Prof. Dr. Thomas Steensen

Prof. Dr. Thomas Steensen

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2197
Fax
+49 461 805 2189
E-Mail
steensen-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@nordfriiskinstituut.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 348.1
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Friesisches Seminar
Funktion
Honorarprofessor

Sprechstunden

nach Vereinbarung

Publikationen

Wichtigste Veröffentlichungen seit 2002:

  • Sylt Lexikon, Wachholtz: Neumünster 2002, Neuausgabe 2007, als Taschenlexikon 2014 (mit Harry Kunz)
  • Friesischer Schulunterricht in Nordfriesland im 20. und 21. Jahrhundert. In: Nordfriesisches Jahrbuch 2002
  • Kleinstadt in Preußen. In: Geschichte Husums, Husum Verlag: Husum 2003
  • Die Nordfriesen. In: Historischer Atlas für Schleswig-Holstein, Wachholtz: Neumünster 2004
  • (Mitautor und Mitherausgeber:) Das Wattenmeer. Kulturlandschaft vor und hinter den Deichen, Theiss: Stuttgart 2005 (auch in dänischer und niederländischer Sprache)
  • Die Frieslande (Hrsg.), Nordfriisk Instituut: Bräist/Bredstedt 2006
  • (Hrsg.) Friedrich Paulsen: Aus meinem Leben, Nordfriisk Instituut: Bräist/Bredstedt 2008 (mit Dieter Lohmeier)
  • Geschichte Nordfrieslands von 1918 bis in die Gegenwart, 4. Aufl., Nordfriisk Instituut: Bräist/Bredstedt 2008
  • Im Zeichen einer neuen Zeit. Nordfriesland 1800 bis 1918, 4. Aufl., Nordfriisk Instituut: Bräist/Bredstedt 2009
  • Nordfriesland und die Friesen, Nordfriisk Instituut: Bräist/Bredstedt 2009
  • (Hrsg.): Friedrich Paulsen. Weg, Werk und Wirkung eines Gelehrten aus Nordfriesland, Husum Verlag 2010
  • Heimat Nordfriesland. Ein Kanon friesischer Kultur. Redaktion: Harry Kunz und Fiete Pingel, Nordfriisk Instituut: Bräist/Bredstedt 2011, 2. Aufl. 2013
  • Das Nordfriisk Instituut. Wissenschaftliche Arbeit für das Friesische. In: Europäisches Journal für Minderheitenfragen 5 (2012), Nr. 3, S. 196-204
  • (Hrsg.) Eiderstedt. Eine landeskundliche Bestandsaufnahme. Herausgegeben im Auftrag des Leibniz-Instituts für Länderkunde und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Böhlau Verlag: Köln, Weimar, Wien 2013 (mit Albert Panten und Haik Thomas Porada)
  • Die Friesen verstehen. Das kleine Handbuch für Nordfriesland, Hamburg: Ellert & Richter 2013 (mit Antje Arfsten und Wendy Vanselow)
  • Föhr Lexikon, Wachholtz: Neumünster 2013 (mit Harry Kunz)
  • Kleines Husum-ABC, Husum Verlag: Husum 2014
  • Die Friesen und die nordfriesische Sprache. In: Neue Beiträge zur Germanistik. Herausgegeben von der Japanischen Gesellschaft für Germanistik, Tokio 2014/2015
  • Neun Bände in der Reihe "Nordfriesland im Roman" (mit Prof. Dr. Arno Bammé, Universität Klagenfurt), Husum Verlag: Husum, seit 2007
  • Redaktionsmitglied der Zeitschrift "Nordfriesland" (seit 1977) und des "Nordfriesischen Jahrbuchs" (seit 1996)
  • Herausgeber der Reihen "Nordfriesische Lebensläufe" und "NF-Texte aus dem Nordfriisk Instituut"

Ein vollständige Liste aller Veröffentlichungen von Prof. Steensen finden Sie im Schriftenverzeichnis bis zum Jahr 2013 und dem Anhang für die Jahre 2014 und 2015.

Forschungsvorhaben

  • Kanon der friesischen Kultur
  • der nordfriesische Philosoph und Pädagoge Friedrich Paulsen in seiner Zeit
  • Visualisierung von Literatur in der Landschaft Nordfriesland
  • Multimediale Darstellung der friesischen Geschichte, Sprache und Kultur
  • Kirchengeschichte Nordfrieslands im 19. und 20. Jahrhundert

Tätigkeiten

Hauptamtlich:

  • Direktor des Nordfriisk Instituut in Bredstedt

Ehrenamtlich:

  • Vorstandsmitglied des Landeskulturverbandes Schleswig-Holstein
  • Beiratssprecher der Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte
  • Vorstandsmitglied der Universitätsgesellschaft Husum
  • Beiratsmitglied des Nordfriesischen Vereins
  • stellv. Vorsitzender der Ute-Karl-Friedrich-und Carsten-Hagemann-Stiftung, Husum
  • Ehrenvorsitzender des Vereins für Bredstedter Geschichte