Meine gesunde Schule

Projekt-Steckbrief

Projektname:Meine gesunde Schule
Schulname:Comenius Schule
Teilnehmende Lehrer:Kay Landrock, Jens-Lars Fischer
Studentische Hilfskraft Uni Flensburg:Keno Ropeter
Ziel des Projekts:Durchführung des Wahlpflichtkurses "Meine gesunde Schule" und die Sensibilisierung, Mitbestimmung, Partizipation der Schüler zum Thema Ernährung und Bewegung. Den Schülerinnen und Schülern einen gesunden und bewegten Lebensweg zu zeigen, der auch nach der Schule beibehalten wird.
Projektbeschreibung:Die Schülerinnen und Schüler belegen den Wahlpflichtkurs "Gesunde Schule" für ein ganzes Schuljahr mit einem Zeitaufwand von einer Doppelstunde. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten selber Konzepte, wie sie sich eine gesunde Schule vorstellen und wie sie die Ideen umsetzen können.
Projektzeitraum:Ein Schuljahr
Peer Education Ansatz:Der Peer Education Ansatz hat gezeigt, dass die Schülerschaft die entwickelten Konzepte besonders aufgrund der Betreuung anderer Mitschüler angenommen haben. Durch die Kommunikation und den Wissensaustausch von Schüler zu Schüler wurde ein nachhaltiges Ergebnis gesichert.

Projektvorstellung

Das Projekt "Meine Gesunde Schule" wird im Rahmen eines Wahlpflichtkurses für den 9. Jahrgang der Comenius-Schule Flensburg angeboten. Hauptziel des Projektes ist es, den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben ihren eigenen Schulalltag mitzugestalten und gesünder zu machen. Dazu sollen sie während des Kurses Konzepte rund um den Themenbereich "Meine gesunde Schule" entwickeln. Zusätzlich zur praktischen Arbeit werden die Schülerinnen und Schüler von den beiden begleitenden Lehrkräften mit theoretischem Wissen bezüglich Ernährung und Bewegung unterstützt. Um das Wissen und die Konzeptideen möglichst effektiv und nachhaltig für die Kursteilnehmer zu gestalten, wird ein induktiver Ansatz für den Kurs gewählt. Dies bedeutet, dass ein selbstständiges Erarbeiten der Konzepte im Vordergrund steht, wobei die Lehrkraft als Unterstützung dient. Ihre Hauptaufgabe liegt während des Projektes in der Vermittlung gesundheitsrelevanter Themen und in der Unterstützung bei Planung, Organisation und Umsetzung der Schülerideen. 

Zu Kursbeginn sollte eine Ideensammlung als Einstieg in das Thema "Meine gesunde Schule" von den Kursteilnehmern erstellt und in einer Mind Map (siehe Abbildung) festgehalten werden. Von den gesammelten Ideen wurden die wichtigsten ausgewählt und besonders intensiv untersucht. Es wurden Konzepte zu den ausgewählten Bereichen entwickelt, um Veränderungen im Schulalltag vornehmen zu können. 

Im Schuljahr 2013/14 entschlossen sich die Schülerinnen und Schüler dafür, die Bereiche "Pausengestaltung" und "Schulessen" besonders zu fokussieren.Bei der Pausengestaltung lag der Schwerpunkt darin, die Bewegungsmöglichkeiten auszubauen. Für die jüngeren Schülerinnen und Schüler wurde eine Bewegte Pause entwickelt, welche die Kursteilnehmer in der Turnhalle eigenverantwortlich anleiten und beaufsichtigen. Zudem wurden Mülleimer verziert und darauf Aufmerksam gemacht, die Schule und den Schulhof in den Pausen sauber zu halten.Das Thema Schulessen bezog sich auf das Essensangebot der eigenen Mensa. "Gesund aber trotzdem lecker" lautete das Motto. So entstand die "Vitamin-Bar". Selbstgemachter Obstsalat für einen kleinen Preis versteckt sich hinter diesem Begriff, der an mehreren Tagen die Woche von den Kursteilnehmern hergestellt und verkauft wurde. Ein besonderer Erfolg der Vitamin Bar ist es,  dass auch nach Beendigung des Kurses und des Interreg Projekts versucht wird mit Fördermitteln die Vitamin-Bar weiter führen zu können. 

Mind Map zum Thema "Meine gesunde Schule"