Bachelor-Studiengänge mit Schwerpunkt Berufliche Bildung

Falls Sie noch nicht über einen Bachelor-Abschluss verfügen, können Sie in Kooperation mit der Hochschule Flensburg (Campus Flensburg), der Fachhochschule Kiel und der Technischen Hochschule Lübeck ein abgestimmtes, konsekutives Studium für das Lehramt an beruflichen Schulen absolvieren.

Dafür studieren Sie zunächst einen ingenieurwissenschaftlichen Studiengang an der Hochschule Flensburg, der Fachhochschule Kiel oder der Technischen Hochschule Lübeck mit dem Studienschwerpunkt Berufliche Bildung (BB). Mit diesem Abschluss können Sie in den Studien­gang Master of Vocational Education (Lehramt an beruflichen Schulen) an der Europa-Universität Flensburg einsteigen und den Master of Education (ehem. Erstes Staatsexamen) erwerben.

Studiert werden können im Master die beruflichen Fachrich­tungen Elektro­technik, Fahrzeugtechnik, Informationstechnik oder Metall­technik. Bezogen auf eine berufliche Fachrichtung und ein gewähltes allgemein bil­den­des Fach werden berufspädagogische, berufs- und fach­wissen­schaftliche sowie didaktische Kompetenzen erworben.

Weiterhin können natürlich auch Absolventen anderer Fachhochschulen, Hochschulen und Universitäten oder anderer Schwerpunkte in den Master einsteigen.

Berufliche Perspektiven

Nach abgeschlossenem Vorbereitungsdienst und zweitem Staats­examen können Sie als Lehrkraft an beruf­lichen Schulen (z. B. Berufs­schule, Berufsoberschule, Berufsfach­schu­le, Fachoberschule, Berufliches Gymnasium, Fachschule) unterrichten.

Ferner besteht die Möglichkeit, als Berufspädagogin/Berufspädagoge in der beruflichen Aus- und Weiterbildung oder im Personalmanagement in Betrieben, Ver­bänden, Kammern oder Gewerkschaften zu arbeiten.