Termine des Seminars für Germanistik

Workshop mit Marc Kudlowski zum lernförderlichen Einsatz kinderliterarischer Medienverbünde im Deutschunterricht

Kommende Termine (bis zu drei)

Keine zukünftigen Termine gefunden. Dieser Termin hat in der Vergangenheit stattgefunden.

Kategorien

  • Vorträge
  • Kolloquien

Details

Kinderliterarische Medienverbünde im Lese- und Literaturunterricht lernförderlich einsetzen

Das Sams, Harry Potter oder Tote Mädchen lügen nicht: Kinder- und Jugendliteratur liegt in zunehmendem Maße im Medienverbund vor. Das Angebot umfasst u.a. Filme, TV-Serien, Hörspiele und Bücher. An diesem Medienbuffet bedienen sich die Heranwachsenden in unterschiedlicher Weise, sodass literarische Geschichten sowohl gesehen als auch gehört oder gelesen werden.

Die sog. intermediale Lektüre ermöglicht es, die medienkulturellen Erfahrungen der Kinder, also ihre Lernvoraussetzungen, im Unterricht aufzunehmen und hinsichtlich einer umfassenden Medienrezeptionskompetenz weiterzuentwickeln. Hierzu werden Medienverbünde im Unterricht so arrangiert, dass sich vielfältige, an die medialen Erfahrungen der Kinder anknüpfende, Lernchancen ergeben. Buch, Hörspiel, TV-Serie und Film(e) kommen abwechselnd zum Einsatz, spezifische Begleit- und Anschlusskommunikationen (literarische Gespräche, produktionsorientiertes Arbeiten) fordern literarisches und medienästhetisches Lernen gezielt heraus. Im Workshop wird die Methode der intermedialen Lektüre am Beispiel von unterrichtsgeeigneten Medienverbünden für die Grundschule und die frühe Sekundarstufe I vorgestellt, erfahren und selbst erprobt.

Die Anzahl der TeilnehmerInnen für den Workshop ist begrenzt. Wer Interesse an einer Teilnahme hat, meldet sich bitte bis zum 10.03.2018 bei Lisa Schüler an (Lisa.Schueler@uni-flensburg.de). Zur besseren Planung des Workshops wird um eine Angabe der Semesterzahl gebeten.

Veranstaltungsort

Name
Lern- und Forschungswerkstatt Germanistik
Adresse
OSL 448
zur Übersicht