11.2019 - 13.12.2019

Niels de Haan ist Doktorand für Philosophie an der Universität Wien. In seiner Dissertation, die Ethik im Großen und Ganzen mit Sozialer Ontologie verbindet, arbeitet Niels an den Grundlagen einer Theorie der kollektiven Ethik. Niels untersucht die Konzepte und die Beziehung zwischen kollektiven Handlungsvarianten, Pflichten, moralischer Handlungsfähigkeit und Verantwortung. Während seines Aufenthalts an der EUF wird Niels mit Prof. Dr. David Schweikard an mehreren Themen innerhalb seiner Dissertation arbeiten.


Prof. Darrell Conklin

Von November 2019 bis Januar 2020 wird Darrell Conklin Gastforscher am ICES sein.

Darrell hat seinen Sitz an der Universität des Baskenlandes, Spanien, wo er als Forschungsprofessor für Informatik und künstliche Intelligenz tätig ist.  Seine Arbeit umfasst Anwendungen in den Bereichen Biologie (z.B. Genomanalyse und Populationsgenetik) und Musik (z.B. Computermusikanalyse).  Er arbeitet auch an der Musikgenerierung, und sein jüngstes Projekt war die rechnerische Umsetzung mehrerer mittelalterlicher Manuskripte, die in einer Notation geschrieben sind, die die musikalische Tonlage nicht bewahrt (siehe https://www.ikerbasque.net/en/news/generation-melodies-lost-chant-mozarabic-rite).

Während seines Aufenthaltes, wird Darrell an seinem Buch Contrast Pattern Mining in Music arbeiten, am Eurovision Song Contest 2020 zur Einbeziehung von generierter Musik aus bestimmten Ländern beraten und bei der Organisation der 10th International Conference on Folk Music Analysis helfen, die im Juni 2020 in Aalborg, Dänemark, stattfinden wird. 

Torben Volkmann

Zeitraum seines Aufenthaltes: Oktober - Dezember 2019

Torben Volkmann arbeitet in diesen 3 Monaten als freier Mitarbeiter im Projekt ´partners in mobility´ mit.

´partners in mobility´

Mit dem Projekt partners in mobility soll die Internationalisierung des Lehramtsstudiums gefördert und die Studierenden in ihrer Auslandsmobilität gestärkt werden. Zunächst erfolgt eine Analyse aus Perspektive verschiedener interner Stakeholdergruppen, wie Studierenden, Lehrenden und Mitarbeiter*innen der EUF. Hinzu kommt die Perspektive der internationalen Partnerhochschulen, sowie der (Europa-) Schulen in Schleswig-Holstein. Aufgrund der Analyse sollen mögliche Hemmnisse der Internationalisierung aufgezeigt und in Zusammenarbeit flexible Mobilitätspfade entwickelt werden.

Den Studienanfänger*innen des BA Bildungswissenschaften im Herbstsemester 2019/20 kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Diese Modellkohorte wird über die gesamte Projektlaufzeit bis zu ihrem Studienabschluss begleitet und als partners in mobility aktiv in das Projekt einbezogen. Als co-designers übernehmen die Studierenden eine aktive Rolle in der Ausgestaltung von Mobilitätspfaden (das beinhaltet Mobilitätsformate sowie Vorbereitung, Begleitung und Nachbereitung) und werden in die Entwicklung unterstützender, digitaler Kommunikation einbezogen.

Das Projekt stützt sich auf die enge Zusammenarbeit und den Erfahrungsaustausch unter den verschiedenen Stakeholdergruppen. Dazu werden regelmäßige, proaktive Informations- und Arbeitstreffen zum Austausch zwischen Projektmitarbeitenden, Partnerhochschulen, (Europa-)Schulen und den Studierenden organisiert.

Giulia Lasagni

Zeitraum des Aufenthaltes an der EUF: 01.09.2019 - 29.02.2020

Giulia Lasagni is a DAAD post-doc researcher in Philosophy. She received her Doctorate in Philosophy from the University of Parma (March 2018). The focus of the dissertation was on shared agency and theories of collective intentionality. Giulia is deeply interested in the philosophy of social practices in relation to contemporary debates in social ontology, the philosophy of mind, and the philosophy of action.

During her stay at EUF, Giulia will work with Prof. Dr. David Schweikard on the project Systems of Agency, which addresses the issue of group agency at the intersection of philosophy and the social sciences.

Fabio Portela Lopes de Almeida

Zeitraum seines Aufenthaltes: 01.05.2019 - 28.07.2019

Fabio Portela Lopes de Almeida ist Doktor der Rechtswissenschaften an der University of Brasília und seine Forschung konzentriert sich auf das evolutionäre Verständnis der sozialen Dynamik. Die Forschung ist sehr interdisziplinär und basiert auf Forschungsarbeiten, die in vielen Bereichen entwickelt wurden, darunter Ethologie, Evolutionsbiologie, Ökonomie, Soziologie, Rechtstheorie, Sozialpsychologie, politische Philosophie.

Herr Portela wurde durch Prof. Dr. Hauke Brunkhorst nach Flensburg eingeladen, um Forschungen über die Entwicklung der Wirtschafts- und Finanzregulierung, über das Verhältnis zwischen rechtlicher und wirtschaftlicher Koevolution zu entwickeln.