Männlichkeiten und Bildung

Categories: Ringvorlesungen und Kolloquien

In der Kolloquiumsreihe "gender interdisziplinär" sprechen heute Olaf Stuve & Thomas Viola Rieske zum Thema "Männlichkeiten und Bildung".

Die männlichkeitstheoretischen Konzeptionen der hegemonialen Männlichkeiten (Connell) und der männlichen Herrschaft (Bourdieu) stellen oftmals die Ausgangspunkte einer kritischen Beschäftigung mit Männlichkeiten auch in den Erziehungswissenschaften dar. Auf dieser Grundlage wurde etwa die (Re-)Produktion des Systems hegemonialer Männlichkeiten in pädagogischen Feldern rekonstruiert, Passungsverhältnisse zwischen männlichem Habitus und genderbezogener Schulkultur diskutiert und männliche Resouveränisierung in der Debatte über Bildungsverlierer aufgespürt. In programmatischen Beiträgen wurde auf dieser Basis die Entlastung von Männlichkeitsanforderungen als Leitidee für die Arbeit mit Jungen* und Männern* konzeptualisiert. Der Vortrag zeichnet diese Entwicklung mitsamt aktueller theoretischer und empirischer Desiderate nach und stellt eigene empirische Forschung vor, bei denen pädagogische Akteur*innen im Mittelpunkt stehen.

Interdisziplinäres Kolloquium "gender interdisziplinär"

Im Herbstsemester 2019/2020 wird das interdisziplinäre Kolloquium in enger Zusammenarbeit mit dem neu gegründeten Gender-Netzwerk der EUF organisiert. Wir freuen uns sehr, unter dem Titel "gender interdisziplinär" ein Programm vorstellen zu können, das nicht nur unterschiedliche disziplinäre Persepktiven vereint, sondern an vielen Stellen dialogisch angelegt ist. Wir laden herzlich zum Mitdenken und Mitdiskutieren ein!

Organisation: Pascal Delhom, Iulia Patrut und Christine Thon

Placering

Address
Europa-Universität Flensburg - HEL 165
Address
Gebäude Helsinki
Auf dem Campus 1a
ZIP / City
24943 Flensburg
Hjemmeside
https://www.uni-flensburg.de/portal-die-universitaet/kontakt/anfahrt/anfahrtswege/?sword_list[]=Geb%C3%A4ude&sword_list[]=Helsinki&no_cache=1
to the list view