Joschka Briese

Joschka Briese

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2063
Fax
+49 461 805 952063
E-Mail
joschka.briese-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 135
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Seminar für Germanistik
Funktion
Wissenschaftlicher Mitarbeiter; Doktorand bei Prof. Dr. Ulf Harendarski

Sprechstunden

ab 10.03.2020: Di, 13:00 - 14:00 Uhr u. n. V.; 01.09.2019 bis 29.02.2020 in Elternzeit

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
343928c Das Kapital lesen Kolloquium FrSe 2020
341801c Jugendsprache, Sprachwandel und Sprachkritik Seminar FrSe 2020

Vita

seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Germanistik

2016 - 2018 Promotionsstipendiat des Bundeslandes Schleswig-Holstein

2013 - 2015 Studium Kultur-Sprache-Medien (M.A.) an der Europa-Universität Flensburg

2010 - 2013 Studium der Germanistik und Sonderpädagogik (B.A.) an der Europa-Universität Flensburg

Forschungsschwerpunkte und -interessen

  • Linguistische Pragmatik
  • Sprach- und Zeichentheorie und -philosophie
  • Sprachliches Handeln und Intentionalität
  • Kognitive Linguistik
  • Medialität der Sprache

Publikationen

Wissenschaftliche Artikel

Briese, Joschka (angenommen): Normative Präsuppositionen und Widerstreit – Zum Unrecht des Delokutors am Beispiel der Böhmermann-Erdoğan-Debatte. In: Ulf Harendarski (Hrsg.): Reden über Andere und zu anderen. Diskursive Konstitution von Subjektpositionen und Personalität. Tübingen: Stauffenburg Verlag.

Briese, Joschka (2019) Intentionalität ohne Intentionalismus? Entwurf eines sprachgebrauchs- und zeichenbasierten Konzepts von Denk- und Handlungsfähigkeit. In: Simon Meier/Lars Bülow/Frank Liedtke/Konstanze Marx/Robert Mroczynski (Hrsg.): 50 Jahre Speech Acts. Bilanz und Perspektiven. Tübingen: Narr Francke Attempto. S. 203-226.

Rezensionen

Briese, Joschka (2020): Konstanze Marx/Simon Meier (Hrsg.) – Sprachliches Handeln und Kognition. Theoretische Grundlagen und empirische Analysen. In: Linguistische Berichte 261. S. 117-123.

Briese, Joschka (2019): Christiane Andersen/Ulla Fix/Jürgen Schiewe (Hrsg.) – Denkstile in der deutschen Sprachwissenschaft. Bausteine einer Fachgeschichte aus dem Blickwinkel der Wissenschaftstheorie Ludwig Flecks. In: Beiträge zur Geschichte der Sprachwissenschaft 29 (1). S. 197-202.

Briese, Joschka (2019): Franz Januschek – Über SpracheSpielen. Einübung in die Kunst des Erwägens von Alternativen. In: Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht 24(1). S. 229-231.

Briese, Joschka (2018): Arnulf Deppermann/Nadine Proske/Arne Zeschel (Hrsg.) – Verben im interaktiven Kontext. Bewegungsverben und mentale Verben im gesprochenen Deutsch. In: Muttersprache 4/128. S. 405408.

Briese, Joschka (2017): Frank Liedtke – Moderne Pragmatik. Grundbegriffe und Methoden. In: Zeitschrift für Sprachwissenschaft 36(2). S. 319–325.

Briese, Joschka (2017): Robert Mroczynski – Gesprächslinguistik. Eine Einführung. In: Zeitschrift für Angewandte Linguistik 67. S. 179–184.

Briese, Joschka (2016): Maxi Kupetz – Empathie im Gespräch. Eine interaktionslinguistische Perspektive. In: Gesprächsforschung 17. S. 260–273.

Aktuelles Forschungsprojekt

Semiotik, Inferenz und diskursive Intentionalität - Konstitutionsprozesse sprachlicher Handlungszeichen

Lehrveranstaltungen, Ringvorlesungen und Kolloquien

  • seit SoSe 2015: FLeKS-Workshop

  • seit WiSe 2013/14: FLeKS - Forschungs- und Lektürekolloquium Sprachwissenschaft

  • FrSe 2019: Linguistische Relativität - Sprachtheoretische Aspekte und interdisziplinäre Perspektiven (Sprache - Denken - Wirklichkeit/Kognitive Linguistik und Semantik)

  • HeSe 2018: Sprachliche Zeichen - Signifikanz des Denkens und der Wirklichkeit (Sprache - Denken - Wirklichkeit/Kognitive Linguistik und Semantik)

  • FrSe 2018: Soziolinguistik der Vong-Sprache (Soziolinguistik der Sprachhandlungen Jugendlicher/Diskursivität und Performativität)

  • WiSe 2016/17: Kulturwissenschaft & Korpuslinguistik - Feldforschung in deutschen Sprachkulturen (Projekt)

  • SoSe 2016: "Wir sind eine(r) Meinung!" - Pronominale Personalität diskursiver Praxis (Kontakt und Konflikt)

  • WiSe 2015/16: Intentionalität und Sprache - Pragmatische Perspektiven des Verstehens und der Verständigung (Identität und Alterität)

  • SoSe 2014: Studentische Interdisziplinäre Ringvorlesung (Kultur-Sprache-Medien)

  • WiSe 2013/14: Studentisches Kolloquium (Medienwissenschaft)

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Semiotik (DGS)
  • International Association of Cognitive Semiotics (IACS)
  • Deutsche Gesellschaft für kognitive Linguistik (DGKL)
  • International Association of Discourse Studies (DiscourseNet)
  • Gesellschaft für Analytische Philosophie (GAP)
  • Kulturbezogene und kulturanalytische Linguistik (KULI)
  • Deutsch-französisches Doktorandenkolleg "Kollokationen und Diskurstraditionen / Collocations et traditions discursives"