Hauke HeyenM.A.

Bild von Hauke Heyen

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2197
Fax
+49 461 805 2189
E-Mail
hauke.heyen-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 348.1
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

ORCID

0000-0002-1532-7204

Institutionen

Name
Friesisches Seminar
Funktion
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Name
Seminar für DaF/DaZ
Funktion
Lehrbeauftragter

Sprechstunden

Di oder Do nach Vereinbarung per Mail

  • 1987 geboren in Norden (Ostfriesland)
  • 2006 Abitur am Max-Planck-Gymnasium Delmenhorst
  • 2006–2007 Freiwilliges Jahr Kultur am Oldenburgischen Staatstheater im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Studentische und wissenschaftliche Laufbahn sowie Lehrtätigkeiten

  • 2007–2008 Studium der Germanistik und Angewandten Informatik/Multimedia an der Universität Bayreuth
  • 2008–2018 Studium an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) mit den Fächern Friesische Philologie und Skandinavistik 
    • Bachelor of Arts 2012 
    • Master of Arts 2018 

  • 2010 Studentische Hilfskraft für das Kieler Runenprojekt am Nordischen Institut der CAU 
  • 2010–2011 Studentische Hilfskraft für die Einrichtung des Online-Angebots des Nordfriesischen "Thesaurus des Nordfriesischen" Wörterbuchstelle an der CAU Kiel (heute ISFAS, Abteilung Frisistik) 
  • 2012 Mitarbeit als Praktikant an der Phraseologiesammlung der Ferring-Stiftung in Aalkersem (Alkersum) 
  • 2014 Mitarbeit als Praktikant an der friesischen Version des Taalportaal an der Fryske Akademy in Ljouwert (Leeuwarden) 
  • seit 2017 Lehrtätigkeit (als Lehraufträge und hauptamtlich) 
    • an der Europa-Universität Flensburg (EUF): 
      • Nordfriesische Sprachlehre (Fering II), HeSe 2017, FrSe 2018, FrSe 2019 
      • Einführung in die Frisistik (Sprachlehre Fering, Grundlagen der nordfriesischen Soziolinguistik), HeSe 2018, HeSe 2019, FrSe 2020 
      • Germanistische Sprachwissenschaft (Internetkommunikation, Soziolinguistik), FrSe 2019, HeSe 2019 

    • an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU): 
    • Nordfriesische Sprachlehre (Fering für Anfänger & Fering für Fortgeschrittene), WiSe 2018/19 

  • seit 2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Friesischen Seminar der EUF mit Arbeit an einem Dissertationsprojekt zu Sprachgebrauch in Social-Media-Kommunikation von Friesischsprechenden, Mitglied am Zentrum für Kleine und Regionale Sprachen (KURS) an der EUF

Übrige Tätigkeiten

  • 2007–2012 regelmäßige Produktion von Radio- und Podcastformaten für studentisches Radio
  • 2008–2018 selbstständige mediengestalterische Tätigkeit im Bereich Satz & Layout für Drucksachen
  • 2016–2020 Mitbegründung und Mitgestaltung der friesischsprachigen Radio- und Podcastformate "tjabelstünj" und "Mä Marret & Hauke üüb't suufa" sowie hauptverantwortliche Betreuung der dazugehörigen Online-Präsenzen

Publikationen

  • 2022: "#hokerbeest: Auf Der Suche Nach Spuren Digitaler Nordfriesischer Kommunikation". In From West to North Frisia: A Journey along the North Sea Coast. Frisian Studies in Honour of Jarich Hoekstra, herausgegeben von Alastair Walker, Eric Hoekstra, Goffe Jensma, Wendy Vanselow, Willem Visser, und Christoph Winter, 134–47. NOWELE Supplement Series 33. Amsterdam: John Benjamins Publishing Company, 2022. https://doi.org/10.1075/nss.33.09hey.
  • 2021: mit Guillem Belmar. "Virtual Frisian: A comparison of language use in North and West Frisian virtual communities". In: Language Documentation & Conservation. University of Hawaii Press. 15. S. 285–315. <http://scholarspace.manoa.hawaii.edu/handle/10125/74647>
  • 2020: #friesisch : Beweggründe und Hindernisse für nordfriesische Kommunikation in digitalen Medien. Kiel: Friesische Philologie / Nordfriesische Wörterbuchstelle, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Estrikken, 113).
  • 2014: "Die Entstehung der Form [jVm(Ə)] als 2. Pers. Pl. im Friesischen". In: Philologia Frisica Anno 2012. Lêzings fan it njoggentjinde Frysk filologekongres, fan de Fryske Akademy op 13, 14 en 15 juny 2012. Ljouwert: Fryske Akademy, S. 177–191.

Vorträge

  • 2021: mit Guillem Belmar. "Language Revitalization Online. North and West Frisian Virtual Communities as Breathing Spaces". Vortrag gehalten auf der Conventional and unconventional ways of transmitting and revitalizing minoritized languages in European context and beyond, Warsaw [online], 8. September 2021.
  • 2021: "North Frisian in the Digital Age: The Case of a Very Small Minority Language". Lecture gehalten auf der ECMI Summer School 2021 – National Minorities in Border Regions, Flensburg, 24. August 2021.
  • 2020: "Usage of North Frisian in Social Media: In Search of Computer Mediated Communication in a Very Small Language." Vortrag im Rahmen der Konferenz Minority Languages in the Digital Age. Usage, Maintenance and Teaching vom 11.–12.12.2020, Universität Greifswald und Aston University Birmingham, am Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald (online).
  • 2019: "A comparison of language use in North and West Frisian virtual communities". Vortrag im Rahmen der ICML XVII mit Guillem Belmar im Panel "Virtual communities: a breathing space for minority languages". Leeuwarden, 22.05.2019.
  • 2019: Vortrag im Rahmen der Sitzung der AG "Medien" des Beirates Niederdeutsch des Minderheitenbeauftragten des Landes Schleswig-Holstein. Kiel, 18.02.2019
  • 2019: "Forschungsergebnisse der Untersuchung zu Beweggründen und Hindernissen für nordfriesische Kommunikation in digitalen Medien." Vortrag im Rahmen des Seminars Einführung in die nordfriesische Soziolinguistik der Abteilung für Frisistik am ISFAS der CAU Kiel. Kiel, 01.02.2019. 

  • 2013: "Der Imperativ und die Klitisierung im Fering-Öömrang". Konferenzbeitrag auf dem Dei fan de Fryske taalkunde, 25.10.2013, Fryske Akademy, Ljouwert.
  • 2012: "Die Entstehung der Form [jVm(Ə)] als 2. Pers. Pl. im Friesischen". Vortrag auf dem Frysk Filologekongres, 14.06.2012, Fryske Akademy, Ljouwert.

Öffentliche Veranstaltungen

  • 2019: Blitzsprachkurs im Rahmen der Nacht der Wissenschaft Kiel-Region für Fering (Föhrer Friesisch). Rendsburg, 27.09.2019.
  • 2018: Blitzsprachkurs im Rahmen der Kieler Nacht der Wissenschaft für Fering (Föhrer Friesisch). Kiel, 28.09.2018.
  • seit 2018: Betreuung der Social-Media-Profile des Friesischen Seminars der EUF auf Facebook und Instagram

Nordfriesische Sprache in digitaler Kommunikation: qualitative Analysen [Arbeitstitel] – Untersuchung von Sprachgebrauch von Sprecher*innen des Nordfriesischen in privater Alltagskommunikation über internetbasierte soziale Medien

  • Nordfriesische Sprachwissenschaft
  • Soziolinguistik
  • Kleine Sprachen und Social Media
  • Kleine Sprachen in traditionellen und neueren Medienformaten; Minority Language Media
  • Internetlinguistik
  • Sprachkontaktforschung
  • Konstruktionsgrammatik