Verantwortlich

Laufzeit

01.03.2018 - laufend

Finanzierung

Fonds der chemischen Industrie


Nawi-SwItCh

Selbstwirksamkeitserwartungen und Interesse im Naturwissenschafts- und Chemieunterricht

Stichworte

Naturwissenschaften, Selbstwirksamkeitserwartungen, Experimentieren, Interesse, Berufslaufbahn

Beschreibung

In vielen (Bundes)Ländern wurde ein integrierter naturwissenschaftlicher Unterricht, in dem die Fachgrenzen zwischen den drei Disziplinen Chemie, Biologie und Physik aufgelöst und naturwissenschaftliche Inhalte fächervernetzend unterrichtet werden, eingeführt. Dadurch werden Fachinhalte naturwissenschaftlicher Fächer vermehrt fachfremd unterrichtet, denn an den Universitäten wurde und wird auch weiterhin in den Einzeldisziplinen ausgebildet. Viele Lehrkräfte unterrichten daher im Rahmen des Naturwissenschaftsunterrichts meist ein bis zwei Fachdisziplinen fachfremd.

Im Land Schleswig-Holstein gab es ab dem Schuljahr 2013/2014 die Konstellation, dass an den Gemeinschaftsschulen das Fach Naturwissenschaften verpflichtend von Klasse 5-7 und optional von Klasse 8-10 eingeführt wurde. Ab Klasse 8 durfte nach Teildisziplinen getrennt unterrichtet werden, hierbei galten jedoch die Fachanforderungen Naturwissenschaften. Die Gemeinschaftsschulen wurden für ein längeres gemeinsames Lernen eingerichtet und an ihnen können alle Schulabschlüsse (ESA, MSA, Abitur) abgelegt werden, wobei jedoch nicht allen Gemeinschaftsschulen eine gymnasiale Oberstufe angegliedert ist.

An den Gymnasien im Land Schleswig-Holstein wird hingegen nach Fachdisziplinen getrennt unterrichtet. An den beiden unterschiedlichen Schularten im Land Schleswig-Holstein kann also jeweils derselbe (gymnasiale) Bildungsabschluss abgelegt werden; es herrschen jedoch im Bereich der Naturwissenschaften unterschiedliche Bedingungen vor, wodurch sich interessante Forschungschancen ergeben.

Ziel des Projektes ist es daher, zu untersuchen, inwieweit sich die verschiedenen Bedingungen hinsichtlich der Schulform, der Unterrichtsart und damit einhergehend dem verstärkten fachfremden Unterrichten im Fach Naturwissenschaften auf affektive Faktoren bei Schülerinnen und Schülern auswirken. 

Konkret betrachtet werden die folgenden vier Bereiche:

  •         Interesse an chemischen Kontexten, Fachinhalten und Tätigkeiten
  •         Fachinhaltsbezogene Selbstwirksamkeitserwartungen
  •         Experimentelle Selbstwirksamkeitserwartungen de
  •         Berufliche Laufbahn in der Chemiebranche

Zur Generierung von Daten wurden in den Schuljahren 2017/2018 und 2018/2019 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 an Gemeinschaftsschulen und Gymnasien im Land Schleswig-Holstein mit einem Fragebogen befragt.