Kurzfristige Hilfestellungen für die Praxis mit digitalen Verfahren

Die kurzfristigen Hilfestellungen für die Praxis mit digitalen Verfahren sind als vorübergehendes Angebot für all jene gedacht, für die der Umgang mit digitalen Technologien und Verfahren generell oder aufgrund der aktuellen Belastungslage eine große Herausforderung darstellt.

Möchten Sie die Präsenz- und Onlineformate Ihrer Lehre hinsichtlich 'digitaler Wissensarbeit' eher generell neu denken, dann ist möglicherweise eher das Angebot Begleitung bei der Planung einer Lehrveranstaltung für Sie interessant.

Das Maß der Unterstützung hängt von der aktuellen Verfügbarkeit personeller Ressourcen ab.

Moodle-Kurs gemeinsam einrichten

Per Telefon, Web-Konferenz oder E-Mail skizzieren Sie Ihr Lehrvorhaben samt inhaltlicher, zeitlicher und sozialer  Strukturen sowie Prüfungsleistung. Auf dieses Basis wird gemeinsam in ein Moodle-Kurs eingerichtet. Je nach verfügbaren Ressourcen kann dies auch für Sie übernommen werden.

Begleitmaterial erstellen

Ihnen fehlt die Zeit, für bestimmte Zwecke ein geeignetes Tool zu finden oder z.B. für Ihre Studierenden eine Anleitung zu einem bestimmten Tool zu erstellen? Teilen SIe uns ihr Anliegen mit, wir werden versuchen, Ihnen zu helfen.

Lehrmaterialien digitalisieren

Wenn Sie über Materialien vor Ort verfügen (z.B. eine Sammlung von Exponaten), die für das Gelingen der Lehre benötigt werden, dann können wir im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten gemeinsam nach Wegen suchen, diese digital verfügbar zu machen. Folgende Stufen können je nach vorhandenen Ressourcen angestrebt werden:

  • Stufe 1: Digitale Artefakte erstellen
  • Stufe 2: Material online zur Verfügung stellen
  • Stufe 3: Artefakte verschlagworten, kategorisieren und vernetzen
  • Stufe 4: Einführung/Tutorial erstellen

Kontakt

Dienstleitungen des Zentrums für Informations- und Medientechnologien (ZIMT)

Dokumentationen zu an der Europa-Universität Flensburg etablierten Technologien und Verfahren finden Sie hier: