Anna Kompatscher

Bild von Anna Kompatscher

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2598
Fax
+49 461 805 952598
E-Mail
anna.kompatscher-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Tallinn 1
Raum
TAL 110
Straße
Auf dem Campus 1b
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Abteilung Europa- und Völkerrecht
Funktion
Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
2231003h Colloquium European Law and Politics Kolloquium HeSe 2022
2231011h European Law and Politics Vorlesung HeSe 2022

Lebenslauf

Seit September 2021: wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Professur für Europarecht (Prof. Dr. Anna Katharina Mangold, LL. M. [Cambridge]).

Februar bis August 2021: Forschungsassistentin in der NGO FEANTSA -Europäischer Dachverband der Wohnungslosenhilfe in Brüssel (Belgien).

2019-2020: Master in Europäischer Politik und Verwaltung am Europakolleg in Brügge (Belgien).

2012-2018: Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Triest in Italien. Abschlussarbeit über die Europarechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts.

  • Herbstsemester 2017: Forschungsaufenthalt an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg (Breisgau) zur Recherche für die Abschlussarbeit
  • Studienjahr 2015/2016: Erasmus+ Aufenthalt an der juristischen Fakultät der Universität Montpellier in Frankreich.

Forschungsinteressen: Europarecht, Völkerrecht, soziale Rechte, Migrationsrecht, Vergleichende Rechtswissenschaft

Mitgliedschaften: Deutscher Juristinnenbund (djb), Netzwerk Migrationsrecht, Interdisciplinary Centre for European Studies (ICES), Associazione Italiana Studiosi di Diritto dell’Unione Europea (AISDUE), Mitglied der Herausgeberschaft des BlogDUE

Veröffentlichungen

A right to stay for medical reasons? Case note to case C-69/21 of the CJEU about the limit to returning a seriously ill and irregularly staying third-country national, BlogDUE, 02.03.2023.

Kein Recht auf Gesundheitsversorgung für Menschen ohne Papiere? – Motive für die Abschaffung der Übermittlungspflicht aus § 87 AufenthG am Beispiel reproduktiver und sexueller Rechte, ZAR Zeitschrift für Ausländerrecht und Ausländerpolitik 11-12 (2022), S. 401-406, gemeinsam mit Annalena Mayr.

§ 87 AufenthG muss weg! Grund- und menschenrechtliche sowie feministische Gründe für die Abschaffung der Übermittlungspflicht, djbZ Zeitschrift des Deutschen Juristinnenbundes, S. 135–138, gemeinsam mit Annalena Mayr, DOI: 10.5771/1866-377X-2022-3-135.

Facettenreiches Antidiskriminierungsrecht: Diskriminierungsverbote im EU-Recht, JuWissBlog, 28.07.2022.

Urteil des EGMR X v. Polen: Kein Sorgerrechtsentzug wegen lesbischer Beziehung, Streit Feministische Rechtszeitschrift 2(2022), S.71–74.

Ohne Papiere und ohne Rechte? Der Zugang von Menschen ohne Papiere zur Impfung gegen das Coronavirus in Deutschland und Italien, KJ 55 (2022), S. 137–152, gemeinsam mit Johannes Gallon, DOI: 10.5771/0023-4834-2022-2-137.

Family allowances only for long-term residents? CJEU and Italian Constitutional Court rule that childbirth and maternity allowances cannot depend on discriminative criteria of long-term residence, BlogDUE, 12.04.2022, und in Quaderni AISDUE 1 (2022), ISBN 979-12-5976-320-4, S. 333- 341.

Stating the Obvious. In X v. Poland the ECtHR finds that refusing child custody cannot be based on the sexual orientation of a parent, Verfassungsblog, 09.11.2021.

Begging as a human right? – challenging the penalisation of begging in the EU in light of the recent Lăcătuş v. Switzerland case, Housing Rights Watch, 01.07.2021.

Will the Renovation Wave leave Europe’s poorest on the shore?, Euractiv, 02.06.2021.