Gebäude Oslo im Winter mit viel Schnee
Gebäude Oslo im Winter mit viel Schnee
Modulbau Goeteborg
Modulbau Goeteborg
Gebäude Helsinki im Winter mit viel Schnee
Gebäude Helsinki im Winter mit viel Schnee

Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie

Im Folgenden finden Sie die aktuell an der EUF geltenden Regelungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Zudem das Hygienekonzept der EUF sowie die aktuelle Hochschulen-Coronaverordnung des Landes Schleswig-Holstein.

Aktuelle Fallzahlen an der EUF im Intranet:

Für Studierende Für Beschäftigte

Aktuelle Regelungen vom 10.05.2022:

Für das Frühjahrssemester 2022 sind die Lehre und die Prüfungen in Präsenz durchzuführen. Ausnahme sind die Studiengänge mit vielen international Studierenden (EUCS, EUS, EUM und KSM), die die Möglichkeit haben, digitale oder hybride Lehrveranstaltungen anzubieten.

Sollten Lehrveranstaltungen ohne vorherige Genehmigung in Gänze in einem Online-Format stattfinden, behält sich das Präsidium im Rahmen der Überprüfung der Meldungen zur Lehrverpflichtung entsprechende Reaktionsmöglichkeiten vor.

Die Prüfungen des zweiten Prüfungszeitraums für das Herbstsemester 2021/22 finden in digitalen oder alternativen Formaten statt.

Extracurriculare Veranstaltungen können durchgeführt werden. Die Veranstalter*innen sind verpflichtet, dafür zu sorgen, dass die an der EUF geltende Maskenpflicht sowie Abstandsempfehlungen (wo möglich) eingehalten, dass regelmäßig die Räume gelüftet, die Husten-Nies-Etikette und Handhygiene beachtet werden.

Raumbuchungen für Präsenzveranstaltungen werden über den normalen Buchungsweg durchgeführt. Die Belegung der Räume richtet sich nach den üblichen Personenzahlen, eine Überbelegung ist nicht zulässig. Eine Übersicht der Raumkapazitäten finden Sie hier.

Die Forschung und experimentelle Untersuchungen in Laboren sind in Präsenz möglich. Hierbei sind die geltenden Hygieneregeln zu beachten und zu befolgen.

Gremiensitzungen finden in der Regel in Präsenz statt. Dienstbesprechungen können sowohl in Präsenz als auch online stattfinden. Es sind stets die Hygieneregeln der EUF einzuhalten.

Vorstellungsgespräche sind in der Regel in Präsenz abzuhalten. Berufungsvorträge finden in Präsenz statt. In beiden Fällen gelten die Hygienebestimmungen der EUF.

Möglichkeit zu mobiler Arbeit

Für das technisch-administrative Personal gilt die Möglichkeit zur Nutzung der Möglichkeiten mobiler Arbeit im Rahmen der Dienstvereinbarung (in Absprache mit dem Vorgesetzten und unter Sicherung der vollständigen Arbeitsfähigkeit der Abteilung/des Arbeitsbereichs).

Für die Beschäftigten des wissenschaftlichen Diensts gibt es die Möglichkeit zur Nutzung des mobilen Arbeitens in Absprache mit dem*der Dienstvorgesetzten.

Büro-Nutzung durch mehrere Personen

Bei Arbeit mehrerer Personen in einem Büro in Präsenz: Einsatz von Trennwänden und regelmäßige Lüftungsvorgaben. Bei freier Lüftung über Fenster sollte alle 20 Minuten eine Stoßlüftung durchgeführt werden.

Wo es möglich ist, sollte die gleichzeitige Anwesenheit mehrerer Personen in den Büroräumen durch die Nutzung des mobilen Arbeitens entsprechend der Dienstvereinbarung (taP) bzw. in Absprache mit dem Vorgesetzten (wissenschaftlicher Bereich) reduziert werden.

Für Dienstreisen gilt weiterhin die Regelung vom 01.12.2021.

In allen Räumlichkeiten der EUF gilt zunächst bis zum 25.05.2022 die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ohne Ausatemventil der Standards FFP2, FFP3, N95, KN95, P2, DS2 oder KF94.

Die Pflicht zum Tragen einer qualifizierten Mund-Nasen-Bedeckung gilt nicht für Personen, die aufgrund einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können und dies unter Vorlage eines ärztlichen oder psychotherapeutischen Attestes glaubhaft machen können. Das Attest ist stets mitzuführen und bei Aufforderung vorzulegen. Bis zum 12. Lebensjahr ist das Tragen einer medizinischen Maske ausreichend.

Die Gebäude der EUF sind zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten zugänglich. Die genauen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Sollte Ihr Transponder gesperrt sein, dann melden Sie sich bitte unter schliessanlage-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de.

Die ZHB ist geöffnet. Das Hygiene- und Nutzungskonzept finden Sie hier. Die Gruppenarbeitsräume in der STUDYbox stehen zur Verfügung. Die Nutzungsbedingungen finden Sie hier.

Die Mensa und die Campussuite haben geöffnet. Es wird empfohlen, eine Maske zu tragen und Abstand zu halten. Die Öffnungszeiten entnehmen Sie bitte hier: Mensa und Campussuite

Mitarbeiter*innen

Melden sich Studierende mit einer Corona-Infektion bei Dozent*innen, die vor ihrer Infektion eine Lehrveranstaltung besucht haben, dann geben Sie bitte diese Information anonym über einen geeigneten Kanal (z.B. E-Mail, Moodle o.ä.) an die anderen Studierenden dieser Lehrveranstaltung weiter.

Weiterhin bitten wir Sie um Meldung Ihrer Corona-Infektion an coronavirus-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de und abwesenheit-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de.

Student*innen

Melden Sie bitte Ihre Corona-Infektion bei Ihren Dozent*innen der Veranstaltungen, die Sie noch zwei Tage vor dem positiven Testergebnis (Schnell- oder PCR-Test) besucht haben, und bitten Sie um die anonyme Information über einen geeigneten Kanal an die anderen Studierenden der Lehrveranstaltung.

Weiterhin bitten wir Sie um Meldung Ihrer Corona-Infektion an coronavirus-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de.

Wir bitten Sie um eine eigenständige Kontaktdokumentation und Information der persönlichen Kontakte im Falle einer Infektion. Zur persönlichen digitalen Kontaktdokumentation stehen weiterhin die QR-Codes der Luca-App zur Verfügung.

Für Beschäftigte gibt es die Möglichkeit dienstags und donnerstags von 11.00 - 13.00 Uhr im Raum OSLO 042, sich zweimal pro Woche testen zu lassen. Die letzte Testmöglichkeit kann um 12.45 Uhr wahrgenommen werden.

Hygienekonzept der EUF, Meldekette und Corona-Richtlinie der EUF

Einreise aus dem Ausland

Aktuelle Informationen zu Einreise­beschränkungen, Test- und Quarantäne­pflicht in Deutschland bietet das Auswärtige Amt.

Die Einstufungen zu Gebieten mit erhöhtem Infektionsrisiko finden Sie auf der Seite des Robert Koch Instituts (RKI).

zum RKI

Bitte informieren Sie sich zusätzlich über die in Schleswig-Holstein geltenden Regeln. Diese finden Sie auf den Webseiten der Landesregierung.

zum Landesportal SH

Einreise aus Virusvarianten-Gebieten

Für Personen, die sich in sogenannten Virusvarianten-Gebieten aufhalten, sind die Beförderung nach Deutschland sowie eine Einreise aktuell grundsätzlich untersagt. Dies gilt auch für vollständig Geimpfte. Ausnahmen sind nur in sehr wenigen Fällen möglich, zum Beispiel für Personen mit Wohnsitz und Aufenthaltsrecht in Deutschland.

Für Studierende sowie Wissenschaftler*innen aus Virusvariantengebieten bedeutet dies, dass ein Präsenzstudium oder ein Forschungsaufenthalt in Deutschland zum WS 2021/2022 zurzeit nicht sichergestellt werden kann. Bitte beachten Sie, dass eine Einreise auch dann nicht möglich ist, wenn von der deutschen Hochschule bereits eine Studienplatzzusage erteilt wurde: Da eine Einreise nicht möglich ist, können keine Visa ausgestellt werden, solange ein Land als Virusvariantengebiet gilt.

Bitte informieren Sie sich regelmäßig über die Risikoeinstufung ihres Heimatlandes.

Impfungen

Informationen zu Impfungen finden Sie im Corona-Portal der Stadt Flensburg.

zum Corona-Portal Flensburg

Eine Liste mit Englisch sprechenden Ärzt*innen in Flensburg finden Sie im Portal International unter

Arztbesuche

Weiterführende Informationen