Berufsschulbildung für Jugendliche mit Beeinträchtigungen in der geistigen Entwicklung im europäischen Vergleich

Die international ausgerichtete und systemisch orientierte Studie zielt auf die Evaluation und den Vergleich von Bedingungen beruflicher Bildung für Jugendliche mit Beeinträchtigungen der geistigen Entwicklung. Die Ergebnisse sollen zur Diskussion im Prozess der Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN 2008, §27) beitragen. Mit dem Projekt wird zudem ein Beitrag für die europäische Zusammenarbeit in der beruflichen Aus- und Weiterbildung zur Unterstützung der Strategie Europa 2020 (Europäische Kommission 2010) geleistet werden. Quantitative und qualitative Methoden der Empirie finden Anwendung.

Kurzübersicht

Stichworte
geistige Entwicklung
Laufzeit
01.01.2012 - 31.12.2014
Institutionen der EUF
Department of Education in cases of learning difficulties, Institute of Special Education

Verantwortlich

Projektmitarbeitende

Platzhalter-Foto für Martin Krussek

Martin Krussek

Partnerinnen und Partner

Finanzierung

Drittmittelförderung durch die Kultusministerkonferenz der Länder, Pädagogischer Austauschdienst, Programm: Lehrerbildung für Lehrerbildner.