Christine Gundermann

Prof. Dr. Christine Gundermann

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2489
Fax
+49 461 805 952489
E-Mail
christine.gundermann-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Riga 2
Raum
RIG 208
Straße
Auf dem Campus 1b
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik
Funktion
Juniorprofessoren

Sprechstunden

In der vorlesungsfreien Zeit:

17.06.: 10-11 Uhr
24.06.: 13-14 Uhr
01.07.: 10-11 Uhr
15.07.: 10-11 Uhr
22.07.: 10-11 Uhr
26.08.: 10-11 Uhr
09.09.: 10-11 Uhr

Sie erreichen mich in der angegebenen Zeit unter: https://whereby.com/digitale-sprechstunde-christine-gundermann
(Achtung: es kann bei der Nutzung dieses Programms zu Schwierigkeiten mit Microsoft Edge kommen. Bitte weichen Sie ggf. auf einen alternativen Browser aus oder nutzen Sie eine App.)

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
511018c Der Kalte Krieg im Spiegel geschichtswissenschaftlicher Turns Übung FrSe 2020
511016c Zeitgeschichte als Streitgeschichte: Debatten um die Deutung der Geschichte des 20. Jahrhunderts in der Bundesrepublik Seminar FrSe 2020
511020c Okkupation: Der Zweite Weltkrieg und die nationalsozialistischen Verbrechen in europäischer Perspektive Seminar FrSe 2020
511027c Europas Geschichte oder wie sich Europa eine Geschichte gibt Seminar FrSe 2020
511028c Deutsch-Niederländische Beziehungen im 19. und 20. Jahrhundert Seminar FrSe 2020

Forschungsinteressen

  • Theoretisierung der Public History als neue Teildisziplin der Geschichtswissenschaft
  • Geschichte Westeuropas im 20. Jahrhundert
  • Populäre Formen von Geschichte mit Schwerpunkt Comicforschung
  • Erinnerungskulturen in Westeuropa

Vita

07/2017

Leiterin des DFG-Netzwerks: Theorie und Methodik einer neuen geschichtswissenschaftlichen Subdisziplin

03 – 04/2017

Research Fellow im Center for Historical Culture an der Erasmus Universiteit Rotterdam

2014

Junior-Professur für Public History an der Universität zu Köln

2013

Promotion an der Freien Universität Berlin mit der Dissertation: "Die versöhnten Bürger. Der Zweite Weltkrieg in deutsch-niederländischen Begegnungen 1945-2000"

2012

Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Dr. Martin Sabrow am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin

2008 – 2013

Koordinatorin des Masterstudiengangs Public History an der Freien Universität Berlin
2005 – 2013 Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Prof. Paul Nolte am Friedrich-Meinecke-Institut der Freien Universität Berlin
 2005 Erstes Staatsexamen

Veröffentlichungen

I. Monographien und Herausgeberschaften

  • Christine Gundermann, Wolfgang Hasberg und Holger Thünemann (Hg.): Geschichte in der Öffentlichkeit. Konzepte – Analysen – Dialoge, Berlin 2019.
  • Begriffene Geschichte - Geschichte begreifen (Geschichtsdidaktik diskursiv - Public History und Historisches Denken), Frankfurt am Main 2016. (Hg.) Link; Rezension von Christoph Kühberger bei SEHEPUNKTE
  • Die Versöhnten Bürger. Der Zweite Weltkrieg in deutsch-niederländischen Begegnungen 1945-2000, Münster 2014. Link.
  • Jenseits von Asterix. Comics im Geschichtsunterricht, Schriftenreihe: Methoden historischen Lernens, Schwalbach/Ts. 2017² (2007). Link.

II. Reihenherausgeberschaften

  • Geschichtsdidaktik diskursiv – Public History und historisches Denken, seit 2015 zusammen mit Jürgen Elvert, Wolfgang Hasberg und Holger Thünemann, Peter Lang: Essen. (Rezension zum Band "Begriffene Geschichte - Geschichte begreifen" bei SEHEPUNKTE von Christoph Kühberger)
  • Forum historischen Lernens, seit 2015 zusammen mit Michele Barricelli, Peter Gautschi, Vadim Oswalt und Hans-Jürgen Pandel, Wochenschau Verlag: Schwalbach/Ts.
  •  Fundus Quellen für den Geschichtsunterricht, seit 2015 zusammen mit Michele Barricelli, Peter Gautschi, Vadim Oswalt und Hans-Jürgen Pandel, Wochenschau Verlag: Schwalbach/Ts.
  • Methoden historischen Lernens, seit 2015 zusammen mit Michele Barricelli, Peter Gautschi, Vadim Oswalt und Hans-Jürgen Pandel, Wochenschau Verlag: Schwalbach/Ts.

III. Aufsätze in Sammelbänden und Artikel

  • "Die Quellen sprechen für sich!" Die Gedenkstätte Museum in der "Runden Ecke" in Leipzig als Lernort, in: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht GWU 70 (2019) 7/8, S. 418-435.
  • Public History. Vier Umkreisungen eines widerspenstigen Gegenstandes, in: Christine Gundermann, Wolfgang Hasberg und Holger Thünemann (Hg.): Geschichte in der Öffentlichkeit. Konzepte – Analysen – Dialoge, Berlin 2019, S. 87-114.
  • Inszenierte Vergangenheit oder wie Geschichte im Comic gemacht wird, in: Hans-Joachim Backe u.a. (Hg.): Ästhetik des Gemachten. Interdisziplinäre Beiträge zur Animations- und Comicforschung, Berlin 2018, S. 257-283. Link.
  • "Jetzt höre ich Anne Frank in mir." Anne Frank als geschichtskulturelles Phänomen, in: Bettina Bannasch und Hans Joachim Hahn (Hg.): Darstellen, Vermitteln, Aneignen. Gegenwärtige Reflexionen des Holocaust, Göttingen 2018, S. 397-413. Link zur Rezension.
  • Ilona Riek / Markus Wegewitz / Christine Gundermann / Bernhard Liemann / Esther Helena Arens, Niederlande, Belgien, Luxemburg, in: Clio Guide – Ein Handbuch zu digitalen Ressourcen für die Geschichtswissenschaften, Hrsg. von Laura Busse, Wilfried Enderle, Rüdiger Hohls, Thomas Meyer, Jens Prellwitz, Annette Schuhmann, 2. erw. und aktualisierte Aufl., Berlin 2018 (=Historisches Forum, Bd. 23), S. D11-1 – D.11-47, DOI: 10.18452/19244.
  • Zwischen Genre, Gattung und Typus. Geschichtscomics aus geschichtswissenschaftlicher Perspektive, in: Bernd Dolle-Weinkauff (Hg.): Geschichte im Comic, Berlin 2017, S. 29-43.
  • Widerstand als "Brückenbauer". Zur Widerstandsrezeption der Aktion Sühnezeichen/Friedensdienste, in: Hermle, Siegfried und Pöpping, Dagmar (Hg.): Zwischen Verklärung und Verurteilung: Phasen der Rezeption des evangelischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus nach 1945, Göttingen 2017, S. 119-135.
  • Erinnern in Dresden, in Public History Weekly. The International Blogjournal (April 2017): Link.
  • Öffentliche Geschichte - Public History an der Universität zu Köln, in: Geschichte in Köln. Zeitschrift für Stadt- und Regionalgeschichte (63), 2016. Elektronischer Sonderdruck: Link.
  • Im Westen nichts Neues? Der Erste Weltkrieg im Comic, in: Monika Fenn und Christiane Kuller (Hg.): Auf dem Weg zur transnationalen Erinnerungskultur? Konvergenzen, Interferenzen und Differenzen der Erinnerung an den Ersten Weltkrieg im Jubiläumsjahr 2014, Schwalbach/Ts. 2016, S. 165-181.
  • History on stage: News from History Theater. In: Public History Weekly 4 (2016) 26, DOI: dx.doi.org/10.1515/phw-2016-6440.
  • Jenseits von Putten: Deutsch-Niederländische Erinnerungsorte, in: Defrance, Corine und Pfeil, Ulrich (Hg.): Verständigung und Versöhnung nach dem "Zivilisationsbruch"? Deutschland in Europa nach 1945, Bruxelles 2016, S. 309-328.
  • Real Imagination? Holocaust Comics in Europe, in: Diana I. Popescu und Tanja Schult (Hg): Revisiting Holocaust Representation in the Post-Witness Era, New York 2015, S. 231-250.
  • "Reconciliation across the Graves"? The German War Cemetery at Ysselsteyn as a Place of Remembrance between Local and (Inter)national Areas of Conflict 1945-2000, in: Marnix Beyen und Brecht Deseure (Hg.): Local Memories in a Nationalizing and Globalising World, Basingstoke 2015, S. 200-220.
  • Comics als historische Quelle, in: Visual History. Online-Nachschlagewerk für die historische Bildforschung, Link, letzte Aktualisierung am 26.01.2015.
  • Geschichtskultur in Sprechblasen: Comics in der politisch-historischen Bildung, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 33-34. 2014. Link.
  • Zur Re-Konstruktion des Opfers. Sakralisierungs- und Feminisierungsstrategien in deutsch-niederländischen Erinnerungen an den Zweiten Weltkrieg, in: Krjin Thijs und Rüdiger Haude (Hg.): Grenzfälle. Transfer und Konflikt zwischen Deutschland, Belgien und den Niederlanden im 20. Jahrhundert, Heidelberg 2013, S. 195-212.
  • Abschied von Farbe und Fiktion? Comics in der politisch-historischen Bildung, in: Urs Hangartner, Felix Keller und Dorothea Oechslin (Hg.): Wissen durch Bilder. Sachcomics als Medien von Bildung und Information, Bielefeld 2013, S. 149-169.
  • Mémoire civile de la Seconde Guerre mondiale dans l’espace frontalier germano-néerlandais, in: Bernard Ludwig und Andreas Linsenmann (Hg.): Frontières et réconciliation. L’Allemagne et ses voisins depuis 1945, Bruxelles 2011, S. 129-158.
  • Zwischen Versöhnung und Verflechtung. Überlegungen zum grenzüberschreitenden Schulbuch, in: Michele Barricelli, Axel Becker und Christian Heuer (Hg.): Jede Gegenwart hat ihre Gründe: Geschichtsbewusstsein, historische Lebenswelten und Zukunftserwartungen im frühen 21. Jahrhundert; Hans-Jürgen Pandel zum 70. Geburtstag, Schwalbach/Ts. 2011, S. 177-191.
  • "Opgepast... de Duitsers". Geschichtspolitik in niederländischen Comics, in: Ralf Palandt (Hg.): Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in Comics, Berlin 2011, S. 359-374.
  • Leiden ohne Täter? Deutsch-niederländische Kommunikation über die nationalsozialistischen Verbrechen, in: Birgit Hoffmann u.a. (Hrsg.): Diktaturüberwindung in Europa. Neue nationale und transnationale Perspektiven, Heidelberg 2010, S. 132-150.
  • 50 Jahre Widerstand. Das Phänomen Asterix, in: Zeithistorische Forschungen / Studies in Contemporary History 6 (2009) 1, S. 115-128. Link.
  • Zwischen "friedlicher Invasion" und "grenzoverschrijdende herdenking": Erinnerungskulturen an den Zweiten Weltkrieg in der deutsch-niederländischen Grenzregion der EUREGIO, in: Geschichte im Westen, 24 (2009), S. 7-40.
  • Comic, in: Ulrich Mayer u.a. (Hrsg.): Lexikon der Geschichtsdidaktik, Schwalbach/Ts. 2006. Wallhausen – eine vergessene Pfalz? in: Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e.V. (Hrsg.): Auf den Spuren der Ottonen III, Halle 2002, S. 95-105.

IV. Rezensionen

  • Paul Ashton and Alex Trapeznik: What is Public History Globally? Working with the Past in the Present, in: International Publi History 2(2020)2, DOI:  https://doi.org/10.1515/iph-2019-0022.
  • Laurike in't Veld: The Representation of Genocide in Graphic Novels, in: SEHEPUNKTE 19 (2019), Nr. 9.
  • Matthias Frese, Marcus Weidner (Hrsg.): Verhandelte Erinnerungen. Der Umgang mit Ehrungen, Denkmälern und Gedenkorten nach 1945. Paderborn 2018, in: H-Soz-Kult, 05.10.2018. Link.
  • M. Carretero u.a. (Hrsg.): Research in Historical Culture and Education, Basingstoke 2016, in: H-Soz-u-Kult, 12.12.2017. Link.
  • Oliver Näpel: Das Fremde als Argument. Identität und Alterität durch Fremdbilder und Geschichtsstereotype von der Antike bis zum Holocaust und 9/11 im Comic, Frankfurt am Main 2011, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 11 (2012), S. 294-295.
  • René Mounajed: Geschichte in Sequenzen. Über den Einsatz von Geschichtscomics im Geschichtsunterricht, Frankfurt am Main 2009, in: Zeitschrift für Geschichtsdidaktik 9 (2010), S. 284-288.
  • Nina Burkhard: Rückblende. NS-Prozesse und die mediale Repräsentation der Vergangenheit in Belgien und den Niederlanden, Münster 2009, in: NPL, Jg. 55 (2010).
  • Beatrix Commandeur, Claudia Gottfried und Martin Schmidt: Industrie- und Technikmuseen. Historisches Lernen mit Zeugnissen der Industrialisierung. Schwalbach/Ts. 2008, in: H-Soz-u-Kult, 06.11.2008. Link.
  • Ole Frahm: Genealogie des Holocaust. Art Spiegelmans MAUS - A Survivor's Tale. Paderborn 2006. In: H-Soz-u-Kult, 02.02.2007. Link.

Funktionen und Mitgliedschaften