Quinka Stoehr

Quinka Stoehr

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2840
Fax
+49 461 805 2189
E-Mail
quinka-friederike.stoehr-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 156
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Seminar für Germanistik
Funktion
Wissenschaftliche MitarbeiterInnen

Sprechstunden

Mi, 15:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
343921z Visual Literacy und Filmbildung Seminar HeSe 2018
343931z Filmbildung mit Kinder- und Jugendfilmen Seminar HeSe 2018
345201z (Film-)Erzählungen von Migration und anderen interkulturellen Fragestellungen Seminar HeSe 2018
354201z (Über-)Leben zwischen Schweigen, Verdrängen und Erinnern - Projektseminar zur Erstellung eines Filmes Projekt HeSe 2018

Zur Person

Nach einem Studium der Germanistik, Geschichte, Soziologie und Pädagogik an der CAU in Kiel (1. und 2. Staatsexamen für das höhere Lehramt) und einem künstlerischem Filmstudium an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg (Diplom) hat Quinka Stoehr viele Jahre als freie Filmautorin für das öffentlich-rechtliche Fernsehen gearbeitet und zahlreiche Dokumentarfilme für Kino und Fernsehen realisiert.

Sie lehrt seit vielen Jahren "Bewegtbild" an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel, wo sie von 2001 bis 2004 ein Qualifikationsstipendium des Landes Schleswig-Holstein für Lehre und künstlerische Forschung innehatte.

Von 2011 bis 2017 unterrichtete Quinka Stoehr als Studienrätin an einem Gymnasium die Fächer Deutsch, DaZ, Geschichte sowie Film als Modellfach. Sie hat etliche (Interkulturelle) Film/Theater/Kunstprojekte mit Schüler*innen und Geflüchteten im Rahmen von Projektunterricht realisiert, die vielfach landes- und bundesweit ausgezeichnet wurden (Schulpreis des Bundespräsidenten u. a.).

Vom WiSe 2015/16 bis SoSe 2016 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin des Modellprojektes "Persönlichkeitsentwicklung durch kreative Probehandlungen" an der EUF. Seit SoSe 2017 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Germanistik und lehrt Film und Filmbildung. Darüber hinaus ist sie in der Lehrerfortbildung tätig: Kulturelle Bildung in der Schule/Sparte Film.

Arbeitsschwerpunkte

  • Film in Theorie und Praxis
  • Direct Cinema und andere dokumentarische Formen
  • Poesie und Film
  • Filmbildung im Unterricht
  • Projektunterricht
  • Interkulturelle (Film)Bildung

Filmografie (Auswahl)

Regie und Kamera
2017      Flensburger Welt Geschichten
               35 Min., Eröffnungsfilm der GIG-Tagung "Europa im Übergang"
               in Flensburg; zusammen mit: Fredo Wulf

Produktion/Kamera
2012      Eisen bewegen
               80 Min., Regie: Fredo Wulf; NDR

Produktion/Regie
2010      Ostende, 3 Uhr nachmittags
               60 Min., ZDF/3Sat und NDR
               (s. a. Trailer: vimeo.com/207102599)

Produktion/Regie
2010      Klaus Wildenhahn. DIRECT! Public and Private.
               85 Min., ZDF/3Sat und NDR

Produktionsleitung
2007      KATZE GUT - 9 Wochen auf der Kieler Werft HDW
               75 Min., Regie: Fredo Wulf; NDR

Produktion, Regie, Ton
2006      Zuneigung - Die Filmemacherin Gisela Tuchtenhagen
               84 Min., ZDF/3Sat

Co-Autorin, Buch und Produktionsleitung
2004      Polizeistation Engelsby
               58 Min., Regie: Fredo Wulf; NDR/Arte

Produktion, Regie, Kamera
2001      Jolly Juggle - Capetown Streetkids On Stage
               45 Min., Kapstadt, Kiel

Produktion, Regie, Ton
2000      Die Albertis - eine Schaustellerfamilie
               65 Min., 3Sat und WDR

Kamera und Co-Regie
1999      Ein anderes Land
               Sieben Geschichten nach der Wende
               110 min., 3Sat

Kamera und Co-Regie
1999      Das andere Leben
               60 Min., WDR

Produktion und Regie
1995      Virginia Grütter. Más fuerte que el dolor - Stärker als der Schmerz
               76 Min., SWR

Produktion, Regie, Kamera, Schnitt
1993      Hier will keiner weg
               20 Min., NDR
               Ausgewählt für die Reihe: "Dokumentarischer Blick"
               Redaktion: Klaus Wildenhahn

Produktion, Regie, Kamera, Schnitt
1990      Stumpfe Sense - Scharfer Stahl
               Bauern, Industrie und Nationalsozialismus
               90 Min., zusammen mit Kay Ilfrich und Jens Schmidt
1986      Vergessen kann ich das nie - Die Geschichte einer Vergewaltigung,
               100 Min., zusammen mit Kay Ilfrich; Ausschnitte zeigte der WDR

Auszeichnung

Prädikat "besonders wertvoll" für den Film Virginia Grütter. Más fuerte que el dolor - Stärker als der Schmerz

Festivalteilnahmen u.a.

  • Internationales Festival des lateinamerikanischen Films, Havanna, Kuba
  • Film- und Videofestival San José, Costa Rica
  • Internationales Dokumentarfilmsymposium Riga
  • Internationales Film- und Kunstfestival ilooo(o)cchie, Triest
  • Internationales Dokumentarfilmfestival Stettin
  • Internationales Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, Leipzig
  • Internationales Dokumentarfilmfestival München
  • Duisburger Filmwoche
  • Filmkunstfest Schwerin
  • Freiburger Videofestival
  • Dokumentarfilmfest Kassel
  • Nordische Filmtage Lübeck
  • Internationales Filmfest Hamburg
  • Internationales Frauenfilmfestival Dortmund/Köln
  • Blicke, Festival des Ruhrgebietes
  • Drehort Ostdeutschland, Poel
  • sowie diverse Goethe-Institute Lateinamerikas

Lehrtätigkeit an Hochschulen

Lehrangebote am Seminar für Germanistik und im Masterstudiengang Kultur, Sprache, Medien an der EUF (seit WiSe 2015/16)

  • Wofür stehst du auf? - Erstellung filmischer Miniaturen
  • Einführung in die Filmanalyse am Beispiel interkultureller Filmbildung
  • Leben zwischen Schweigen und Erinnerung - Ilja Richter und sein Vater Georg Richter - eine (filmische) Annäherung, Seminar in Zusammenarbeit mit der KZ-Gedenkstätte Kaltenkirchen (Link)
  • Dokumentarfilm im Deutschunterricht?
  • Das Interview/das Gespräch im dokumentarischen Film
  • Transmedialität: Produktion und Reflexion
  • Das Dokumentarische als Haltung - Abenteuer Dokumentarfilm
  • Produktive Verfahren im Literaturunterricht am Beispiel von Gedichtverfilmungen
  • Mein Europa? Dein Europa? Unser Europa? (zusammen mit Prof. Matthias Bauer)
  • Filmisches Arbeiten mit Schüler*innen im Fachunterricht Deutsch
  • Hinsehen - Interkulturelle Projektarbeit mit Film und Theater im Fachunterricht Deutsch (Link und Link)

Lehrtätigkeit an der Muthesius Kunsthochschule in Kiel (seit WiSe 1997/98)

  • Theorie und Praxis filmischen Arbeitens
  • Lehrangebote und Seminare u.a.:
  • zum künstlerischen (Dokumentar-)Film,
  • zur Kameraarbeit, Ton und Montage,
  • zur Projektentwicklung und Betreuung von filmischen Miniaturen, szenischen Darstellungen, Videoclips, Videoinstallationen, experimentellen und dokumentarischen Filmen

1997 Lehrtätigkeit am Gothe-Institut San José, Costa Rica: zweitätiges Filmseminar zum Direct Cineman für costaricanische Filmemacher*innen

Konzeption, Organisation und Moderation von Seminaren mit Gästen (Auswahl)

10/2003Der Körper des Autors
Organisation, Moderation und Uraufführung der bundesweit durchgeführten Veranstaltungsreihe mit Filmlectures von Klaus Wildenhahn mit Dokumentarfilmen aus den USA, England, Frankreich, Österreich und Deutschland aus sieben Jahrzehnten verbunden mit live vorgetragenen persönlichen Texten von Klaus Wildenhahn; gefördert von der MSH, Medienstiftung Schleswig-Holstein und der Kulturellen Filmförderung Schleswig-Holstein
05/2003Bewegende Momente
Montageseminar zusammen mit der Cutterin Margot Neubert- Maric (Hamburg) an der Muthesius Kunsthochschule, Kiel
01/2003Organisation und Moderation:
Klaus Wildenhahn - dokumentarisches Werk und Filmphilosophie Seminar mit Klaus Wildenhahn in Zusammenarbeit mit dem Kommunalen Kino Kiel und der Kulturellen Filmförderung Schleswig-Holstein, gefördert von der MSH
11/2002 Vermischungen - Die Filme Herbert Brödls
Montageseminar mit der Cutterin Margot-Neubert (Hamburg) an der Muthesius Kunsthochschule, Kiel
01/2002Werkschau und Werkstattgespräch mit der Filmemacherin Corinna Schnitt (Köln) an der Muthesius Kunsthochschule, Kiel
1997Direct Cinema
Zweitägiges Filmseminar für costaricanische Filmemacher am Goethe-Institut in San José, Costa Rica

Konzeption und Realisierung von Schulprojekten (Auswahl)

2017Fächerübergreifendes Unterrichtsfilmprojekt mit Schüler*innen der     Erzieherfachschule am BBZ Schleswig, Erstellung von Filmen zum Thema Vielfalt
2016Teilnahme am Jugendkurzfilmwettbewerb "Ein geschenkter Tag"; Erarbeitung von Drehbuch sowie filmische Umsetzung im WPU-Film und Medien, 8. Klasse, Holstenschule Neumünster
2015 "Clips gegen rechts" (Projekt im Rahmen des Unterrichts: Modellfach Film, 12. Jg. Holstenschule Neumünster
6/2014Grenzen überwinden
Interkulturelles Theater-/Film-/Fotografieprojekt mit einem Einführungsjahrgang der Oberstufe an der Holstenschule Neumünster, zusammen mit Ulrike Krogmann (Kaleidoskop Theater, Hamburg), Fredo Wulf (Filmemacher, Kiel), Uwe Hennig (bildender Künstler, Berlin)
03/2013 - 06/2014Minderheiten  und ihre politischen Rechte in Ungarn, Österreich, Dänemark und
Deutschland; FiImprojektleitung im Rahmen eines Comeniusprojektes an der Holstenschule Neumünster in Kooperation mit Partnerschulen aus Ungarn, Österreich und Dänemark
05/2014 Ich sehe was, was du nicht siehst
Interkulturelles Theater-/Film-/Fotografieprojekt mit einem Einführungsjahrgang der Oberstufe an der Holstenschule Neumünster, zusammen mit Ulrike Krogmann (Kaleidoskop Theater, Hamburg), Fredo Wulf (Filmemacher, Kiel), Sven Bergelt (Medienkünstler, Leipzig)
06/2013Kofferpacken - Tschamedan
Interkulturelles Film-/Theater-/Kunstprojekt mit einer 11. Klasse der Holstenschule Neumünster und jungen Flüchtlingen. Thema: Heimat und Heimatlosigkeit, Flucht und Asyl. Zusammen mit Fredo Wulf (Filmemacher, Kiel), Uwe Hennig (Bildender Künstler, Berlin), Ulrike Krogmann (Kaleidoskop Theater, Hamburg), Idun Hübner (ZBBS, Kiel)
06/2012Perspektivenwechsel
Interkulturelles Film-/Theater-/Tanz-/Ausstellungsprojekt zum Thema "Flucht und Migration" mit einer 11. Klasse der Holstenschule Neumünster und jungen Flüchtlingen aus Krisengebieten
03/2011Kein Ort. Nirgends?
Interkulturelles Film-/Theater-/Kunstprojekt mit Schülern und jungen Flüchtlingen ohne Aufenthaltsstatus im Kieler Lessingbad zum Thema: Flucht, Vertreibung, Heimat und Heimatlosigkeit. Zusammen mit Katie Luzie Stüdemann (Kreartiv, Kiel), Ulrike Krogmann (Kaleidoskop Theater Hamburg), Fredo Wulf (Filmemacher, Kiel), Idun Hübner (ZBBS, Kiel). Entstanden im Rahmen von Kunst-hoch-Schule  der Muthesius Kunsthochschule, Kiel; in Zusammenarbeit mit dem Beruflichen Gymnasium des RBZ Wirtschaft, Kiel

Auszeichnungen für (interkulturelle) Film/Theater/Kunst/Projektarbeit mit Schüler*innen (Auswahl)

2015Nachhaltigkeitspreis des Landes Schleswig-Holstein des Ministeriums für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume für die Konzeption und Durchführung von interkulturellen Film-/Theater-/Kunstprojekten an der Holstenschule Neumünster
2014Preisträger des bundesweiten Wettbewerbs Kultur macht Schule 2014  (Mixed Up) des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend für das Film-/Kunst-/Theaterprojekt Kofferpacken, Preisverleihung im Sept. 2014 in Berlin mit Bundesministerin Manuela Schwesig
2014Auszeichnung als European Star Project durch die KMK für ein Comenius-Projekt zum Thema Minderheiten mit Schulen aus Deutschland, Dänemark, Ungarn und Österreich
2013Nominiert mit Perspektivenwechsel als Finalist für den bundesweiten Wettbewerb Kultur macht Schule 2013 (Mixed Up) des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
2012Schulpreis des Bundespräsidenten "Alle für eine Welt für alle" für Kein Ort. Nirgends?; Auszeichnung in Berlin im Schloss Bellevue durch Bundespräsident Joachim Gauck
2011Professor Miehtke-Preis der Universitätsgesellschaft der Christian Albrechts Universität Kiel für ein besonders innovatives Bildungsprojekt (Kein Ort. Nirgends?)

Fortbildungen für Lehrer*innen

2017Landesfachtag DaZ
Arbeit mit Film, Kunst, Theater in der interkulturellen Bildung
2017 Lehrerfortbildung an der EUF:

Film als produktives Verfahren im Deutschunterricht - Methodik und Didaktik

2016 schulinterne Fortbildung am BBZ Schleswig:

Einbindung von kreativer Arbeit mit Film im Unterricht

2015 - 2016Kultur trifft Schule - Schule trifft Kultur
(Modellprojekt des Ministeriums für Justiz, Kultur und Europa Schleswig-Holstein gefördert von der Mercator-Stiftung); mehrtägige Fortbildungen für Lehrer*innen und Künstler*innen im Bereich Film
2015Medienkompetenztag Kiel
Kreative Filmarbeit im Deutschunterricht
2013Vorbereitung und Durchführung eines schulinternen SE-Tag zum Thema: Fächerübergreifende Projektarbeit an der Holstenschule Neumünster
2012 Landesfachtag Kunst

Workshop: Poesie und Film


Veröffentlichungen, Vorträge u. a.

2017Vortrag Perspektivenwechsel-Interkulturelle Filmbildung in Schulen auf der Tagung "Bewegte Welt/Bewegte Bilder" am kunsthistorischen Seminar der CAU Kiel
2015 Vortrag Ästhetische Bildung mit Film als Möglichkeit zum Interkulturellen Dialog auf dem Forum für Kulturelle Bildung  des Kulturbüros Neumünster
2014Podiumsteilnahme Interkulturalität in der Kulturellen Bildung, Veranstaltung im Sartorius-Speicher Kiel, Veranstalter: Ministerium für Justiz, Kultur und Europa
2014Mitglied der Preisjury des Filmfestivals 22. blicke. filmfestival des ruhrgebiets, Bochum
2013 Inklusive Interkulturelle Schulentwicklung in Schleswig-Holstein: Kein Ort. Nirgends? - Wie das Thema "Flucht und Vertreibung" durch schulische Medienproduktionen Gesicht und Stimme erhält, Preisgekrönter Film mit Begleitmaterial, hg. v. IQSH, Kiel 2013; Quinka Stoehr u. a.
2012Kein Ort. Nirgends?, Quinka Stoehr, Fredo Wulf, S. 81 - 91, in: Kunst hoch Schule, Beispiele für Kooperationsprojekte der Muthesius Kunsthochschule Kiel mit Schulen in Schleswig-Holstein, Kiel 2012
2011/2012Poesie der Wirklichkeit Kuratorin einer dokumentarischen Filmreihe in der Stadtgalerie Kiel; Gesprächsleitung und Moderation
2003/2004Gremiumsmitglied Kulturelle Filmförderung Mecklenburg-Vorpommern
2002Vortrag und Podiumsteilnahme Hearing zur Situation von Frauen in Filmberufen, Arsenal Berlin (Einladung durch die Bundesministerien der Länder)

weitere Tätigkeiten/Mitgliedschaften/Vorstandstätigkeiten

  • seit 1998: Gründungsmitglied "Dokumentarisch Arbeiten", Hamburg, Forum zur Diskussion (eigener) Filmarbeit mit Katja Baumgarten, Rainer Komers, Beate Middeke, Gisela Tuchtenhagen, Klaus Wildenhahn, Fredo Wulf u.a.
  • seit 1996: Mitglied der AG-DOK
  • 1995-2000: Vorstandsmitglied der Kulturellen Filmförderung Schleswig-Holstein e.V.
  • 1990: Initiatorin/Gründungsmitglied Kulturelle Filmförderung Schleswig-Holstein e.V.
  • 1990: Gründung der Firma "StoehrMedien" - Filmproduktion
  • 1988-1992: wissenschaftliche Mitarbeiterin und Geschäftsführung von Zeitzeichen e.V., zusammen mit Jens Schmidt
  • 1987: Gründung von Zeitzeichen e.V., Verein für Politik, Geschichte und Dokumentation, Geschichts- und Videowerkstatt zur Erforschung regionaler Geschichte, Kiel, zusammen mit Dr. Doris Tillmann, Fredo Wulf, Prof. Dr. Harm-Peer Zimmermann u.a.