Fortschritt: strauchelnder Leitbegriff der Moderne

Categories: Ringvorlesungen und Kolloquien

Prof. Dr. Uwe Danker, Seminar für Geschichte und Geschichtsdidaktik hält  bei der Ringvorlesung "Fortschritt" heute Abend einen Vortrag zum Thema "Fortschritt: strauchelnder Leitbegriff der Moderne".

Wer von uns ist schon frei davon, an Fortschritt zu glauben? Geht es nicht stetig voran, mit neuer Technik, die den Alltag verschönert, verbesserter medizinischer Versorgung, die das Leben verlängert, immer komplexerer politischer und gesellschaftlicher Organisation, die uns nach den Sternen greifen lässt?

Die historische Entwicklung scheint gradlinig auf unsere Gegenwart hinzustreben, und zwar im Positiven. So empfinden wir, so dachte und schrieb die Geschichtswissenschaft über Jahrhunderte, und manchmal auch heute noch. – Wenn es da nicht die wachsenden Zweifel gäbe, die Rückschläge, die fehlgegangen Prognosen, die Gleichzeitigkeit des Ungleichzeitigen...

Zur Ringvorlesung "Fortschritt"

Fortschritt ist etwas Positives, zumindest entsteht dieser Eindruck, wenn der Begriff im Internet gesucht wird. Fortschritt ist besser als Rückschritt oder Stillstand, Fortschritt ist notwendig für Weiterentwicklung, Fortschritt eröffnet neue Perspektiven und Möglichkeiten, Fortschritt bedeutet Vorankommen. Dies ist keineswegs eine moderne Lesart, schon 1891 formulierte der irische Autor Oscar Wilde: "Fortschritt ist die Verwirklichung von Utopien."

Fortschritt war der Name eines Landmaschinenwerkes der DDR …

Eine etwas längere Beschäftigung mit dem Konzept des Fortschritts führt dann aber auch zu ganz anderen Perspektiven: hier werden dann die möglichen Kehrseiten des Fortschritts angesprochen und eine naive Fortschrittsgläubigkeit in Frage gestellt. Fortschritt ist also nicht notwendigerweise "Mehr" oder "Weiter" oder "Besser". Damit stellt sich aber die Frage, was Fortschritt wirklich ist, wie dieser beschrieben werden kann und welche Perspektiven verschiedene Disziplinen auf ihn entwickelt haben. Derartige Fortschrittsdiskussionen werden Beitragende der Ringvorlesung sowohl im Hinblick auf das eigene Fach, aber auch auf dessen gesellschaftliche Wirkung vorstellen.

Aber vielleicht gilt auch: "Fortschritt ist der Taumel von einem Irrtum zum nächsten" (H. Ibsen)

Allgemeine Informationen zur Ringvorlesung finden Sie unter: https://www.uni-flensburg.de/flensburger-ringvorlesung

Placering

Address
Phänomenta Flensburg
Address
Norderstraße 157-163
ZIP / City
24949 Flensburg
Hjemmeside
http://www.phaenomenta-flensburg.de/
to the list view