GESCHLECHTLICHE UND SEXUELLE SUBJEKTANGEBOTE IN SEXUALPÄDAGOGISCHEN BILDUNGSMATERIALIEN

Categories: Digitale Ringvorlesungen und Kolloquien

Cindy Ballaschk, Humboldt-Universität Berlin wird heute in der Reihe der Campusgespräche zum Thema "GESCHLECHTLICHE UND SEXUELLE SUBJEKTANGEBOTE IN SEXUALPÄDAGOGISCHEN BILDUNGSMATERIALIEN" einen Vortrag halten.

Die Campusgespräche geben einen Einblick in aktuelle erziehungswissenschaftliche Forschung auf Grundlage von differenzsensiblen Diskurs- und Subjektivierungstheorien. Diese erheben den Anspruch, die Re_Produktion von Machtverhältnissen und die damit verbundenen Subjektivierungs-prozesse begreifbar zu machen und damit eine Grundlage auch für forschungs- und bildungspolitische Praxis zu liefern. In der Vortragsreihe soll daher zunächst ein theorieorientierter Beitrag den aktuellen Stand von differenzsensiblen diskurs- und subjektivierungs-theoretischen Ansätzen in der Erziehungswissenschaft vorstellen. Es folgen einige Vorträge zu macht-und subjektkritischen Perspektiven in spezifischen Forschungskontexten zu den Themen "Antifeminismus/Heteronormativität", "Rassismus/Postkolonialität" und "Armut/soziale Ungleichheit.

Organisation: Frauke Grenz & Thomas Viola Rieske,  Institut für Erziehungswissenschaften

Placering

Address
WebEx
Address
WebEx-Raum 121 237 3550
Passwort: subjektivierung
Hjemmeside
https://uni-flensburg.webex.com/uni-flensburg-de/j.php?MTID=md21347be9f3ef0e25247b3d2ba37a920
to the list view