Verantwortlich

Laufzeit

01.10.2013 - 29.06.2017

Erhebung des (Fach-)Sprachstandes von Lehramtsstudierenden im Kontext des Faches Chemie

Entwicklung und Evaluation von Testinstrumenten für Studierende des Lehramtes Chemie zur Erhebung des Sprachstandes im allgemein- und im fachsprachlichen Bereich

Stichworte

Sprachstand, Fachsprache, Fachsprachstand

Beschreibung

Infolge der PISA-Ergebnisse gibt es die Forderung nach einer durchgängigen Sprachbildung in allen Fächern. Dadurch entsteht für Chemielehrkräfte die Aufgabe, (fach-)sprachliche Defizite der Schülerinnen und Schüler zu diagnostizieren und eine daran angepasste, fachbezogene Sprachförderung in den Chemieunterricht zu integrieren. Der Unterricht im Fach Chemie ist geprägt durch die Verwendung von Fachsprache und einer fachspezifischen Nutzung der Bildungssprache. Es erscheint notwendig, Lehramtsstudierende für dieses Handlungsfeld bereits in der ersten Phase der LehrerInnenbildung zu sensibilisieren und sie auf diese Aufgabe vorzubereiten. Wesentliche Grundlagen für die Entwicklung des Professionswissens in (Fach-)Sprachförderung bilden eigene (fach-)sprachliche Fähigkeiten. Bisher liegen jedoch kaum Studien zu den fachsprachlichen Fähigkeiten und nur wenige Studien zum allgemeinen Sprachstand von Lehramtsstudierenden vor, welche einen deutlichen Handlungsbedarf ausweisen.

Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden daher drei Instrumente entwickelt und evaluiert (ein fachbezogener C-Test, eine Lesetest und eine Schreibaufgabe), die der Erhebung des (Fach-)Sprachstandes von Studierenden im Kontext des Faches Chemie dienen. Der Fokus liegt auf rezeptiven und produktiven schriftsprachlichen Kompetenzen. Zusätzlich wurden Hintergrundvariablen (u.a. Fachwissen, Selbstwirksamkeitserwartungen sowie biographische Daten) erfasst und untersucht, ob diese im Zusammenhang zu den (fach-)sprachlichen Fähigkeiten der Studierenden stehen. Auf Grundlage dieser Daten können sowohl (fach-)sprachliche Defizite der Studierenden identifiziert als auch Anknüpfungspunkte für adäquate Maßnahmen zum Erlernen und Fördern der Fachsprache im Studium herausgestellt werden.

Ergebnis

Es ist gelungen, verschiedene Erhebungsinstrumente zur Erhebung des (Fach-)Sprachstandes zu entwickeln und zu evaluieren. Dabei konnten insbesondere im Bereich der Textproduktion sowohl im allgemein- als auch im fachsprachlichen Bereich Defizite auf Seiten der Lehramtsstudierenden festgestellt werden. Detaillierte Ergebnisse finden Sie in den folgenden Publikationen.

Publikationen:

Rautenstrauch, H. (2017): Erhebung des (Fach-)Sprachstandes bei Lehramtsstudierenden im Kontext des Faches Chemie. Studien zum Physik- und Chemielernen, Band 233. Berlin: Logos Verlag.

Rautenstrauch, H. & Busker, M. (2016): Erhebung des (Fach-)Sprachstands v. Lehramtsstudierenden im Fach Chemie. In: Maurer, C. (Hrsg.): Authentizität und Lernen - das Fach in der Fachdidaktik. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Berlin 2015. Universität Regensburg, 322-324.

Rautenstrauch, H.& Busker, M. (2015): Möglichkeiten der (Fach-)Sprachstandserhebung bei Studienanfängern. In: Bernholt, S. (Hrsg.): Heterogenität und Diversität - Vielfalt der Voraussetzungen im naturwissenschaftlichen Unterricht. Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik, Jahrestagung in Bremen 2014. Kiel: IPN, 471-473.