Prof. Dr. Johannes Woyke

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2071
Fax
+49 461 805 2144
E-Mail
johannes.woyke-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Riga 3
Raum
RIG 318
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Seminar für evangelische Theologie
Funktion
Professor für Evangelische Theologie mit dem Schwerpunkt biblische Theologie und Religionspädagogik

Sprechstunden

Dienstag, von 14:00 bis 15:00 Uhr statt. Es wird um vorherige Anmeldung per E-Mail gebeten!

Zusatzinformationen

Beachten Sie bitte folgenden Hinweis!

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
570001z Einführung in die Bibel: Erstes/ Altes und Neues Testament Vorlesung HeSe 2018
571005z Begleitveranstaltung Praxissemester - Grundschule II Seminar HeSe 2018
570014z Kinderbibel, Kindertora, Kinderkoran Seminar HeSe 2018
572002z Theologisieren mit Jugendlichen Seminar HeSe 2018

Kurzbiografie und Bibliografie

Kurzbiografie

Johannes Woyke ist seit 2011 Professor für biblische Theologie und Religionspädagogik an der Europa-Universität Flensburg. Von 2003 bis 2011 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für die Didaktik der Evangelischen Theologie an der Universität Siegen u.a. mit schulpraktischer  Tätigkeit. Im WS 2006/2007 vertrat er die Professur für Evangelische Religionspädagogik an der Universität Kassel.

Promoviert wurde er 2004 von der Eberhard-Karls-Universität Tübingen mit einer neutestamentlichen Dissertation zur paulinischen Auseinandersetzung mit anderen Göttern. Das Auslandsstudium am Regent College in Vancouver, Kanada, schloss er 1997 mit einem Master of Christian Studies ab. Vor seinem Studium in Tübingen, Vancouver und Heidelberg sammelte er interkulturelle Erfahrungen im so genannten Anderen Dienst im Ausland in dem pazifischen Inselstaat Mikronesien.

Er ist verheiratet und Vater dreier Töchter.

Bibliografie (Auswahl)

  • Die Stadt Babel und die Entstehung der Sprachenvielfalt: Jüdische, christliche und islamische Auslegung der biblischen Turmbauerzählung, in: Khalid Lazaare/Rachid Jai-Mansouri (Hg.), Die Stadt als ästhetisch-poetische Denkkategorie. Raum – Geschichte – Kultur und Gesellschaft. Akten der Tagung, Fes, 23.-25. November 2015 (Zeitschrift der philosophischen Fakultät Dhar el Mehraz – Fes, hg. v. Abdelilah Benmlih u.a.), Fes/Marokko o.A. [2017], 101-118.
  • mit U. Pohl-Patalong u.a.: Konfessioneller Religionsunterricht in religiöser Vielfalt. Eine empirische Studie zum evangelischen Religionsunterricht in Schleswig-Holstein (ReVikoR), Stuttgart 2016.
  • Art. Paulus, bibeldidaktisch, Sekundarschule, WiReLex, Februar 2016, www.bibelwissenschaft.de/stichwort/100149/ 
  • "Ich kam zum ersten Mal zur Bibel". Dietrich Bonhoeffer – vom eigenmächtigen Ausleger zum ergriffenen Angeredeten, in: Bonhoeffer Rundbrief 108 (Februar 2015), 7-35.
  • Psalmen (Klage, Lob, Trost), in: Handbuch Theologisieren mit Kindern, hg.v. Petra Freudenberger-Lötz u.a., Stuttgart und München 2014, 400-406.
  • Gerechtigkeit Gottes/Rechtfertigung des Menschen, in: Handbuch Bibeldidaktik, hg.v. Mirjam Zimmermann/Ruben Zimmermann, Tübingen 2013, 222-227.
  • Contemporary Biblical Hermeneutics and Bonhoeffer’s "Theological Exposition" of Scripture, in: God speaks to us. Dietrich Bonhoeffer’s Biblical Hermeneutics, hg. v. Ralf K. Wüstenberg/Jens Zimmermann (International Bonhoeffer Interpretations 5), Frankfurt am Main 2013, 17-36.
  • "Darunter leide ich, dass die rechte Hand des Höchsten sich so ändern kann" (Ps 77,11): Erwägungen zur Relevanz eines alttestamentlichen Klagemotivs für die Didaktik neutestamentlicher Wundergeschichten, in: Zeitschrift für Neues Testament 21 (2008), 55–66.
  •  Nochmals zu den "schwachen und unfähigen Elementen" (Gal 4.9): Paulus, Philo und die stoicheia tou kosmou, in: New Testament Studies 54 (2008), 221–234.
  • "Sie vertauschten die Wahrheit über Gott mit der Lüge ...":  ‚Anti- Kosmotheismus‘ im Römerbrief des Paulus?, in: Lukas Bormann (Hg.), Schöpfung, Monotheismus und fremde Religionen. Studien zu Inklusion und Exklusion in den biblischen Schöpfungsvorstellungen (BThSt 95), Neukirchen-Vluyn 2008, 149–184.
  • Das Bekenntnis zum einzig allwirksamen Gott und Herrn und die Dämonisierung von Fremdkulten: Monolatrischer und polylatrischer Monotheismus in 1. Korinther 8 und 10, in: Gruppenreligionen im römischen Reich. Sozialformen, Grenzziehungen und Leistungen, hg. v. Jörg Rüpke, Tübingen 2007, 87-112.
  • Der leidende Gottesknecht (Jes 53), in: Die Verheißung des Neuen Bundes. Wie alttestamentliche Texte im Neuen Testament fortwirken, hg. v. Bernd Kollmann, Göttingen 2010, 200-225.
  • Erstaunlich lebendig und bestürzend verständlich? Studien und Impulse  zur Bibeldidaktik (hg. mit Michael Bachmann), Neukirchen-Vluyn, 2009.
  • Der historische Jesus der Bibelwissenschaft und der lebensbedeutsame Christus der Religionsdidaktik. Bemerkungen zu zwei neuen Studien zur "Christologie" von Kindern und Jugendlichen, in: Theologische Beiträge 38 (2007), 94-98.
  • "Ein Mensch aus Fleisch und Blut – und nicht Gottes Sohn!" Herausforderungen einer elementarisierenden biblischen Didaktik in der gymnasialen Oberstufe, in: ibid., 333–356.
  • Die Stuttgarter Elektronische Studienbibel (SESB), in: Theologische Beiträge 36 (2005), 272-276.
  • Götter, ‚Götzen‘, Götterbilder. Aspekte einer paulinischen ‚Theologie der Religionen‘ (BZNW 132), Berlin/New York 2005.          
  • ,Lutherische und Neue Paulusperspektive. Beiträge zu einem Schlüsselproblem der gegenwärtigen exegetischen Diskussion (hg. mit Michael Bachmann; Wissenschaftliche Untersuchungen zum Neuen Testament 182), Tübingen 2005.
  • "Einst" und "Jetzt" in Röm 1–3? Zur Bedeutung von νυνὶ δέ in Röm 3,21,  in: Zeitschrift für die Neutestamentliche Wissenschaft 92 (2001), 185–206.
  • Die neutestamentlichen Haustafeln. Ein kritischer und konstruktiver Forschungsüberblick (Stuttgarter Bibelstudien 184), Stuttgart 2000.
  • Christ, Metaphor, and Contextualization. An exegetical inquiry into the meaning of Christ-metaphors in Paul’s Corinthians correspondence, MCS-Thesis, Regent College, Vancouver (B.C.) 1997 (unveröffentlicht).