Termine des Instituts für Umwelt-, Sozial- und Humanwissenschaften

Von offensiver Bescheidenheit und erzwungenem Verzicht - Umweltrelevante Alltagspraktiken in prekären Lebenslagen

Kommende Termine (bis zu drei)

Keine zukünftigen Termine gefunden. Dieser Termin hat in der Vergangenheit stattgefunden.

Details

Menschen, die unter den Bedingungen prekärer Lebenslagen handeln, sehen sich unterschiedlichen alltäglichen Herausforderungen ausgesetzt: finanzielle Restriktionen, Abrufbarkeit für den Job, Unplanbarkeit der eigenen Zukunft oder auch Furcht vor Erwerbslosigkeit. Je nach familiärem Kontext und nach Bewältigungsstrategie können sich die objektive prekäre Lage und die subjektive Wahrnehmung unterscheiden. Gleichzeitig ist die Handlungsaufforderung "umweltfreundlicher zu leben" ein zentraler Bestandteil des Umweltdiskurses und kann als eine zusätzliche Belastung des Alltags interpretiert werden. In dem Vortrag wird eine Typologie von fünf umweltrelevanten Typen vorgestellt, da davon ausgegangen wird, dass sich die heterogenen Bedingungskonstellationen und vielfältigen Bewältigungsstrategien in prekären Lagen nicht einheitlich beschreiben lassen. Die Typen unterscheiden sich einerseits nach der Umweltaffinität des Lebensentwurfes und der Bereitschaft, sein alltägliches Handeln an Umweltschutzkriterien auszurichten, und andererseits nach der Wahrnehmung der eigenen Handlungsspielräume in der Alltagspraxis. Es lässt sich beispielsweise ein Typ identifizieren, in dem die offensive Bescheidenheit mit Formen des suffizienten und politischen Konsums als ein Teil einer erfolgreichen Bewältigungsstrategie der eigenen prekären Lebenslage gesehen werden kann. Ein anderer Typ erlebt die aus den geringen alltäglichen Handlungsspielräumen resultierenden suffizienten Konsumformen als einen erzwungenen Verzicht.Anschließend stellt sich die Frage, welche Schlussfolgerungen für den Umweltschutzdiskurs gezogen werden können.

Veranstaltungsort

Name
Europa-Universität Flensburg
Adresse
EB 167
zur Übersicht