News aus 2015

Ausgezeichnete Chemie

Ausgezeichnete Chemie

Die Absolventen Svenja Pansegrau und Mirco Wachholz wurden für ihre Bachelorarbeiten mit dem Preis der Europa-Universität Flensburg in Anerkennung der vorbildlichen Umsetzung des Leitbildes der Universität ausgezeichnet. Bei der feierlichen Übergabe am 30. Oktober 2015 im Deutschen Haus würdigte der Präsident der EUF Prof. Dr. Werner Reinhart die herausragende Qualität der Abschlussarbeiten. Beide Arbeiten beschäftigen sich mit dem Forschungsgebiet der organischen Redox-Flow-Batteries. Dieser Ansatz ist ein innovatives Konzept zur Energiespeicherung von erneuerbaren Energien, da Stromerzeugung und -verbrauch dieser nicht gleichzeitig erfolgen. Daher ist eine Speicherung dieser überschüssigen Energie erforderlich. Frau Pansegrau hat in diesem Zusammenhang eine sogenannte Redox-Flow-Battery mit einem Anthrahydrochinon-Benzochinon-System nach Narayanan weiterentwickelt während Herr Wachholz den Farbstoff Alizarin als geeignetes Reduktionsmittel für solche Batteriesysteme erforschte.

Die Preisträger
Alle

GDCP-Jahrestagung 2015

GDCP-Jahrestagung 2015

Vom 14. September bis zum 17. September 2015 fand in Berlin die Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP) statt. Dieses Jahr stand die GDCP-Tagung unter dem Motto "Authentizität und Lernen -  das Fach in der Fachdidaktik". Wie auch schon beim Wissenschaftsforum CHEMIE 2015 der GDCh in Dresden war die Abteilung Chemie und ihre Didaktik der Europa-Universität Flensburg vertreten. Frau Dominique Rosenberg hielt einen Vortrag über ihr Dissertationsthema "Einsatz von Aufgaben in der Hochschullehre". Dort präsentierte sie ihrer Interviewstudie in Bezug auf Interviews mit Professorinnen und Professoren in den verschiedenen Fachbereichen der Chemie.

Frau Hanne Rautenstrauch bereitete einen Vortrag für die Tagung vor, der von Frau Professor Busker vorgetragen wurde. In dem Vortrag wurden das Dissertationsprojekt und erste Ergebnisse von Frau Hanne Rautenstrauch angeführt, die sich mit einer "Erhebung des (Fach-)Sprachstands von Lehramtsstudierenden im Fach Chemie" beschäftigt. Vernetzend zu diesem Vortrag hielt Frau Prof. Dr. Maike Busker einen weiteren Vortrag zur "Förderung von fachsprachlicher Textkompetenz in der Lehrerinnenbildung". Dies geschah in Kooperation mit Frau Prof. Dr. Monika Budde von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald.

Auch dieses Jahr war die Tagung wieder äußerst interessant und lieferte viele weiterführende Gespräche mit weiteren Tagungsgästen.

Lehrerfortbildung

Perspektiven nachhaltiger Energieversorgung: Speicherung elektrischer Energie mit neuartigen Batterien

Fortbildungsveranstaltung für Gymnasiallehrer Chemie an der Universität Oldenburg

Unsere Flensburger Arbeitsgruppe Chemie und Mitglieder der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Marco Oetken, Freiburg, veranstalteten im Auftrag des Lehrerfortbildungszentrum Chemie Oldenburg-Bremen vom 8. 9. -9. 9. 2015 eine zweitägige Fortbildungsveranstaltung zu der oben genannten Thematik. Das Interesse war riesengroß und der Veranstalter musste schließlich die Zahl der Teilnehmer auf 30 beschränken. Jeweils ein Vortrag zu den neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Lithium-Ionen-Technologie durch Prof. Dr. Oetken und Mitarbeiter und zur Speicherung elektrischer Energie in organischen Flow-Batteries durch Dominique Rosenberg aus der Flensburger Arbeitsgruppe beleuchteten Notwendigkeit, theoretischen Hintergrund und Stand der Forschung. An sieben Stationen konnten die Teilnehmer, betreut durch die Mitglieder der Freiburger und Flensburger Arbeitsgruppen, die Praxis der neuen Technologien und ihre Umsetzung auch für den Chemieunterricht in Schulen kennen lernen. Die Veranstaltung wurde abgerundet durch einen Besuch des EWE Forschungszentrums für Energietechnologie Next Energy. Der Projektleiter Dr. Wedigo von Wedel und seine Mitarbeiter zeigten kompetent und eindrucksvoll wie die Systeme, die in Vorträgen und Praktikum behandelt wurden, zur Serienreife entwickelt werden. Am Ende der arbeitsreichen Tage waren sich alle Teilnehmer und auch die Veranstalter einig: Das war ein voller Erfolg! Die Teilnehmer wünschten sich eine weitere Veranstaltung zu gleichen Thematik bereits im September 2016.

GDCh-Wissenschaftsforum 2015

GDCh-Wissenschaftsforum 2015

Vom 30. August bis zum 2. September 2015 fand in Dresden das Wissenschaftsforum CHEMIE 2015 der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) unter dem Titel "Chemie verbindet" statt. Auf dieser gelungenen Tagung war die Abteilung Chemie und ihre Didaktik der Europa-Universität Flensburg zahlreich und vor allem erfolgreich mit zwei Vorträgen und vier Postern vertreten.

Das Projekt "Fach-Prosa" unter der Leitung von Prof. Dr. Maike Busker und Prof. Dr. Monika Budde (Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald) war mit einem Diskussionsvortrag sowie einem Poster vertreten. So wurden die neuesten Ergebnisse aus dem Dissertationsprojekt "(Fach-) Sprachstandserhebung bei Studierenden im Kontext des Faches Chemie" von Hanne Rautenstrauch auf einem Poster vorgestellt. Anknüpfend an diese Thematik stellte Prof. Dr. Maike Busker in einem Diskussionsvortrag zur Sprachförderung im Kontext des Fachs Chemie aktuelle Ergebnisse u.a. aus einer Studie zu Selbstwirksamkeitserwartungen von Studierenden vor.

Poster zum Thema

So präsentierte Dominique Rosenberg in einem Experimentalvortrag die neuesten Entwicklungen von Modellversuchen für Schule und Laborpraxis zum Prinzip der Flow-Batteries mit elektrochemisch wirksamen organischen Substanzen. Bei den Experimenten wurde Frau Rosenberg unterstützt durch die Studierenden Svenja Pansegrau, Mirco Wachholz, Alexander Rehling und die technische Assistentin Anne Rebenstorff. Diese Studierenden und die Studentin Dorothee Ernst waren zu dem Thema der Organischen Batterien darüber hinaus noch mit zwei Postern auf der Tagung vertreten. Diese wurden zur Freude der Abteilung als Spitzenposter ausgewählt und konnten somit zusätzlich zur eigentlichen Poster-Session in zwei dreiminütigen Vorträgen durch Mirco Wachholz und Alexander Rehling präsentiert werden. Die vorgestellten Ergebnisse entstanden im Rahmen von Bachelor-Arbeiten unter der maßgeblichen Betreuung von Dominique Rosenberg im Projekt "Organische Batterien und Flow-Batteries", welches unter der Leitung von Prof. Dr. Maike Busker und Prof. em. Dr. Walter Jansen bearbeitet wird. Wir danken dem Fonds der chemischen Industrie für die großzügige Unterstützung des Projekts sowie der GDCh für die umfangreiche Vergabe von Reisestipendien.

Poster 1 zum Thema     Poster 2 zum Thema

Aus dem Projekt "Elementanalysen im Picogramm-Bereich mit der TRFA" war Sebastian Böttger, der ebenfalls durch ein Reisestipendium durch die GDCh unterstützt wurde, mit einem fachwissenschaftlichen Poster in der Fachgruppe der Analytischen Chemie zum Thema "Synchrotron-TRFA-Aufbau neu an der BAMline (BESSY/Berlin)" vertreten, welches in Kooperation mit Frau Prof. Dr. Ursula Fittschen von der Washington State University Pullman, Prof. i. R. Dr. Peter Wobrauschek und Prof. Dr. Christina Streli vom Atominstitut der Technischen Universität Wien entstand.

Das Poster zum Thema