Ivy York Möller-Christensen

Ivy York Möller-Christensen (apl. Prof. Dr.)

Kontakt

Telefon
+49 461 805 2215
Fax
+49 461 805 2189
E-Mail
moeller-christensen-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de
Gebäude
Gebäude Oslo
Raum
OSL 350
Straße
Auf dem Campus 1
PLZ / Stadt
24943 Flensburg

Institutionen

Name
Dänisches Seminar
Funktion
Professorin (apl.)

Sprechstunden

Nach Vereinbarung per E-Mail

Zusatzinformationen

Publikationen und Arbeitsgebiete

Forschungsprojekte

Veranstaltungen

Nummer Titel Typ Semester
311601b Dänische Literatur und Kultur nach 1870 Seminar HeSe 2019
302101b Dänische Literatur Seminar HeSe 2019
312133b Lernwerkstatt Dänisch Übung HeSe 2019
302501b Begleitseminar Praxissemester Dänisch (GemS / Sek) Seminar HeSe 2019
311301b Literaturwissenschaft mit praktikumsvorbereitender Literaturdidaktik Seminar HeSe 2019
301101b Dänische Literatur Seminar HeSe 2019

Lebenslauf

ZeitraumTätigkeit
2011- heute

Apl. Professor für dänische Literatur an der Universität Flensburg 

2013-2014 

Visiting professorial fellow am Hans Christian Andersen-Center, Syddansk Universität, Odense, Dänemark 

2010- heute

Ministeriale Aufsichtsführende (Dä.: Cencor) bei Prüfungen im Fach Dänisch an den dänischen Universitäten

2007 - 2011   

Akademische Oberrätin (Associate Professor; Dä.; Lektor) am Dänischen Seminar der Universität Flensburg

2005-2007    Akademische Rätin (Dä.: Adjunkt) an der Universität Flensburg
1998-2005

Koordinatorin der pädagogischen Weiterbildung für Oberstufenlehrer im Amt Sønderjylland, Dänemark; danach Seminarleiterin für das Referendariat an der Sønderborg Statskole und Ministeriale Aufsichtsführende für die Referendariate an den dänischen Gymnasien (Oberstufe)

1995

Lehrtätigkeit am Nordischen Institut der Syddansk Universität (ehemals Odense Universität)

1993-1995 Sachverständige Beraterin (EU-geförderte Entwicklung einer Hans Christian Andersen CD-Rom; zusammen mit der Odense Kommune, Orfeus und IBM)
1993

Nebenfachprüfung und Staatsexamen in Philosophie

1992-2005

Studienrätin und Oberstudienrätin mit den Fächern Dänisch und Philosophie an der Sønderborg Statsskole (Oberstufe) in Dänemark

1992 Konstituierte Leiterin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Hans Christian Andersen Center an der Syddansk Universität
1991 

Lehrtätigkeit an der Jaruplund Højskole, Schleswig-Holstein

1991

Ph.D. in Literaturwissenschaft (von der Carlsberg-Stiftung finanziert; s. Publikationsliste: Den gyldne trekant. H. C. Andersens gennembrud i Tyskland 1831-1850) 

1987-1988

Referendariat und anschließende Lehrtätigkeit im Fach Dänisch an der Duborg-Schule, Flensburg

1985 Magister im Fach Nordistik (Dä.: Magisterkonferens, mag. art.)
1980-1985

Dozentin an der Volkshochschule Lübeck

1979-1981 Lehrbeauftragte am Institut für Skandinavistik an der Christian Albrecht Universität, Kiel
1978-1979 Studienstipendium für die Christian Albrecht Universität, von der Stadt Kiel finanziert (Studien in Nordistik, Literaturwissenschaft, Germanistik und Philosophie)
1978Nebenfachprüfung in Nordistik, Universität Odense (später Syddansk Universität)
1976

Neusprachliches-geschichtliches Abitur, Hjørring Gymnasium, Dänemark

In Hirtshals, Dänemark, geboren und aufgewachsen; zwei Kinder: Christine (geb. 1980) und Malte (geb. 1983)

Siehe auch die dänische Biographie Kraks Blå Bog

2019 mit dem Hans Christian Andersen Preis für herausragende Forschung ausgezeichnet.

Weitere Aktivitäten

  1. Berufenes Mitglied des dänischen nationalen Aufsichtsrates ("Censorkorpset") für mündliche Prüfungen sowie Gutachterin für schriftliche Abschlussarbeiten im Fach Dänisch/Nordistik an den dänischen Universitäten.
  2. Fachberaterin im Bereich Literaturwissenschaft für die elektronische Ausgabe der dänischen Nationalenzyklopädie.
  3. Berufenes Mitglied des Fachrates für die neue deutsch-dänische Kulturvereinbarung (2013) Sønderjylland-Schleswig.
  4. Repräsentantin der Universität Flensburg in der Fachgruppe für Sprache und interkulturelle Verständigung; Region Sønderjylland-Schleswig.
  5. Mitglied der dänischen Initiativgruppe "Netværk Ny Litteraturhistorie" mit Prof. Dr. phil. Johnny Kondrup, Prof. Dr. Hans Hertel, beide Universität Kopenhagen und dem Schriftsteller Ole Dalgaard zusammen.