Call for Papers zur 22. gtw-Konferenz 2022

gtw-Konferenzen sind Ort wissenschaftlicher Diskussionen rund um die Veränderungen der Arbeitswelt und deren Auswirkungen auf die Berufsbildung und die gewerblich-technischen Didaktiken. Das Themenspektrum der Konferenz 2022 bündelt sich unter dem Titel:

Dekarbonisierung, Digitalisierung, Demographie – Gestaltungsanspruch für gewerblich-technische Facharbeit und Bildung

Die Konferenz widmet sich drei – u. a. für die gewerblich-technische Facharbeit und die Berufsbildung – sehr zentralen gesellschaftlichen Themenstellungen, mit denen bereits seit geraumer Zeit und zukünftig noch wesentlich stärker ein hoher Gestaltungsanspruch einhergeht.

  1. Die Umstellung auf CO2-freie Technologien, um die Klimaneutralität rechtzeitig zu erreichen, hat enorme Auswirkungen auf sehr viele gewerblich-technische Bereiche. Veränderungen in der Energiewirtschaft, der industriellen Produktion, im Verkehrs- und Gebäudesektor haben unmittelbare Auswirkungen auf die Facharbeit und die benötigten Kompetenzen der Fachkräfte.
  2. Mit diesen Veränderungen im Zusammenhang stehend, wird auch der fortschreitende digitale Wandel das Arbeiten und Lernen weiterhin stark verändern.
  3. Ferner wird die demografische Entwicklung für die anstehenden Transformationsprozesse eine große Herausforderung darstellen. Ohne einen hoch qualifizierten gewerblich-technischen Fachkräftenachwuchs werden die anstehenden Aufgaben nicht bewältigt werden können.

Wir laden Sie herzlich ein, sich mit einem eigenen Beitrag aus der Forschung oder Praxis zu einem der folgenden Themenschwerpunkte einzubringen:

  • Wandel der gewerblich-technischen Facharbeit und der beruflichen Anforderungen
  • Konzepte für das berufliche Lernen in gewerblich-technischen Berufsfeldern
  • Berufsbildung im demografischen Wandel
  • Gewerblich-technische Lehrkräftebildung und Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung, Heterogenität, Digitalität

Bitte reichen Sie zur Beitragsanmeldung ein Exposé mit maximal 5.000 Zeichen bis zum 12. Juni (vorher: 15. Mai) 2022 über das ConfTool ein.

Alle Referentinnen und Referenten erhalten die Möglichkeit, sich mit ihren Beiträgen an einem Konferenzband zu beteiligen. Dieser Beitrag mit 25.000-30.000 Zeichen muss bis zum 31. Dezember 2022 eingereicht werden.

Call for Papers (PDF)

Formular zur Vorbereitung der Beitragseinreichung (DOCX)

Zur Einreichung im ConfTool