Dr.Christian Riedel

Bild von Christian Riedel

Kontakt

E-Mail
christian.riedel-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de

Institutionen

Name
Seminar für Germanistik
Funktion
Lehrbeauftragte

Sprechstunden

nach Vereinbarung

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
341227f Literarische Analyse und Interpretation -H Übung HeSe 2021
341228f Literarische Analyse und Interpretation -I Übung HeSe 2021
343862f Roadmovies Seminar HeSe 2021
  • Intertextualität
  • Gegenwartsliteratur
  • Deutsche Literatur nach 1945
  • Idyllen
  • Literatur der Romantik
  • Filmanalyse
  • Roadmovies und Roadnovels
  • Reiseliteratur
  • Blues-Rezeption in Europa

Monographien:

  • Der geöffnete Bleisarg. Hans Henny Jahnn als literarischer Intertext bei Hubert Fichte. Marburg: Tectum 2008 (=Literatur - Kultur - Text 4).
  • Peter Kurzecks Erzählkosmos. Idylle – Romantik – Blues. Bielefeld: Aisthesis 2017.

Herausgeberschaften:

  • Irrwege. Zu Ästhetik und Hermeneutik des Fehlgehens. Heidelberg: Winter 2010 (=Studien zur historischen Poetik 5). [Zusammen mit Matthias Däumer, Maren Lickhardt und Christine Waldschmidt]
  • Peter Kurzeck. München: edition text + kritik 2013 (=Text + Kritik Heft 199). [Zusammen mit Matthias Bauer]
  • Idyllen in Gegenwartsliteratur und -medien. Bielefeld: Aisthesis 2017 [zusammen mit Jan Gerstner, in Vorbereitung].

Aufsätze:

  • Beiläufige Erdbeben. Vorschläge zur Behandlung des Romans Junges Licht von Ralf Rothmann im Unterricht. In: Andresen, Helga / Bauer, Matthias (Hg.). Sprachkultur. Siegen: Carl Böschen Verlag 2009, S. 191 - 200.
  • Rather Uncomfortable: But not Unusual - Lambchop. In: Nachtnebel, Peter (Hg.). For the Sake of the Song. Amerikas neue Songwriter. Mainz: Ventil 2009, S. 105 - 127.
  • Sowieso verlauf ich mich gern! Gehen, Fehl-Gehen und Umwege als strukturgebendes Element bei Peter Kurzeck. In: Däumer, Matthias / Lickhardt, Maren / Riedel, Christian / Waldschmidt, Christine (Hg.): Irrwege. Zu Ästhetik und Hermeneutik des Fehlgehens. Heidelberg: Winter 2010, S. 233 - 249 (=Studien zur historischen Poetik 5).
  • Homer hat gelogen. Relektüren einer homerischen Randfigur bei James Joyce, Jean Giraudoux und Katharina Hacker. In: Bauer, Matthias / Jäger, Maren (Hg.). Mythopoetik in Film und Literatur. München: edition text + kritik 2011, S. 125 - 142.
  • Warten auf den Donnerschlag. Friedo Lampes Roman Septembergewitter und die TV-Adaption Rainer Wolffhardts. In: Helmes, Günter (Hg.). "Schicht um Schicht freilegen". Die Regiearbeiten von Rainer Wolffhardt. Hamburg: Igel 2012, S. 92 - 112.
  • "Gefühle der Menschen in einer Reihe von Spiegeln" - Das Spiegelmotiv bei Herman Bang. In: Bauer, Matthias / Möller-Christensen, Ivy (Hg.): Georg Brandes und der Modernitätsdiskurs. Moderne und Antimoderne in Europa I. Hamburg: Igel 2013, S. 75 - 95.
  • "Wie ich mit meinem Vater im Wald bergauf gehe und dann weiter mit Carina". Generationelle Verflechtungen bei Peter Kurzeck. In: Bauer, Matthias / Riedel, Christian (Hg.). Peter Kurzeck. München: edition text + kritik 2013 (=Text + Kritik Heft 199), S. 27 - 35.
  • Peter Kurzeck - Auswahlbibliografie (1978 - 2013). In: Bauer, Matthias / Riedel, Christian (Hg.). Peter Kurzeck. München: edition text + kritik 2013 (=Text + Kritik Heft 199), S. 91 - 94.

Rezensionen und kurze Texte:

  • Viele Vergangenheiten. Bruno Arich-Gerz untersucht die Kolonialepochen Namibias aus postkolonialer Perspektive. In: literaturkritik.de, Ausgabe 6/2008
  • Plötzlich auf dem Brikettberg: Schönheit. Die Gedichte Wolfgang Hilbigs bilden den Auftakt zur Werkausgabe. In: literaturkritik.de, Ausgabe 7/2008
  • Zwielicht. Der Band Eichendorff heute lesen wird seinem Anspruch nur teilweise gerecht. In: literaturkritik.de, Ausgabe 4/2010
  • Stationen der Thomas Mann-Forschung. Der Thomas Mann-Band der Serie Neue Wege der Forschung dokumentiert drei Jahrzehnte Forschungsgeschichte. In: literaturkritik.de, Ausgabe 10/2010
  • Ein Sieg sozusagen. Über Peter Kurzecks akustische Erzählung Da fährt mein Zug. In: literaturkritik.de, Ausgabe 10/2010
  • Holzschnittartiges aus Beton. Der Roman "Die Vorstadtheiligen" von Lidia Amejko verliert sich in alltäglichen Heiligenporträts. In: literaturkritik.de, Ausgabe 2/2011
  • Gießen Hauptbahnhof, Register. In: testcard #24 (2014), S. 283 – 284.
  • Über den Feldern – Ein komparatistisches Panorama des Ersten Weltkrieges. In: Natur- und Landeskunde. Zeitschrift für Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg, 7 – 9/2015, S. 156 – 157.