zu sehen sind vier Fäuste, die zusammengehalten werden und auf denen mit Kugelschreiber Corona-Viren aufgemalt sind.

Beratung: persönlich, psychologisch, praktisch

Hier gibt es eine Vielzahl von Hinweisen und Kontaktdaten für (psychologische) Beratungsstellen z.B. der Uni, der Stadt oder sozialer Träger, Selbsthilfeangebote und Anlaufstellen, die sich auf organisatorische Fragen des Studiums und der Selbstsorge beziehen.

Akute psychische Notfälle und Krisen

Bei einer akuten psychische Krise oder einem psychischer Notfall, der sofortige Hilfe erfordert, können folgende Anlaufstellen weiterhelfen:

  • Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigungen ist auch außerhalb der geläufigen Praxissprechzeiten (zum Beispiel nachts, an Wochenenden und an Feiertagen) über die Rufnummer 116117 erreichbar. Weitere Informationen findest du unter:
    https://www.kbv.de/html/aerztlicher_bereitschaftsdienst.php.
  • Als Sofortmaßnahme kann ggf. eine Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie aufgesucht werden. Adressen können über den ärztlichen Bereitschaftsdienst erfragt werden.
  • Das Info-Telefon Depression ist kostenlos unter der Rufnummer 08003344533 zu erreichen; Sprechzeiten: Mo, Di, Do – 13.00 bis 17.00 Uhr; Mi und Fr – 08.30 bis 12.30 Uhr, Webseite: www.deutsche-depressionshilfe.de.
  • Das "SeeleFon für Flüchtlinge" für Flüchtlinge bietet Informationen über konkrete Möglichkeiten der gesundheitlichen psychologischen Versorgung in Deutschland auf den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch an. Das Angebot ist kultursensibel und möglichst in der Sprache der Betroffenen. Erreichbar montags, dienstags und mittwochs jeweils von 10:00 bis 12:00 Uhr sowie von 14:00 bis 15:00 Uhr, Tel.: 022871002425, Webseite: https://www.bapk.de/angebote/seelefon/seelefon-fuer-fluechtlinge.html
  • Der Krisendienst Schleswig-Flensburg, Beratung für die Kreise Flensburg & Schleswig-Flensburg bei seelischen Krisen und Notlagen: Tel. 04621 988404 (Mo-Fr 19-7 Uhr, Fr 19 Uhr bis Mo 7 Uhr durchgängig) https://www.schleswig-flensburg.de/Leben-Soziales/Gesundheit/Krisendienst/

Akute, potentiell lebensbedrohliche Notlage

Im Fall einer akuten, potentiell lebensbedrohlichen Notlage, beispielsweise bei akuter Suizidgefahr, sollte die Notrufnummer 112 der Feuerwehr und des Rettungsdienstes gewählt werden. Auch, wenn die Situation unklar ist, aber lebensbedrohlich sein könnte, sollte die 112 angerufen werden.

Seelische Unterstützung - lokal und überregional

Die Stadt Flensburg bietet Anlaufstellen für seelische Unterstützung, für Erwachsene, Familien und Kinder an: https://www.flensburg.de/Aktuelles/Hilfe-Beratung-Helfen/Ängste-und-Konflikte-Beratung-und-Hilfe/

Beratung bei psychischen Herausforderungen

Die Brücke

Telefonzeit für Menschen mit psychischen Herausforderungen
Telefon: 0461 43010110
Wann: Montag bis Freitag (außer an Feiertagen): 12 bis 15 Uhr

https://www.bruecke-flensburg.de/

Studentenwerk SH

Auch das Studentenwerk Schleswig-Holstein bietet psychologische Beratung an.

"Wir stehen ratsuchenden Studierenden mit psychologischer Unterstützung zur Verfügung bei Problemen im Studium z. B. Prüfungsangst, Schreibblockaden, Antriebs-/Arbeits­störungen, aber auch bei persönlichen Problemen und/oder krisenhaften Ereignissen wie Ängsten, Süchten, Trennungen, Krankheiten oder Todesfällen u. v. m..

Die Beratungen werden kostenlos und ohne Krankenschein durchgeführt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht."

Psychische Belastungen

Wichtige Anlaufstellen im Falle einer psychischen Belastung oder einer ernsthaften Krise sind Hausärzt*innen, Fachärzt*innen für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Psychotherapeut*innen. Die Arztsuche der Kassenärztlichen Bundesvereinigung bietet die Möglichkeit, Ärzte und Psychotherapeuten gezielt nach Fremdsprachenkenntnissen zu suchen: KBV - Arztsuche in Deutschland - Hier findest du die Ärztin oder den Arzt deines Vertrauens

NEU: Seelsorge

Es besteht ein seelsorgliches Angebot der Katholischen Hochschulgemeinde (KHG), Terminvereinbarung kurzfristig möglich, Gespräche auf Wunsch auch in Präsenz. Das Angebot ist offen für alle Hochschulangehörigen.

Auch die Evangelische Studierendengemeinde Flensburg (ESG) bietet ein seelsorgerisches Angebot. Das Angebot ist offen für alle Hochschulangehörigen.

Sorgentagebuch

Eine Möglichkeit seine Sorgen loszuwerden, ohne zum Telefon greifen zu müssen, bietet das Sorgentagebuch. Unter sorgen-tagebuch.de kann kostenlos und anonym ein eigenes digitales Tagebuch erstellt werden. Im Gegensatz zu einem analogen Tagebuch, antwortet das Sorgentagebuch sogar nach einiger Zeit auf die Einträge und zeigt neue Wege und Möglichkeiten auf oder steht als Vertrauter zur Seite, wenn die Sorgen nicht mit dem eigenen persönlichen Umfeld geteilt werden sollen.

Beratung zielgruppenspezifisch (Familien, Kinder, Jugendliche, Frauen)

Beratung für Familien:

Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern (Stadt Flensburg)

Telefon: 0461 85-2129
Wann: Montag - Freitag: 9-16.30 Uhr

Schutzengel

Telefon: 0175 584 777 5 (Kontakthandy)
Wann: Montag - Sonntag: 8-16 Uhr

https://www.schutzengel-flensburg.de/

Familienzentren

KIEZ - Kita Schulgasse Tel. 0461 48162001

Familienzentrum Nordstadt Tel. 0461 48162066

Familienzentrum Fruerlund und "Tausch und Plausch" Tel. 0461 40683962

Familienzentrum an der Kita Fruerlund Tel. 0461 852634

pro familia

Telefon: 0461-9092640

https://www.profamilia.de

Beratung für Kinder und Jugendliche:

Kriminalpräventiver Verein in der Stadt Flensburg

Webseite, auf der Kinder & Jugendliche Beratungsangebote finden, an die sie sich mit Problemen wenden können:
www.hast-du-stress.de

Fachkräfte der Schulsozialarbeit

Die Fachkräfte sind über ihre üblichen Telefonnummern erreichbar. Auskunft erteilen die jeweiligen Schulen.

Jugend stärken - Beratung für Jugendliche

Beratung bei Verunsicherung, Ängsten, Problemen
Telefonnummern:

  • 0461 1503380
  • 0461 1503224
  • 0461 1503228

E-Mails: i.brodersen-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@bequa.de, hansen.anna-julia-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@flensburg.det.kamieth-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@bequa.de

Wann: Montag bis Donnerstag: 9 bis 15 Uhr, Freitag: 9 bis 13 Uhr

Beratung für Frauen:

Frauennotruf

Telefon: 0461 – 90 90 82 00
Wann: Montag-Freitag: 10-12 Uhr, Dienstag und Donnerstag zusätzlich 13-16 Uhr
E-Mail: frauennotruf-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@fin-flensburg.de

Frauenhaus

Telefon: 0461 - 46363
Wann: 24 Stunden/Tag (in dringenden Notfällen)

Weitere Beratungsstellen:

Diakonisches Werk

Telefon: 0461 4808326
Montag-Freitag 9-11 Uhr
Telefonische Beratungstermine können auch zu anderen Zeitpunkten vereinbart werden.

Fachstelle 50+

Nachbarschaftshilfe
Telefon:  0461 85-2407
Wann: Montag - Donnerstag: 08.30-14.00 Uhr; Freitag: 08.30-12.30 Uhr


Bundesweite Beratungsstellen

"Nummer gegen Kummer" für Kinder und Jugendliche: 116111

"Nummer gegen Kummer" für Eltern: 0800 111 0550

Online Beratung: https://www.nummergegenkummer.de/onlineberatung/#/

Pflegetelefon: 030 2017 9131

Hilfetelefon "Schwangere in Not": 0800 404 0020

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": 0800 011 6016

Bundesverband Deutscher Psycholog*innen: 0800 -777 22 44 (täglich von 8-20 Uhr)

(https://www.flensburg.de/Aktuelles/Corona-Portal/Hilfe-Beratung/)

Beratung und Hilfe bei Gewalterfahrungen

Löwenherz

Beratungsangebot bei Gewalt in der Familie
Telefon: 0461-9092644

https://www.profamilia.de/angebote-vor-ort/schleswig-holstein/loewenherz

Wagemut

Beratungsstelle gegen sexuelle Gewalt
Telefon: 0461-9092630

https://www.profamilia.de/angebote-vor-ort/schleswig-holstein/beratungsstelle-flensburg-wagemut

Telefonberatung

Telefonberatung der BZgA

Wenn du lieber telefonisch mit jemandem sprechen möchten, erreichst du die Telefonberatung der BZgA kostenlos unter 08002322783. Die Telefonberatung ist zu den folgenden Zeiten erreichbar:

Montag bis Donnerstag: von 10-22 Uhr und Freitag bis Sonntag: 10-18 Uhr. Die Telefonberatung ist auch an Feiertagen besetzt.

Telefonseelsorge

Die Telefonseelsorge ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar unter folgenden Rufnummern: 08001110111 oder 08001110222.

Zudem ist eine Beratung über Mail oder Chat verfügbar. Mehr Informationen findest du auf der Website: http://www.telefonseelsorge.de/

Die Nummer gegen Kummer

für Kinder und Jugendliche116111 (Montag-Samstag von 14-20 Uhr)

für Eltern08001110550 (Montag-Freitag von 9-11 Uhr, Dienstag + Donnerstag von 17-19 Uhr)

Krisendienst Schleswig-Flensburg

Auch die Stadt Flensburg und das Land SH haben Angebote, die sich unmittelbar an die Bürger im Umkreis richten, dazu gehört:

Der Krisendienst Schleswig-Flensburg, Beratung für die Kreise Flensburg & Schleswig-Flensburg bei seelischen Krisen und Notlagen: Tel. 04621 988404 (Mo-Fr 19-7 Uhr, Fr 19 Uhr bis Mo 7 Uhr durchgängig) https://www.schleswig-flensburg.de/Leben-Soziales/Gesundheit/Krisendienst/

Aktualisiert: Überbrückungshilfe für Studierende in Pandemie-bedingten Notlagen

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hilft Studierenden, die wegen der Corona-Pandemie nachweislich in akuter Notlage sind, mit Zuschüssen. Sie werden über die Studenten- und Studierendenwerke vergeben. Die Überbrückungshilfe wird im Sommersemester 2021 fortgeführt.

Alle Informationen gibt es hier.

English Version

Lokale Angebote

Lokale psychologische Beratungen über die Website der Stadt Flensburg:

https://www.flensburg.de/Aktuelles/Hilfe-Beratung-Helfen/Ängste-und-Konflikte-Beratung-und-Hilfe/

Verbraucherzentrale – Finanzberatung und Urlaubsplanung während der Corona-Pandemie:

https://www.verbraucherzentrale.sh/beratungsstellen/flensburg

Diakonie - Allgemeine Sozialberatung, Krisenbewältigung und Schuldnerberatung:

https://www.kirchenkreis-schleswig-flensburg.de/diakonisches-werk/angebote-in-flensburg/beratungszentrum-fuer-erziehungs-familien-und-lebensfragen-beratungsstelle-zum-218-219.html

General Corona information offered by the city of Flensburg in several languages:

https://www.flensburg.de/Aktuelles/Corona-Portal/Mehrsprachige-Informationen-für-ausländische-Flensburger-innen/

Internet- und Telefonangebote:

Psychosozialer Krisendienst für alle Bewohner der Stadt Flensburg und des Kreises Schleswig-Flensburg: 04621 988404 

(Mo-Fr 19:00 bis 7:00 Uhr und am Wochenende durchgängig: Von Fr 19:00 Uhr bis Mo 7:00 Uhr)

https://www.schleswig-flensburg.de/Leben-Soziales/Gesundheit/Krisendienst/

Anonyme Beratung in Krisensituationen online oder telefonisch: 116111

https://www.nummergegenkummer.de/

Informationen und Beratung für alle Hochschulangehörigen

Alle Mitglieder der Europa-Universität Flensburg können sich für Information und Beratung z.B. an den Arbeitsbereich Chancengleichheit oder die Mitarbeiterin im Betrieblichen Gesundheitsmanagment wenden.

Solltet ihr mal nicht gleich an der richtigen Stelle gelandet sein, helfen die Kolleg*innen immer weiter, damit die richtige Ansprechperson oder die richtige Info schnell gefunden ist.

Auch die Stadt Flensburg und soziale Träger bieten  Beratung und Hilfen während und nach der Corona-Krise. Dies sind einige davon:

Informationen und Beratung für Studierende

CampusEngel und andere Kontakte für Studierende:

Email: campusengel-TextEinschliesslichBindestricheBitteEntfernen-@uni-flensburg.de , Telefon: +49(0) 461 8052001

Leider sind die Engel nur von Mitte August bis Anfang November im Einsatz.

Studierende können sich an den AStA wenden, das ist die studentische Selbstverwaltung an der Uni Flensburg. Beratung und Unterstützung gibt's bei der dortigen Sozialberatung: https://www.asta-uni-flensburg.de/beratung/

Studierende könne sich zudem an die Zentrale Studienberatung oder an die Beratungs- und Anerkennungsstelle für internationale und geflüchtete Studierende wenden.

Beratung bei Problemen mit wissenschaftlichem Schreiben (zum Beispiel bei Hausarbeiten) gibt das TextLab: https://www.uni-flensburg.de/meqs/angebote/textlab/

Psychologische Beratung bietet das Studentenwerk SH https://www.studentenwerk.sh/de/beratung/beratungsangebote/psychologische-beratung/index.html

oder die Sozialberatung des Studentenwerks SH:

https://www.studentenwerk.sh/de/beratung/ansprechpersonen/index.html#1320

Beratung bei vielen Fragen rund ums Studium bietet die Zentrale Studienberatung:

https://www.uni-flensburg.de/portal-studium-und-lehre/info-beratung/services-beratung/zentrale-studienberatung-zsb/

Auch die Diversitätsbeauftragte, das Gleichstellungsbüro oder der Familienservice der Uni unterstützen gerne.

Solltet ihr mal nicht gleich an der richtigen Stelle gelandet sein, helfen die Kolleg*innen immer weiter, damit die richtige Ansprechperson oder die richtige Info schnell gefunden ist.

Mehr Infos zum Studium bietet diese Übersicht: alle Anliegen von A bis Z im Überblick.

Die Stadt Flensburg und viele öffentliche und private Trägen bieten ebenfalls Beratung und Unterstützung in der Corona-Krise (und danach).

Beispielsweise

Sich Hilfe zu suchen, ist eine gute Sache, denn auf eine weltweite Pandemie ist eigentlich niemand so richtig vorbereitet.