Integriertes Klimaschutzkonzept für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche)

Gegenstand des Projekts war die Entwicklung eines langfristigen und abgestimmten Handlungsplanes zur Erreichung der CO2-Neutralität im Einflussbereich der Nordkirche bis zum Jahr 2050. Für die Bereiche Immobilien, Mobilität und Beschaffung wurden in enger Zusammenarbeit mit den Mitarbeiter_innen und Entscheidungsträger_innen der Nordkirche gangbare Strategien zur Reduzierung der resultierenden CO2-Emissionen entwickelt und in einem integrierten Maßnahmenkatalog dargestellt. Darüber hinaus wurden Strategien zur Umsetzung der Maßnahmen und Maßnahmen der begleitenden Öffentlichkeitsarbeit entwickelt.

Kurzübersicht

Stichworte
Integrierte Klimaschutzkonzepte, langfristige Klimaschutzstrategien für Organisationen, Energieeffizienz, 100 % regenerative Energieversorgung
Laufzeit
01.10.2011 - 30.09.2012
Institution der EUF
Interdisciplinary Institute of Environmental, Social and Human Sciences

Verantwortlich

Projektmitarbeitende

Platzhalter-Foto für Helge  Maas

Helge Maas

Telefon
+49 461 805 2565
Fax
+49 461 805 952565
E-Mail
jan-vetter-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Madrid
Raum
MAD 224c
Straße
Munketoft 3
PLZ / Stadt
24937 Flensburg

Partnerinnen und Partner

Finanzierung

Förderung durch die Nationale Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit in Höhe von 65 %. Die Eigenmittel wurden durch die Nordkirche zur Verfügung gestellt.