Aktuelle Nachrichten aus dem Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik

InnoNet.SH am biat gestartet

Am 1. März 2020 war Projektstart des Einzelvorhabens InnoNet.SH im Rahmen der "Qualitätsoffensive Lehrerbildung". Das "Innovationsnetzwerk zur Aus- und Fortbildung von Lehrkräften für berufliche Schulen in gewerblich-technischen Fachrichtungen in Schleswig-Holstein" wird finanziert aus BMBF-Mitteln.

Link zur Projektseite

Schwerpunkte der aktuellen Förderperiode sind "Digitalisierung in der Lehrerbildung" und "Lehrerbildung für die beruflichen Schulen". Im biat werden in der vierjährigen Projektlaufzeit Maßnahmen entwickelt und durchgeführt, die nachhaltig sowohl die Qualität als auch die Quantität (Anzahl von Studierenden am biat) des Studiums verbessern sollen.

Auf der Agenda stehen dabei unter anderem die Entwicklung von Lehr-Lern-Konzepten zur Durchführung digitaler Lehre, um im Rahmen des Satelliten-Modells mit einem Blended-Learning-Ansatz auch an weiteren Hochschulstandorten in Schleswig-Holstein Lehre anbieten und so ressourcenintensive Anfahrtswege einsparen zu können.

Ein weiteres Ziel ist die Intensivierung der Zusammenarbeit mit weiterführenden Schulen durch Projektarbeiten, damit Schülerinnen und Schüler bereits zu einem frühen Zeitpunkt in ihrem Bildungsweg auf das Studium am biat aufmerksam gemacht werden können. Ferner können Studierende wichtige Erfahrungen in der Praxis machen.

In einem dritten Teilprojekt wird in Zusammenarbeit mit der EULE die bereits für allgemeinbildende Fächer bestehende Mediathek um die berufliche Bildung erweitert, um den Anforderungen des Studiums (und darüber hinaus auch im Vorbereitungsdienst sowie in der beruflichen Weiterbildung) zur Lehrkraft an beruflichen Schulen hinsichtlich digitaler und analoger Medien gerecht zu werden.

Insgesamt konnten ca. 310.000 Euro eingeworben werden. Für das Projekt dürfen wir neu im biat-Team Torben Wilke begrüßen, der zusammen mit Jacob Hawel das Projekt über alle Arbeitsbereiche des biats betreuen wird.