Temmo Bosse (M.A.)

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2201
Fax
+49 461 805 2189
E-Mail
temmo.bosse-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 346
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Friesisches Seminar
Funktion
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Sprechstunden

nach Vereinbarung per Email

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
333101e Historische Dialektologie des Nordfriesischen Seminar FrSe 2021

Vita

  • 1979: geboren in Aurich (Ostfriesland)
  • 1999: Abitur am Ubbo-Emmius-Gymnasium in Leer (Ostfriesland)
  • 1999-2001: Studium der Fächer Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster
  • 2001-2007: Berufstätigkeit im journalistischen Bereich
  • 2007-2013: Studium der Fächer Friesische Philologie und Germanistik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (2011 Bachelor of Arts, 2013 Master of Arts)
  • 2010-2011: Studentische und Wissenschaftliche Hilfskraft beim Forschungsprojekt Sprachvariation in Norddeutschland (SiN) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2011-2013: Wissenschaftliche Hilfskraft und Lehrbeauftragter am Friesischen Seminar der Europa-Universität Flensburg
  • 2016-2019: Lehrbeauftragter am ISFAS der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2014-2019: Promotion im Fach Frisistik an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Seit 2014: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Friesischen Seminar der Europa-Universität Flensburg

Publikationen

  • (2012a): Friesische Identität in friesischen Königsgedichten. Die Selbstdarstellung der Nordfriesen in Herrscherlob und Gelegenheitsdichtung des 18. und 19. Jahrhunderts. In: Nordfriesisches Jahrbuch 47, S. 13-38.
  • (2012b): Wangeroogische i-Verben. Betrachtungen zum Verbsystem des ausgestorbenen ostfriesischen Dialekts der Insel Wangerooge. In: Us Wurk 61, S. 125-141.
  • (2015): Der neuniederdeutsche Reynke. In: Robert Langhanke (Hrsg.): Sprache, Literatur, Raum. Festgabe für Willy Diercks. Bielefeld, S. 565-601.
  • (2018): Nichtdeutsch oder nicht nichtdeutsch? Der Friesenbegriff in der Dialekterhebung Georg Wenkers. In: Jørgen Kühl (Hrsg.): Klaar kiming. Festschrift für Thomas Steensen. Nordfriisk Instituut. Bräist/Bredstedt, S. 65-75.
  • (2019): (Mis)matching linguistic, geographical and ethnic identities. The case of the East Frisians. In: Fellerer, Jan et al. (eds.): Identities in-between in East-Central Europe. London, S. 250-270.
  • (2020a): Die Wenker-Materialien in nord- und ostfriesischer Sprache. In: Jürg Fleischer, Alfred Lameli, Christiane Schiller & Luka Szucsich (Hrsg.): Minderheitensprachen und Sprachminderheiten. Deutsch und seine Kontaktsprachen in der Dokumentation der Wenker-Materialien. Hildesheim, Zürich & New York, S. 97-119.
  • (2020b) mit Nils Langer: Zur Wahrnehmung von Sprachnormautoritäten im Nordfriesischen. In: Andresen, Helga, Elin Fredsted & Franz Januschek (Hgg.). Regionale Sprachenvielfalt. Standardisierung - Didaktisierung - Ästhetisierung. Hildesheim, S. 59-84.

Vorträge

  • 2012: "Wangeroogische I-Verben". 19de Frysk Filologekongres (13. bis 15. Juni 2012 in Leeuwarden, Niederlande).
  • 2013: "Saterfriesische Sprache" und "Friesische Identität". Vorträge im Rahmen der Lehrerfortbildung Qualifizierung der Fachberatungen Niederdeutsch des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung (13. bis 15. März 2013 in Bad Bederkesa).
  • 2013: "Die Neuordnung der festlandnordfriesischen schwachen Verben". Dei fan de Fryske Taalkunde 2013 (25. Oktober 2013 in Leeuwarden, Niederlande).
  • 2014: "Friesische Königsgedichte von Föhr und Amrum". Vortragsreihe der Ferring Stiftung (1. Juli 2014 in Alkersum auf Föhr).
  • 2016: "Friesische Wenker-Materialien". Minderheitensprachen und Sprachminderheiten. Deutsch und seine Kontaktsprachen in der Dokumentation der Wenker-Materialien. Internationale wissenschaftliche Tagung (29. Februar bis 3. März 2016 in Marburg).
  • 2016: "Die nord- und ostfriesischen Wenkermaterialien". Dei fan de Fryske Taalkunde 2016 (21. Oktober 2016 in Leeuwarden, Niederlande).
  • 2017: "Die friesischen Wenkermaterialien aus der Wiedingharde." Dei fan de Fryske Taalkunde 2017 (27. Oktober 2017 in Leeuwarden, Niederlande).
  • 2018: "Das Nordfriesische – Eine Minderheitensprache im Spiegel der Wenkermaterialien." Gastvortrag im Rahmen des Haupt-/Oberseminars "Friesisch" von Prof. Dr. Jürg Fleischer an der Philipps-Universität Marburg im SoSe 2018 (28. Juni 2018 in Marburg).
  • 2021 (mit Nils Langer). Richtiges Friesisch. Sprachnormautoritäten und Sprachwandel im Nordfriesischen. Ringvorlesung. CAU Kiel (4. Mai 2021).

Forschungsschwerpunkte

  • Identität und Ethnizität von Sprachminderheiten
  • Friesische Varietätenlinguistik, insb. die Entwicklung der schwachen Verbklassen in den nordfriesischen Dialekten
  • Friesische Wenkermaterialien
  • Friesisch-niederdeutscher Sprachkontakt
  • Nordfriesische Kasuallyrik

Tätigkeiten

  • seit 2020: Vorstandsmitglied im Verein Nordfriesisches Institut e.V.
  • seit 2016: Mitglied im Ausschuss für Niederdeutsch und Friesisch beim Schleswig-Holsteinischen Heimatbund e.V. 
  • 2012-2016 und 2018-2020: Mitglied im Beirat des Vereins Nordfriesisches Institut e.V.
  • 2010-2012: Vorstandsmitglied im Verein Oostfreeske Taal i.V.